Ägäisches Meer

Das Ägäische Meer oder die Ägäis (altgriechischΑἰγαῖος πόντος, Αἰγαῖον πέλαγος, ΑἰγαῖοςAigaîos póntos, Aigaîon pélagos, Aigaîos, neugriechischΑιγαίο Πέλαγος (n. sg.) Egeo Pelagos, lateinischMare Aegaeum, Aegaeum Mare, Aegaeum, türkischEge Denizi), ist ein Nebenmeer des Mittelmeers.

Anrainerstaaten sind Griechenland und die Türkei. Die türkische Region Ege ist nach der Ägäis benannt.

mehr zu "Ägäisches Meer" in der Wikipedia: Ägäisches Meer

Ereignisse

thumbnail
Der Bauer Yorgos Kentrotas findet auf der Ägäis-Insel Milos bei der Suche nach Baumaterial die Venus von Milo.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Griechische Revolution: Eine osmanische Flotte landet auf der Insel Chios im Ägäischen Meer und richtet ein Massaker unter den griechischen Einwohnern an. Der größere Teil der Bewohner wird in die Sklaverei verschleppt. Das Massaker ist eine Reaktion auf den Unabhängigkeitskampf aller Griechen.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In der Seeschlacht bei Limnos bleibt die russische Flotte unter Admiral Dmitri Nikolajewitsch Senjawin im Russisch-Türkischen Krieg siegreich gegenüber der osmanischen Flotte und gewinnt die Seeherrschaft in der Ägäis. (1. Juli)

Tagesgeschehen

thumbnail
Griechenland: Starke Winde entfachen mehrere Brände. Am schwersten betroffen sind die Inseln Skopelos und Euböa in der mittleren Ägäis.

"Ägäisches Meer" in den Nachrichten