Časlav Klonimirović

Časlav Klonimirović, der Sohn des Klonimir und Enkel Strojimirs, war ein Urenkel Vlastimirs, des ersten selbständigen Fürsten Rasziens, und regierte als Groß-Župan ca. 933 bis 950.

Nach dem Tod des bulgarischen Zaren Simeon wurde Časlav mit Hilfe von Byzanz serbischer Groß-Župan und reorganisierte Raszien. Nach Konstantin VII. Porphyrogennetos umfasste der Staat Časlavs das heutige Westserbien, Ost- und Zentralbosnien, Nordmontenegro sowie die Ostherzegowina. Auch die Duklja (Südmontenegro) stand unter der Oberhoheit Časlavs, der wiederum die Oberhoheit des byzantinischen Kaisers anerkannte.

mehr zu "Časlav Klonimirović" in der Wikipedia: Časlav Klonimirović

Europa

931 n. Chr.

thumbnail
Fürst Časlav Klonimirović, Führer der serbischen Stämme, erringt im Kampf gegen die Bulgaren die Unabhängigkeit.

927 n. Chr.

thumbnail
Fürst Časlav Klonimirović vereinigt nach dem Tod Zar Simeons I. die serbischen Stämme unter seiner Herrschaft.

"Časlav Klonimirović" in den Nachrichten