Édouard Manet

Édouard Manet (* 23. Januar 1832 in Paris; † 30. April 1883 ebenda) war ein französischer Maler. Er gilt als einer der Wegbereiter der modernen Malerei.

mehr zu "Édouard Manet" in der Wikipedia: Édouard Manet

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Édouard Manet stirbt in Paris. Édouard Manet war ein französischer Maler. Er gilt als einer der Wegbereiter der modernen Malerei.
Geboren:
thumbnail
Édouard Manet wird in Paris geboren. Édouard Manet war ein französischer Maler. Er gilt als einer der Wegbereiter der modernen Malerei.

thumbnail
Édouard Manet starb im Alter von 51 Jahren. Édouard Manet war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Kunst & Kultur

2013

thumbnail
Ausstellung: Manet. Ritorno a Venezia, Palazzo Ducale, Venedig. Katalog.

1868

thumbnail
Kunst: Édouard Manet malt das Porträt der Mademoiselle Claus und beginnt mit dem Gemälde Der Balkon.

1866

thumbnail
Kunst: Édouard Manets Gemälde Le Fifre (Der Pfeifer) wird vom Salon de Paris abgelehnt.

1865

thumbnail
Kunst: Die Ausstellung von Édouard Manets Gemälde Olympia im Pariser Salon führt zu einem der größten Skandale der Kunstgeschichte. Auch Die Verspottung Christi wird vom Publikum negativ aufgenommen.
thumbnail
Kunst: Édouard Manet heiratet die zwei Jahre ältere niederländische Pianistin Suzanne Leenhoff, mit der er schon seit Jahren zusammenlebt. Deren Sohn Léon wird als Suzannes jüngerer Bruder in Manets Familie und die Pariser Gesellschaft eingeführt.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2003

thumbnail
Film: Anatomie de l’enfer (wörtlich „Anatomie der Hölle“) ist ein französischer Spielfilm der Regisseurin Catherine Breillat aus dem Jahre 2003. Sie thematisiert darin den männlichen Bick auf den weiblichen Körper und insbesondere auf das weibliche Geschlechtsteil. Auch stellt sie eine Verbindung her zwischen dem Menstruationsblut und den blutigen Wunden Christi am Kreuz, sowie zwischen Tampons und Hostien. Bei der Bildgestaltung ließ sie sich durch die Gemälde Olympia von Édouard Manet und Der Ursprung der Welt von Gustave Courbet inspirieren. Hauptdarstellerin Amira Casar wurde bei einigen Aufnahmen von einer anderen Frau gedoubelt, in der männlichen Rolle ist der Pornodarsteller Rocco Siffredi besetzt.

Stab:
Regie: Catherine Breillat
Drehbuch: Catherine Breillat
Produktion: Jean-François Lepetit
Kamera: Yorgos Arvanitis Guillaume Schiffman
Schnitt: Pascale Chavance

Besetzung: Amira Casar, Rocco Siffredi, Catherine Breillat

1989

thumbnail
Film: Didier Baussy-Oulianoff: Edouard Manet, Dokumentation 55 Min., Arthaus Musik, 2008 , ISBN 978-3-939873-28-0.

1959

thumbnail
Film: Das Frühstück im Grünen ist ein französischer Spielfilm von Jean Renoir aus dem Jahr 1959. Er ist benannt nach dem gleichnamigen Gemälde von Édouard Manet (frz. Le Déjeuner sur l’herbe).

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean Renoir
Produktion: Ginette Doyne
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Georges Leclerc
Schnitt: Renée Lichtig

Besetzung: Paul Meurisse, Catherine Rouvel, Paulette Dubost, Micheline Gary, Frédéric O'Grady, Fernand Sardou

"Édouard Manet" in den Nachrichten