Ätna

Der Ätna (italienischEtna oder auch Mongibello) ist ein aktiver und mit rund 3323 Meter über dem Meeresspiegel auch, je nach Grenzziehung, der höchste Vulkan Europas. Er liegt auf der italienischen Insel Sizilien in der Nähe von Catania und Messina. Am 21. Juni 2013 hat die UNESCO den Ätna in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen.

mehr zu "Ätna" in der Wikipedia: Ätna

Natur & Umwelt

thumbnail
Naturereignisse: Vulkanausbruch des Ätna auf Sizilien.

1669

thumbnail
Katastrophen: 8. März: Der Vulkan Ätna bricht aus. Die Eruption wird bis zum 11. Juli anhalten und als historisch größte angesehen. Die Stadt Catania wird teilweise, einige Dörfer werden vollständig von Lavamassen zerstört.

1669

thumbnail
Katastrophen: 11. März: Aus dem Ätna quellen gewaltige Lavamassen hervor, die zuerst das Dorf Guardia vernichten und zu einer Bedrohung weiterer Orte werden.

1636

thumbnail
Der jahrtausendealte Kastanienbaum der hundert Pferde am Fuße des Ätna wird von Don Pietro Carrera erstmals gesichert erwähnt.
thumbnail
Katastrophen: Der Ätna bricht aus und ein Erdbeben erschüttert am selben Tag Sizilien und Kalabrien. Genauere Angaben über Opfer und Schäden fehlen.

"Ätna" in den Nachrichten