Ürümqi

Ürümqi, zu deutsch Urumtschi (chinesisch 乌鲁木齐市, PinyinWūlǔmùqí Shì, uigurischئۈرۈمچى شەھىرى, auch Urumchi, bis 1954 Dihua), ist die Hauptstadt des Uigurischen Autonomen Gebietes Xinjiang in der Volksrepublik China. Die Stadt ist auch die wichtigste Stadt der Landschaft Dsungarei. Als bezirksfreie Stadt hat Ürümqi ein Verwaltungsgebiet von 14.875,5 km² und rund 2,66 Mio. Einwohner (2014).

Ürümqi ist mit über 2000 km die am weitesten vom Meer entfernte Großstadt der Welt und ist nur knapp 300 km vom eurasischen Unzugänglichkeitspol entfernt. Sie liegt am Nordfuß des Tianshan-Gebirges. Wichtigste Industrien sind die Petrochemie, Textil- sowie Eisen- und Stahlindustrie. Ebenso hat sich mit dem größten Windpark in China die Windenergie in der Region Ürümqi etabliert. Die Eisenbahnlinie PekingAlmaty (Kasachstan) führt durch Ürümqi.

mehr zu "Ürümqi" in der Wikipedia: Ürümqi

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Wang Shu wird in Ürümqi, Xinjiang, Volksrepublik China geboren. Wang Shu ist ein chinesischer Architekt und Hochschullehrer.

Städtepartnerschaften

2004

thumbnail
China Volksrepublik Ürümqi, Volksrepublik China, seit (Tscheljabinsk)

Tagesgeschehen

thumbnail
Ürümqi/Volksrepublik China: Der wegen mutmaßlichen Drogenschmuggels zum Tode verurteilte Brite pakistanischer Herkunft Akmal Shaikh wird hingerichtet.
thumbnail
Ürümqi/Volksrepublik China: Bei Protesten gegen die Unterdrückung der uigurischen Bevölkerung Nordwestchinas am Wochenende in der Provinzhauptstadt von Xinjiang (Sinkiang) werden 140 Menschen getötet und 800 weitere verletzt. Begonnen hatten die Unruhen nach gewaltsamer Zerstreuung von etwa 3000 Demonstranten, die eine amtliche Untersuchung des Mordes an zwei Uiguren Ende Juni gefordert hatten.
thumbnail
Urumqi/Volksrepublik China. Beim Absturz eines aserbaidschanischen Frachtflugzeugs in der Autonomen Region Xinjiang in Nordwestchina sind alle sieben Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Kurz nach dem Start der Maschine vom Typ Iljuschin Il-76 stürzte sie auf einen benachbarten Acker. Am Boden kamen keine Menschen zu Schaden. Die Maschine war auf dem Weg in die aserbaidschanische Hauptstadt Baku.

"Ürümqi" in den Nachrichten