Überwachung

Überwachung ist die zielgerichtete Beobachtung und Informationserhebung von Objekten, Personen, Personenvereinigungen oder Gegenständen durch am Geschehen unbeteiligte Dritte. Die Überwachung von Personen bezeichnet man auch als Observierung oder Observation, die von Naturphänomenen als Monitoring.

Der Begriff wird auch in einigen anderen Kontexten verwendet, er wird teilweise negativ konnotiert (zum Beispiel Überwachungsstaat).

mehr zu "Überwachung" in der Wikipedia: Überwachung

Politik & Weltgeschehen

1984

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen > 2. Halbjahr:
thumbnail
ist das berühmte Jahr aus Orwells. Aus diesem Anlass kam es vermehrt zu Retrospektiven und Betrachtungen zu den Themen Datenschutz und Überwachung. (1984)

1984

thumbnail
1984 ist das berühmte Jahr aus Orwells 1984. Aus diesem Anlass kam es vermehrt zu Retrospektiven und Betrachtungen zu den Themen Datenschutz und Überwachung.

Medien

2006

thumbnail
Alltag Überwachung (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.) Vorlage:Toter Link/www.tagesschau.de ? Erläuterung, Dokumentation, Deutschland

2006

thumbnail
Alltag Überwachung (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.)@1 @2 Vorlage:Toter Link/www.tagesschau.de ? Erläuterung, Dokumentation, Deutschland

Tagesgeschehen

thumbnail
China: Aus politischen Kreisen der Volksrepublik verlautet, China werde sich nicht an der beschlossenen Überwachung des Schiffsverkehrs von und nach Nordkorea beteiligen. Damit werden die gestern mit Zustimmung Chinas beschlossenen UN-Sanktionen konterkariert (BR, Ö1)
thumbnail
Hamburg/München. „Der Spiegel“ berichtet, dass der Bundesnachrichtendienst (BND) länger als bislang bekannt mehrere Journalistenobserviert hat. Wie das Nachrichtenmagazin in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, geht das aus dem Zwischenbericht eines Sonderermittlers hervor, den BND-Präsident August Hanning am Freitag dem Kanzleramt vorgelegt hat. Der interne Ermittler soll die Affäre wegen der Überwachung von Journalisten durch den Geheimdienst aufklären. Danach haben Observationskommandos den Publizisten Erich Schmidt-Eenboom mindestens bis 1996 überwacht. Der „Focus“ berichtet in seiner aktuellen Ausgabe zudem mit Berufung auf den Zwischenbericht, einer seiner Reporter sei mehr als drei Jahre, von 1993 bis 1996, ausgespäht worden.
thumbnail
Bagdad, Washington D.C.: Die US-Armee hat ihren Militäreinsatz „Eiserne Faust“ im westlichen Irak beendet. Sie teilt mit, dass in Sadah nahe der Grenze zu Syrien neue Kontrollposten errichtet wurden, um die „Präsenz in dem Gebiet aufrechtzuerhalten“. Damit solle besser als bisher das Eindringen von Al-Qaida-Terroristen aus Syrien über das Euphrat-Tal in den Irak verhindert werden. Der Einsatz mit rund tausend US-Soldaten dauerte 7 Tage; über 50 Aufständische und ein US-Soldat wurden getötet. Seit Ende September haben die US-Streitkräfte bereits drei weitere Einsätze im Euphrattal geführt. Die sunnitische Provinz al Anbar ist eine der Hochburgen der Rebellen.
thumbnail
Karlsruhe/Deutschland: Das Bundesverfassungsgericht erklärt in einem Urteil den polizeilichen Einsatz von GPS-Ortungsgeräten für Zwecke der Observation von Verdächtigen für rechtens.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Film: Article 12 ist ein britischer Dokumentarfilm des argentinischen Regisseurs Juan Manuel Biaiñ. Er thematisiert den zwölften Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, der den Schutz der Privatsphäre einfordert. Für den Film wurden eine Reihe international anerkannter Experten aus dem Bereichen Überwachung, Kryptographie und gesellschaftliche Entwicklung interviewt.

Stab:
Regie: Juan Manuel Biaiñ
Produktion: Lawrence Stolzenberg, Tony Tabatznik, Juan Manuel Biaiñ
Musik: Diego Vainer
Kamera: Guillermo Nieto
Schnitt: Juan Manuel Biaiñ, Nigel Galt, Alex Rodríguez

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Auszeichnungen:
thumbnail
Goldene Nymphe Festival de Télévision de Monte Carlo in der Kategorie bester Hauptdarsteller für sein Rolle in Die Auslöschung (Klaus Maria Brandauer)

2006

Ehrung:
thumbnail
Pulitzer-Preis, zusammen mit Eric Lichtblau auf Grund der Berichterstattung über Stellar Wind, einem Überwachungsprogramm, für (James Risen)

"Überwachung" in den Nachrichten