Was jährt sich am 23. Mai

Der 23. Mai ist der 143. Tag des gregorianischen Kalenders (der 144. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 222 Tage bis zum Jahresende.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Kei Kumai stirbt. Kei Kumai war ein japanischer Regisseur.
thumbnail
Gestorben: Tron Øgrim stirbt in Oslo. Tron Øgrim war ein norwegischer Journalist, Autor und Politiker. Er war von 1965 bis 1973 in der Sozialistischen Jugendunion (später: Rote Jugend) aktiv, und von 1973 bis 1984 war er eine zentrale Person in der Kommunistischen Arbeiterpartei. Øgrim verfasste mehrere politische Arbeiten sowie einige Science-Fiction-Romane. Besonders auffällig an seinem Stil war, dass er sich selbst in Fällen, in denen standardisiertes Bokmål angemessen gewesen wäre, in einem nicht standardisierten Ost-Osloer Dialekt verständigte.
thumbnail
Gestorben: James Lee Byars stirbt in Kairo. James Lee Byars war ein US-amerikanischer Künstler.
thumbnail
Geboren: Gracie Otto wird in Sydney, New South Wales geboren. Gracie Otto ist eine australische Schauspielerin, Produzentin und Regisseurin.
thumbnail
Geboren: Richard Schmidt (Ruderer) wird in Trier geboren. Richard Schmidt ist ein deutscher Riemenruderer. Er gewann bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London die Goldmedaille im Achter und darüber hinaus drei Weltmeistertitel und fünf Europameistertitel.

Europa

thumbnail
Papst Leo XIII. beendet den Kulturkampf im deutschen Kaiserreich. Die Kirche akzeptiert unter anderem Zivilehe, staatliche Schulaufsicht und das Politikverbot für Priester.

Wirtschaft

thumbnail
Der erste fahrplanmäßige Zug erreicht das westkanadische Vancouver auf der Canadian Pacific Railway. Damit geht diese transkontinentale Strecke nach rund vierjähriger Bauzeit offiziell in Betrieb.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Der reformorientierte Mohammad Chātami gewinnt mit großer Mehrheit die Präsidentschaftswahl im Iran.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Regierungspräsident im Iran wird Hodschatoleslam Mohammad Chātamī.
Politik:
thumbnail
Entführung des Zuges Assen-Groningen/Niederlande durch südmolukkische Jugendliche. Militärische Beendigung 19 Tage später. Zwei tote Geiseln. Sechs tote Geiselnehmer

Musik

Nummer 1 Hit > Schweden > Alben:
thumbnail
John Fogerty - Blue Moon Swamp
Country-Musik:
thumbnail
„Can't Stop My Heart From Loving You“ - The O'Kanes
Nummer 1 Hit > Italien > Singles:
thumbnail
Ferry Aid - Let It Be
Nummer 1 Hit > Belgien > Singles:
thumbnail
Jan Hammer - Crockett’s Theme

Sport

thumbnail
Der AC Mailand gewinnt nach einem 2:1 gegen den FC Liverpool die UEFA Champions League
Leichtathletik:
thumbnail
Jiang Bo, China, lief die 5000 Meter der Damen in 14:28,1 Minuten.

Tagesgeschehen

thumbnail
Athen/Griechenland: Der AC Mailand gewinnt die UEFA Champions League 2006/07 gegen den FC Liverpool mit 2:1. Zwei Tore des Stürmers Filippo Inzaghi führen die italienische Mannschaft vor 63.000 Zuschauern zu einem glanzlosen Sieg.
thumbnail
Washington, D.C./USA: US-Präsident George W. Bush erringt im monatelangen Streit um die Finanzierung des Irak-Kriegs einen Etappensieg gegen die demokratische Mehrheit im Kongress, indem diese widerstrebend auf die Forderung nach einem konkreten Termin für den Truppenabzug verzichtet. Zwar bewilligen sie die von Bush geforderten zusätzlichen 100 Milliarden Dollar für die Einsätze im Irak und in Afghanistan, fordern aber im Gegenzug die erste Erhöhung der Mindestlöhne seit einem Jahrzehnt sowie weitere 20 Milliarden Dollar für die Beseitigung von Hurrikan-Schäden, das Agrarwesen und eine Verbesserung des Gesundheitswesens für Veteranen und Kinder aus armen Familien.
thumbnail
Hamburg/Deutschland: In seinem im Fischer Verlag publizierten Jahresbericht 2007 beklagt Amnesty International eine systematische „Politik der Angst“ durch die Regierungen, die eine polarisierte Welt schaffen würde. Indem sie gezielt Ängste schüren, versuchen sie Menschenrechtsstandards zu unterlaufen. Laut der Generalsekretärin von Amnesty Deutschland, Barbara Lochbihler, ist „Angst (..) eine treibende Kraft der Weltpolitik geworden“. Auch wenn teilweise die Angst vor dem Terrorismus berechtigt sei, drohe die „Politik der Angst“ eine unüberbrückbare Spaltung zwischen Religionen und sozialen Gruppen herbeizuführen. Dabei würden andere Sicherheitsrisiken wie Armut oder Seuchen weitgehend vernachlässigt.
thumbnail
Belgrad/Serbien: Die beiden Hauptangeklagten im Prozess um das tödliche Attentat vom 12. März 2003 auf den pro-westlichen serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic, der ehemalige Kommandeur einer Spezialeinheit der serbischen Geheimpolizei, Milorad „Legija“ Ulemek, und sein Stellvertreter Zvezdan Jovanovic, werden zur Höchststrafe von 40 Jahren Gefängnis verurteilt.
thumbnail
Bonn/Kassel/Dresden: Verheerende Unwetter mit Sturm, Hagel und Gewitter führen in der Nacht zum 23. Mai in einigen Metropolen zu sintflutartigen Überschwemmungen, Verwüstungen und einigen Verletzten: Bonn rückte die Feuerwehr zu 335 Einsätzen aus, im Keller des Stadtarchivs stehen 30 cm Wasser, das historische Rathaus, ein Schwimmbad und auch die Telekom-Zentrale werden schwer beschädigt. Eine Autofahrerin wird beim Sturz eines Baumes auf ihren Wagen schwer verletzt. In Hessen wie auch in Zwickau sowie der Region Chemnitz werden einige Straßen unterspült, manche durch Geröll unpassierbar.