Geboren & Gestorben

713 n. Chr.

thumbnail
Gestorben: ʿAlī ibn Husain Zain al-ʿĀbidīn stirbt. ʿAlī ibn Husain Zain al-ʿĀbidīn war Sohn al-Husains und damit Urenkel des Propheten Mohammed. Seine Mutter war Schahr Banu, die eine Tochter des letzten Sassaniden-Herrschers Yazdegerd III. gewesen sein soll. Er sollte somit nicht nur ein Nachkomme des Propheten Mohammed, sondern auch gleichzeitig ein (inoffizieller) Prinz von Persien gewesen sein. Deshalb wurde er auch Ibn al-Chiyaratain? / ‏ابن الخيرتين‎? /‚von den zwei Besten‘ genannt. Gemeint ist damit seine „doppelt-noble“ Abstammung – in beiden Fällen durch die weibliche Linie.

658 n. Chr.

thumbnail
Geboren: ʿAlī ibn Husain Zain al-ʿĀbidīn wird geboren. ʿAlī ibn Husain Zain al-ʿĀbidīn war Sohn al-Husains und damit Urenkel des Propheten Mohammed. Seine Mutter war Schahr Banu, die eine Tochter des letzten Sassaniden-Herrschers Yazdegerd III. gewesen sein soll. Er sollte somit nicht nur ein Nachkomme des Propheten Mohammed, sondern auch gleichzeitig ein (inoffizieller) Prinz von Persien gewesen sein. Deshalb wurde er auch Ibn al-Chiyaratain? / ‏ابن الخيرتين‎? /‚von den zwei Besten‘ genannt. Gemeint ist damit seine „doppelt-noble“ Abstammung – in beiden Fällen durch die weibliche Linie.

Asien

thumbnail
Schlacht von Kerbela im Irak, der Tod von Husain ibn ʿAlī wird der Ausgangspunkt für die Trennung von Schiiten und Sunniten. Damit setzt sich Kalif Yazid I. endgültig als Nachfolger von Muawiya I. durch. Führer der Schiiten wird ihr 4. Imam, Ali Zain al-Abidin.

"ʿAlī ibn Husain Zain al-ʿĀbidīn" in den Nachrichten