Île-de-France

Die Île-de-France [il dəˈfʀɑ̃s] ist eine Region in Nordfrankreich, die größtenteils mit dem Ballungsraum Paris identisch ist und deshalb auch als Agglomeration Paris bezeichnet wird. Die Region besteht aus der Stadt Paris (mit der Ordnungsnummer 75) und den Départements Essonne (91), Hauts-de-Seine (92), Seine-et-Marne (77), Seine-Saint-Denis (93), Val-d’Oise (95), Val-de-Marne (94) und Yvelines (78). Sie hat eine Fläche von 12.012 km² und 12.142.802 Einwohner (Stand Januar 2016). Bedeutende Städte neben Paris, das auch Verwaltungssitz der Region ist, sind Versailles, Boulogne-Billancourt, Montreuil, Argenteuil und Saint-Denis. Die Einwohner werden Franciliens genannt.

Der Name Île-de-France (dt.Insel Frankreichs) wird heute meist mit der Lage zwischen den Flüssen Seine, Marne, Oise und Beuvronne erklärt, von denen das Gebiet wie eine Insel umschlossen wird. Womöglich geht der Name aber auch auf eine altfränkische Bezeichnung Liddle Franke, also „Kleinfranken“ oder „Kleinfrankreich“ zurück. Als Zone d’études et d’aménagement du territoire und NUTS-1-Region heißt sie heute auch Région parisienne („Pariser Region“).

mehr zu "Île-de-France" in der Wikipedia: Île-de-France

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Paulette Dubost stirbt in Longjumeau, Île-de-France. Paulette Dubost; eigentlich Paulette Marie Emma Deplanque war eine französische Schauspielerin.
thumbnail
Gestorben: Guillaume Depardieu stirbt in Garches, Île-de-France. Guillaume Jean Maxime Antoine Depardieu war ein französischer Schauspieler. Er wirkte in über 40 Film- und Fernsehproduktionen mit.
thumbnail
Gestorben: Bernard Heuvelmans stirbt in Le Vésinet, Île-de-France. Bernard Heuvelmans war promovierter belgisch-französischer Zoologe.
thumbnail
Gestorben: Dominique Aury stirbt in Corbeil-Essonnes, Île-de-France. Anne Desclos war eine französische Lektorin und Autorin, die 1954 unter dem Pseudonym Pauline Réage den erotischen Roman Geschichte der O veröffentlichte.

Geschichte > Neugliederungen und Umbenennungen von Départements

1968

thumbnail
(aufgrund eines Gesetzes von 1964): Neugliederung der Départements der Île-de-France. Das Département Seine wird in vier neue Départements aufgeteilt: Paris (nur aus der Stadt Paris bestehend), Hauts-de-Seine, Seine-Saint-Denis und Val-de-Marne. Die drei letztgenannten Départements umfassen auch einige Gemeinden, die vorher zum Département Seine-et-Oise gehörten. Das Département Seine-et-Oise wird in drei neue Départements aufgeteilt: Yvelines, Essonne und Val-d’Oise.

Gemeindepartnerschaften

1985

thumbnail
Annet-sur-Marne, Île-de-France, Frankreich, seit (Gordes)

Partnerstädte

1986

Städtepartnerschaften

1991

thumbnail
Frankreich Deuil-la-Barre in der Île-de-France (Frankreich), seit (Vác)

1969

thumbnail
Nanterre in der Region Île-de-France, Frankreich, seit (Pesaro)

Politik & Weltgeschehen

1999

Politik > Partnerschaften und Patenschaften:
thumbnail
Frankreich Villemoisson-sur-Orge im Kanton Longjumeau, Île-de-France, Frankreich, seit (Bad Schwartau)

1991

Politik > Partner- und Patenschaften:
thumbnail
Louveciennes in der Region Île-de-France in Frankreich – seit (Meersburg)

1990

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Frankreich Region Île-de-France (Frankreich) (Warschau)

1986

Politik > Paten- und Partnerschaften:
thumbnail
Maurepas, Île-de-France, Frankreich, seit (Henstedt-Ulzburg)

1966

Politik > Gemeindepartnerschaften:
thumbnail
Pierrefitte-sur-Seine in der Île-de-France (Frankreich), seit (Rüdersdorf bei Berlin)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2000

Gründung:
thumbnail
Vygon ist ein französisches Medizintechnik-Unternehmen mit Hauptsitz in Écouen, Île-de-France. Es beschäftigt weltweit 2.000 Mitarbeiter in 25 Niederlassungen mit sieben Produktionsstätten.

"Île-de-France" in den Nachrichten