Österreichische Nationalbibliothek

Die Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) in Wien ist die öffentlich zugängliche, zentrale wissenschaftliche Bibliothek Österreichs. Sie befindet sich in der Neuen Burg am Heldenplatz, die historischen Sammlungen und die Verwaltung sind vom benachbarten Josefsplatz zugänglich. Weitere Abteilungen befinden sich in anderen Teilen der Hofburg und im Palais Mollard-Clary in der Herrengasse. Unterhaltsträger der Nationalbibliothek ist das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung.

Als Nationalbibliothek sammelt sie unter anderem die Pflichtexemplare aller in Österreich erschienenen oder hergestellten Druckwerke. Darunter sind alle von den österreichischen Universitäten approbierten Dissertationen. Seit Juli 2000 wurde die Sammlung von Pflichtexemplaren auf elektronische Medien ausgeweitet, es werden auch historische Zeitungen gescannt und im Internet online angeboten (Anno (Austrian Newspapers Online)).

mehr zu "Österreichische Nationalbibliothek" in der Wikipedia: Österreichische Nationalbibliothek

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Wendelin Schmidt-Dengler stirbt in Wien. Wendelin Schmidt-Dengler war ein österreichischer Literatur- und Sprachwissenschaftler. Schmidt-Dengler war Vorstand des Instituts für Germanistik der Universität Wien, Leiter des Literaturarchivs der Österreichischen Nationalbibliothek und Ehrenvorsitzender der Heimito von Doderer-Gesellschaft.
thumbnail
Gestorben: Otto Mazal stirbt in Wien. Otto Mazal war ein österreichischer Universitätsdozent für Byzantinistik an der Universität Wien sowie Direktor der Handschriften- und Inkunabelsammlung der Österreichischen Nationalbibliothek.
thumbnail
Gestorben: Josef Bick stirbt in Wien. Josef Bick war ein deutscher Philologe, Generaldirektor der Österreichischen Nationalbibliothek und Häftling im KZ Dachau.
thumbnail
Gestorben: Paul Heigl stirbt in Wien. Paul Heigl war ein österreichischer Bibliothekar. Von März 1938 bis zu seinem Suizid war er Generaldirektor der Österreichischen Nationalbibliothek.
thumbnail
Geboren: Wendelin Schmidt-Dengler wird in Zagreb geboren. Wendelin Schmidt-Dengler war ein österreichischer Literatur- und Sprachwissenschaftler. Schmidt-Dengler war Vorstand des Instituts für Germanistik der Universität Wien, Leiter des Literaturarchivs der Österreichischen Nationalbibliothek und Ehrenvorsitzender der Heimito von Doderer-Gesellschaft.

G

1726

thumbnail
Grangasse (Fünfhaus), 1894 benannt nach dem Maler Daniel Gran (1694–1757); er war nach einem Jahrhundert italienischer Dominanz in Österreich neben Johann Michael Rottmayr einer der ersten bedeutenden Barockmaler in Mitteleuropa. In Wien schuf er u.a. Deckenfresken bzw. Deckengemälde für das Palais Schwarzenberg , die Hofbibliothek (–1730), die Schlosskapelle Schönbrunn (1744) und die Annakirche (1751). Die Gasse hieß ursprünglich Schmiedgasse und dann 1867–1894 Glückgasse (auch Glickhgasse). (Liste der Straßennamen von Wien/Rudolfsheim-Fünfhaus)

Manuskripte

1585

thumbnail
Manuskript Tarih-i Oşman Paşa in Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Gustav Flügel: Die arabischen, persischen und türkischen Handschriften, vol.2, Wien 1865, 36 Folios, kopiert nach (Ebubekir bin Abdullah)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1981

thumbnail
Publikation: Archivkunde, Österr. Nationalbibliothek: Wien (Lorenz Mikoletzky)

1760

thumbnail
Werk: Neugestaltung des Redoutensaales der Hofburg und Instandsetzung der Hofbibliothek. Damit hängen auch die Planungen für die Flügelbauten der Hofbibliothek beim Redoutensaal und der Augustinerkirche zusammen, aus denen der Josephsplatz besteht. Diese Bauten wurden von seinem Nachfolger Franz Anton Hillebrandt weitergeführt. (Nikolaus von Pacassi)

1736

thumbnail
Literatur: Nach dem Tod des Prinzen Eugen von Savoyen erwirbt Karl VI. dessen gesamte Bibliothek von rund 15.000 Bänden und verleibt sie der Kaiserlichen Hofbibliothek ein.

1700

thumbnail
Werk: Statuen der habsburgischen Herrscher im Kuppelraum der Nationalbibliothek. (Paul Strudel)

1472

thumbnail
Leben: Hs. 4143 (Österreichische Nationalbibliothek Wien) (Johannes von Rheinfelden)

O > Osterreich?Österreich

1997

thumbnail
– Das Wiener Dioskurides-Manuskript, Österreichische Nationalbibliothek, Wien – spätantike Sammelhandschrift, vor 512 n.? Chr angefertigt (Weltdokumentenerbe)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Preisträger und außerordentliche Ehrungen:
thumbnail
Autorenteam des Katalogs „Geraubte Bücher. Die Österreichische Nationalbibliothek stellt sich ihrer Vergangenheit“ (Antiquaria-Preis)

Nachlass

2013

thumbnail
ÖNB: Österreichisches Literaturarchiv, abgerufen am 13. Juli (Peter Hammerschlag)

"Österreichische Nationalbibliothek" in den Nachrichten