İbrahim Hakkı Pascha

İbrahim Hakkı Pascha (* 1863, Istanbul; † 29. Juli 1918, Berlin) war unter Sultan Mehmed V. vom 12. Januar 1910 bis zum 30. September 1911 der Großwesir des Osmanischen Reiches.

İbrahim Hakkı war der Sohn des Parlamentspräsidenten Sakızlı Mehmed Remzi Efendi. 1882 absolvierte er das Abitur am Elite-Gymnasiyum Mülkiye. Später arbeitete Hakkı als Lehrer an der Juraschule. Danach machte er Karriere, zuerst als Bürokrat und später als Minister unter der Regierung Kâmil Paschas. Danach wurde er 1908 Botschafter in Rom, bis er 1910 zum Großwesir ernannt wurde. Aufgrund des Angriffs Italiens auf Tripolitanien trat er von seinem Posten als Großwesir 1911 wieder zurück. 1915 wurde er zum Botschafter in Berlin ernannt. Er war auch ein Mitglied der osmanischen Delegation in Brest-Litowsk.

mehr zu "İbrahim Hakkı Pascha" in der Wikipedia: İbrahim Hakkı Pascha

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: İbrahim Hakkı Pascha stirbt , Berlin. İbrahim Hakkı Pascha war unter Sultan Mehmed V. vom 12.Januar 1910 bis zum 30.September 1911 der Großwesir des Osmanischen Reiches. Hakkı war der Sohn des Parlamentspräsidenten Sakızlı Mehmed Remzi Efendi. 1882 absolvierte er das Abitur am Elite-Gymnasiyum Mülkiye. Später arbeitete Hakkı als Lehrer an der Juraschule. Danach machte er Karriere, zuerst als Bürokrat und später als Minister unter der Regierung Kâmil Paschas. Danach wurde er 1908 Botschafter in Rom, bis er 1910 zum Großwesir ernannt wurde. Aufgrund des Angriffs Italiens auf Tripolitanien trat er von seinem Posten als Großwesir 1911 wieder zurück. 1915 wurde er zum Botschafter in Berlin ernannt. Er war auch ein Mitglied der osmanischen Delegation in Brest Litowsk.

1863

thumbnail
Geboren: İbrahim Hakkı Pascha wird , Istanbul geboren. İbrahim Hakkı Pascha war unter Sultan Mehmed V. vom 12.Januar 1910 bis zum 30.September 1911 der Großwesir des Osmanischen Reiches. Hakkı war der Sohn des Parlamentspräsidenten Sakızlı Mehmed Remzi Efendi. 1882 absolvierte er das Abitur am Elite-Gymnasiyum Mülkiye. Später arbeitete Hakkı als Lehrer an der Juraschule. Danach machte er Karriere, zuerst als Bürokrat und später als Minister unter der Regierung Kâmil Paschas. Danach wurde er 1908 Botschafter in Rom, bis er 1910 zum Großwesir ernannt wurde. Aufgrund des Angriffs Italiens auf Tripolitanien trat er von seinem Posten als Großwesir 1911 wieder zurück. 1915 wurde er zum Botschafter in Berlin ernannt. Er war auch ein Mitglied der osmanischen Delegation in Brest Litowsk.

Osmanisches Reich

thumbnail
Sultan Mehmed V. ernennt İbrahim Hakkı Pascha löst als Großwesir des seit dem Vorjahr von den Jungtürken dominierten Osmanischen Reiches.

"İbrahim Hakkı Pascha" in den Nachrichten