Österreichischer Bürgerkrieg

Als Februarkämpfe 1934 oder Februaraufstand 1934, auch Österreichischer Bürgerkrieg, werden die bewaffneten Kämpfe in österreichischen Industrieorten vom 12. bis zum 15. Februar 1934 bezeichnet, die zu mehreren Hundert Toten führten.

Gegenüber standen sich in diesen Auseinandersetzungen:

mehr zu "Österreichischer Bürgerkrieg" in der Wikipedia: Österreichischer Bürgerkrieg

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Josef Schlegel stirbt in Linz. Josef Schlegel war ein österreichischer Politiker der christlichsozialen Partei. Er bekleidete öffentliche Ämter einerseits in Wien als Abgeordneter sowohl während der österreichisch-ungarischen Monarchie als auch während der Übergangsphase zur Ersten Republik und andererseits in Oberösterreich als Abgeordneter im Land ob der Enns und als Abgeordneter, Regierungsmitglied, Landeshauptmann und Landtagspräsident im Land Oberösterreich bis zu den Februarkämpfen 1934.
thumbnail
Gestorben: Richard Bernaschek stirbt im KZ Mauthausen. Richard Bernaschek war ein österreichischer Politiker (Parteisekretär der SDAP von Oberösterreich), Widerstandskämpfer und Schutzbundführer. Er war eine der Hauptfiguren des Österreichischen Bürgerkriegs, der am 12. Februar 1934 im Hotel Schiff in Linz ausbrach und sich innerhalb kurzer Zeit auf Wien und Industrieregionen wie Steyr oder die Obersteiermark ausbreitete.
thumbnail
Gestorben: Josef Ahrer stirbt in Steyr. Josef „Sepp“ Ahrer war ein österreichischer Sozialdemokrat und Revolutionär, der als einziger Beteiligter der Februarkämpfe in Steyr zum Tod verurteilt und hingerichtet wurde.
thumbnail
Gestorben: Georg Weissel (Schutzbundkommandant) stirbt in Wien. Georg Weissel war ein österreichischer Chemiker und Feuerwehr offizier. Er führte in den Februarkämpfen 1934 den Floridsdorfer Schutzbund an und wurde nach seiner Gefangennahme zum Tod verurteilt.
thumbnail
Gestorben: Josef Skrabal stirbt im Welserstollen bei Eberschwang. Josef Skrabal war der Anführer des Republikanischen Schutzbundes im Hausruck-Kohlerevier und war als solcher im Februar 1934 am Österreichischen Bürgerkrieg beteiligt. Er starb unter Tag bei einem Schusswechsel mit einer Patrouille des Bundesheers.

Politik & Weltgeschehen

1934

Beispiele für Bürgerkriege:
thumbnail
Österreichischer Bürgerkrieg

Rundfunk, Film & Fernsehen

1934

Rundfunk:
thumbnail
Februar -Im Verlauf der Februarkämpfe zwischen dem österreichischen Bundesheer und dem Republikanischen Schutzbund, den bewaffneten, paramilitärischen Kräften der Sozialdemokraten verkündet Bundeskanzler Engelbert Dollfuß über die RAVAG das Standrecht.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1964

Werk > Roman:
thumbnail
The Lost City (deutsch: Die verlorene Stadt, Molden, Wien ; vom Roten Wien zum österreichischen Bürgerkrieg 1934) (John Gunther (Publizist))

"Österreichischer Bürgerkrieg" in den Nachrichten