Český Krumlov

Wappen von Český Krumlov

Český Krumlov (Tschechien)

Český Krumlov [ˈtʃɛskiː ˈkrʊmlɔf] (Audio-Datei / Hörbeispielanhören?/i), deutsch Krumau (auch Böhmisch Krumau, Krumau an der Moldau oder Krummau) ist eine Stadt in Südböhmen (Tschechien). Die historische Altstadt wird als Kulturdenkmal auf der Liste des UNESCO-Welterbes geführt. Die Stadt wurde 1963 zum städtischen Denkmalschutzgebiet erklärt.



Geschichte




Über einer Furt an der Moldau errichteten die Witigonen um 1240 eine Burg, die 1253 erstmals urkundlich erwähnt wurde und im Besitz des Witiko de Chrumbenowe war. Die Burg, deren tschechische Bezeichnung Crumlov für 1259 belegt ist, war Sitz des witigonischen Familienzweiges der Herren von Krumau, der 1302 mit Wok von Krumau erlosch. Dessen Besitzungen übertrug König Wenzel II. an die ebenfalls witigonische Linie der Herren von Rosenberg, deren Wappenrose noch heute Bestandteil der Stadtflagge ist. Heinrich I. von Rosenberg, der bis dahin auf der Burg Rosenberg residierte, übertrug seinen Sitz 1302 auf die Burg Krumau, die 300  Jahre lang als Residenz der Rosenberger diente. Heinrichs Sohn Peter I. von Rosenberg ließ im ersten Drittel des 14. Jahrhunderts die Obere Burg errichten.Bereits vor der Mitte des 13. Jahrhunderts ist eine Siedlung am rechten Moldauufer belegt. In ihr und bei der Alten Burg am linken Ufer ließen sich Kolonisten aus Bayern und Österreich nieder. Die auf dem linken Ufer der Moldau liegende Gemeinde ad latera castelli (Latrán) wurde erstmals 1274 erwähnt. Beide Siedlungen wurden 1347 durch eine Brücke verbunden und zu einer Stadt vereint. Bereits 1334 erhielten die Rosenberger vom König die Zustimmung zur Ansiedlung jüdischer Familien, die eine eigene Kolonie bildeten. Für das Jahr 1336 ist ein Stadtrat belegt. Um diese Zeit wurde die Stadt mit einer neuen Mauer befestigt und die bisherigen Tore mit Türmen bewehrt. 1375 gründeten die Rosenberger in der Nachbarschaft des Latrán die Neustadt. Durch den Ausbau von Handwerk und Handel, die Förderung von Silbererz und durch ihre Lage an der wichtigen Verbindung von Budweis nach Österreich erlangte die Stadt im 14. Jahrhundert eine wirtschaftliche Blüte, die vom Aufbau religiöser Institutionen begleitet war....

mehr zu "Český Krumlov" in der Wikipedia: Český Krumlov

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Jan Matura wird in Český Krumlov geboren. Jan Matura ist ein tschechischer Skispringer und ehemaliger Nordischer Kombinierer. Er ist Sportlehrer und startet für Dukla Liberec.
thumbnail
Geboren: Erich Brabec wird in Český Krumlov geboren. Erich Brabec ist ein tschechischer Fußballspieler.
thumbnail
Geboren: Franz Irsigler wird in Großuretschlag, Kreis Krumau geboren. Franz Irsigler ist ein deutscher Historiker und emeritierter Professor für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Trier.
thumbnail
Geboren: Günter Schweiger wird in Krummau an der Moldau geboren. Günter Schweiger ist ein österreichischer Wirtschaftswissenschaftler. Seit 1974 ist er ordentlicher Universitätsprofessor für Werbewissenschaft und Marktforschung an der Wirtschaftsuniversität Wien.
thumbnail
Geboren: Pavel Molnar wird in Vojnice, Slowakei geboren. Pavel Molnar ist ein bedeutender europäischer Glasbläser, Glaskünstler und Pionier der Studioglasbewegung. Er lebt heute im böhmischen Český Krumlov.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1560

Gründung:
thumbnail
Pivovar Eggenberg ist eine tschechische Brauerei, die im Jahr 1560 gegründet wurde und ihren Sitz in Český Krumlov hat.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2003

Ehrung:
thumbnail
Arbeitsstipendien für Budapest und Krumau (2007) (Pamela Ecker)

2003

Ehrung:
thumbnail
Moldau-Stipendium für das Egon-Schiele-Zentrum in Český Krumlov, Tschechien (Michael Meinicke)

2001

Ehrung:
thumbnail
Moldau-Stipendium im Egon Schiele Art Centrum, Krumau, Tschechien (Annerose Riedl)

Kunst & Kultur

2006

Ausstellung:
thumbnail
Egon Schiele Art Centrum, Český Krumlov (Aleš Veselý)

2005

Ausstellung:
thumbnail
Egon-Schiele-Art-Centrum Cesky Krumlov, Tschechische Republik (Waltraud Munz)

2000

Ausstellung:
thumbnail
Egon Schiele Art CentrumČeský Krumlov (25. Juni bis 18. Oktober ) (Friedl Dicker-Brandeis)

1998

Ausstellung:
thumbnail
Brauereifrottagen, Cafe Egon –Schiele Zentrum Český Krumlov (Hubert Huber (Künstler))

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2010

Werk > Einzelausstellung:
thumbnail
Egon Schiele Art Centrum, Český Krumlov (ONA B.)

2007

Werk:
thumbnail
Bunte Steine nach Adalbert Stifter, hergestellt in einem vierwöchigen Atelieraufenthalt in Krumau (Meinrad Mayrhofer)

2005

Stipendium:
thumbnail
Stipendium des Landes OÖ: Atelier im Egon-Schiele-Art-Centrum in Český Krumlov, Tschechien (Manfred Kielnhofer)

1997

Leben > Ausstellung:
thumbnail
Egon Schiele Zentrum, Krumau/Tschechien (Josef Pillhofer)

1895

Werk:
thumbnail
Knaben-Volks- und Bürgerschule, Krumau (Josef Drexler)

"Český Krumlov" in den Nachrichten