Überschwemmung

Als Überschwemmung bezeichnet man einen Zustand, bei dem eine normalerweise trockenliegende Bodenfläche vollständig von Wasser bedeckt ist.

Überschwemmungen können hervorgerufen werden durch:

mehr zu "Überschwemmung" in der Wikipedia: Überschwemmung

Antike

22 v. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
In Rom kommt es zu Unruhen -ausgelöst durch eine Seuche, Hungersnot und Überschwemmung der Stadt —, versammeln sich die Bürger zu Demonstrationen. In die Menge, reißt Augustus sein Gewand vom Leib und ruft den Menschen zu. Zwei Wochen lang lässt er Circusspiele geben, Tierhetzen und Theateraufführungen.

Natur & Umwelt

2008

Historische Flutkatastrophen in anderen Ländern:
thumbnail
Ende Juli in Rumänien und Ukraine müssen über 36.000 Menschen vor einer Überschwemmung evakuiert werden. (Flutkatastrophe)
Katastrophen:
thumbnail
Im Bundesstaat Rio de Janeiro kommen 300 Menschen durch Überschwemmungen und einen Erdrutsch ums Leben; ca. 50.000 Menschen werden obdachlos.

Tagesgeschehen

thumbnail
Bangkok/Thailand: Nach mehreren Überschwemmungen und Schlammlawinen kommen 18 Menschen ums Leben.
thumbnail
San Salvador/El Salvador: Auf seinem Weg in den Golf von Mexiko richtet der Hurrikan „Ida“ im mittelamerikanischen Land schwere Verwüstungen an. Bei Überschwemmungen und Erdrutschen sterben mindestens 152 Menschen.
thumbnail
Niederkalifornien/Mexiko: Bei Überschwemmungen auf der Halbinsel kommt mindestens ein Mensch ums Leben. Hunderte Menschen in abgelegenen Fischerdörfern sind abgeschnitten. Zu den Überschwemmungen kam es durch heftige Regenfälle, die Hurrikan Jimena in die Region brachte.
thumbnail
Mitteleuropa: Andauernde Starkregen durch Störungsausläufer des Adria-Tiefs Qinton verursachen in großen Teilen Österreichs, in Oberbayern und im nördlichen Tschechien zahlreiche Überschwemmungen und Muren, teilweise auch Erdrutschen und Zerstörungen von Strommasten. An der polnisch-tschechischen Grenze und bei Kłodzko (Glatz) sind auch Todesopfer zu beklagen. Im Südosten Österreichs dauern die Hochwässer bis zum 30. Juni an.
thumbnail
Florianópolis/Brasilien: Bei schweren Überschwemmungen im brasilianischem Bundesstaat Santa Catarina sterben mindestens 116 Menschen, mindestens 30 werden noch vermisst. Insgesamt sind 1,5 Millionen Menschen von Wassermassen und Erdrutschen betroffen, 80.000 werden obdachlos.

"Überschwemmung" in den Nachrichten