Émile Zola

Émile Édouard Charles Antoine Zola (* 2. April 1840 in Paris; † 29. September 1902 in Paris) war ein französischer Schriftsteller, Maler und Journalist.

Zola gilt als einer der großen französischen Romanciers des 19. Jahrhunderts und als Leitfigur und Begründer der gesamteuropäischen literarischen Strömung des Naturalismus. Zugleich war er ein sehr aktiver Journalist, der sich auf einer gemäßigt linken Position am politischen Leben beteiligte.

mehr zu "Émile Zola" in der Wikipedia: Émile Zola

Literatur

1903

thumbnail
Verite: Émile Zola

1901

thumbnail
Travail: Émile Zola

1885

thumbnail
Germinal von Émile Zola erscheint.

1873

thumbnail
Der Roman Thérèse Raquin bringt Émile Zola den literarischen Durchbruch in Paris.

1867

thumbnail
Thérèse Raquin, Émile Zolas dritter Roman, erscheint. Das Werk bringt dem Autor den literarischen Durchbruch in Paris.

Werk

1960

thumbnail
andere Übers. Eva Rechel-Mertens, Nachw. Horst-Werner Nöckler. 24 Zeichnungen von Günter Horlbeck. Henschel, Berlin

1958

thumbnail
dsb. Übers, separater Druck. Nachw. Horst-Werner Nöckler. (Illustr. wie 1960) Henschel, Berlin

"Émile Zola" in den Nachrichten