Ödön von Horváth

Ödön von Horváth (1919)
Bild: Anonymous

Edmund (Ödön) Josef von Horváth (* 9. Dezember 1901 in Sušak, Österreich-Ungarn; † 1. Juni 1938 in Paris) war ein auf Deutsch schreibender Schriftsteller ungarischer Staatsbürgerschaft: Meine Muttersprache ist die deutsche. Bekannt wurde er unter anderem durch seine Stücke Geschichten aus dem Wiener Wald, Glaube Liebe Hoffnung und Kasimir und Karoline sowie durch seine zeitkritischen Romane Der ewige Spießer, Jugend ohne Gott und Ein Kind unserer Zeit.



Leben




Ödön von Horváth wurde als erster Sohn des österreichisch-ungarischen Diplomaten Ödön Josef von Horváth (1874–1950) und der Maria Lulu Hermine geb. Prehnal (1882–1959), in Fiume (damals Königreich Ungarn; heute Rijeka, Kroatien) geboren. Der Vater stammte aus Slavonien, damals ein Teil Ungarns, und gehörte dem Kleinadel an. Die Mutter kam aus einer ungarisch-deutschen kaiserlich und königlichen Militärarztfamilie.1902 zog die Familie nach Belgrad. 1903 wurde dort sein Bruder Lajos († 1968) geboren, 1908 wiederum nach Budapest, wo Ödön von einem Hauslehrer zum ersten Mal in ungarischer Sprache unterrichtet wurde. Als sein Vater 1909 nach München versetzt wurde, blieb Ödön zunächst in Budapest und besuchte dort das erzbischöfliche Internat, das „Rákóczianum“. 1913 zog er zu seinen Eltern nach München, wo er zwei Jahre ins Gymnasium ging. Er übersiedelte 1916 mit der Familie ins damals ungarische Pressburg nahe Wien, 1918 nach Budapest und kam schließlich, als die Eltern 1919 wieder nach München zogen, nach Wien in die Obhut seines Onkels Josef Prehnal. Dort legte er im Sommer 1919 an einem Privatgymnasium die Matura ab und schrieb sich noch im selben Jahr an der Universität München ein, wo er bis zum Wintersemester 1921/22 psychologische, literatur-, theater- und kunstwissenschaftliche Seminare besuchte.

mehr zu "Ödön von Horváth" in der Wikipedia: Ödön von Horváth

Kunst & Kultur

Musik & Theater:
thumbnail
Geschichten aus dem Wiener Wald von Ödön von Horváth wird unter der Regie von Heinz Hilpert am Deutschen Theater in Berlin uraufgeführt. Mitwirkende sind unter anderem Carola Neher, Peter Lorre, Hans Moser, Paul Hörbiger und Paul Dahlke. Trotz massiver Kritik aus konservativen und rechtsradikalen Kreisen ist dem Stück ein großer Erfolg beschieden.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Am Leipziger Schauspielhaus wird Ödön von Horváths gesellschaftskritisches Drama Kasimir und Karoline uraufgeführt.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Ödön von Horváth, österreichisch-ungarischer Schriftsteller (* 1901)
Geboren:
thumbnail
Ödön von Horváth, österreichisch-ungarischer Autor und Dramatiker (+ 1938)

thumbnail
Ödön von Horváth starb im Alter von 36 Jahren. Ödön von Horváth wäre heute 115 Jahre alt. Ödön von Horváth war im Sternzeichen Schütze geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1967

thumbnail
Werk > Hörbücher: Qualtinger liest Ödön von Horvath. Aus dem Roman „Der ewige Spießer“. Gelesen von H.Q.. ADD. Preiser Records 1994. ISBN 3-902027-51-7

1938

thumbnail
Literatur: im gleichen Jahr, in dem Ödön von Horváths Roman Jugend ohne Gott in acht verschiedene Sprachen übersetzt wird, wird er in Deutschland auf die Liste des schädlichen und unerwünschten Schrifttums gesetzt.
thumbnail
Literatur: Das Theaterstück Figaro lässt sich scheiden von Ödön von Horváth als Fortsetzung von Beaumarchais’ Komödie Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit wird am Deutschen Theater in Prag uraufgeführt.

1937

thumbnail
Literatur: Ödön von Horváths zweiter Roman, Jugend ohne Gott, wird in Amsterdam erstveröffentlicht.

1937

thumbnail
Werk > Theaterstücke: Pompeji. Komödie eines Erdbebens

Adaption > Hörbücher

1967

thumbnail
Qualtinger liest Ödön von Horvath. Aus dem Roman „Der ewige Spießer“. Gelesen von Helmut Qualtinger.. ADD. Preiser Records 1994, ISBN 3-902027-51-7.

"Ödön von Horváth" in den Nachrichten