Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Éric Vuillard wird in Lyon, Frankreich geboren. Éric Vuillard ist ein französischer Autor und Filmemacher.
Geboren:
thumbnail
Édouard Vuillard, französischer Maler des Symbolismus (+ 1940)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Ehrung:
thumbnail
Prix de l'inaperçu für den Roman Conquistadors. (Éric Vuillard)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2014

Veröffentlichungen:
thumbnail
deutsch von Nicola Denis: Ballade vom Abendland, Matthes & Seitz, Berlin, ISBN 978-3-88221-193-1. (Éric Vuillard)

2012

Veröffentlichungen:
thumbnail
La Bataille d'Occident, Erzählung. Éditions Actes Sud, Arles. (Éric Vuillard)

2012

Veröffentlichungen:
thumbnail
Rue des voleurs, Roman. Éditions Actes Sud, Arles, ISBN 978-2-330-01267-0. (Éric Vuillard)

2012

Veröffentlichungen:
thumbnail
Congo, Erzählung. Éditions Actes Sud, Arles. (Éric Vuillard)

2012

Veröffentlichungen:
thumbnail
Congo, Erzählung. Reihe: Un endroit ou aller, Éditions Actes Sud, Arles. (Éric Vuillard)

Darstellungen

1900

thumbnail
Hommage ?? Cézanne von Maurice Denis, Öl auf Leinwand, 180? ×? 242? cm, Paris, Musée d’Orsay; das Gruppenporträt zeigt gemeinsam mit dem erschaffenden Künstler, seiner Frau Marthe und Ambroise Vollard die folgenden, um ein Gemälde von Cézanne versammelten Personen: Odilon Redon, Édouard Vuillard, André Mellerio, Paul Sérusier, Paul Ranson, Ker-Xavier Roussel und Pierre Bonnard

Bücher

1954

thumbnail
Um 1900. Lithographien von Toulouse-Lautrec, Bonnard, Vuillard. („Buchheim Bücher“). (Lothar-Günther Buchheim)

Kunst & Kultur

2009

thumbnail
Filmfestivals: Mateo Falcone beim Filmfestival von Angers (Festival Premiers Plans d'Angers), Frankreich. (Éric Vuillard)

2008

thumbnail
Filmfestivals: Mateo Falcone beim Torino Film Festival, Turin. (Éric Vuillard)

1949

1932

thumbnail
Von Carl Montag organisierte Ausstellungen: Zürich Kunsthaus: Bonnard-Vuillard (Carl Montag)
thumbnail
Kunst: bis 9. Oktober: Der Sonderbund Westdeutscher Kunstfreunde und Künstler veranstaltet im Städtischen Kunstpalast in Düsseldorf seine zweite Ausstellung. Sie trägt den Untertitel Deutsche und französische Neukunst, die damit auf die Gegenüberstellung von Expressionismus und Fauvismus hinweist. Gezeigt werden 242 Gemälde und Plastiken sowie 278 kunstgewerbliche Arbeiten. Vertretene Künstler der Ausstellung sind unter anderem Ernst Ludwig Kirchner, Max Pechstein, Karl Schmidt-Rottluff, Emil Nolde, Wassily Kandinsky, Alexej von Jawlensky sowie André Derain, Maurice de Vlaminck, Édouard Vuillard, Georges Braque und Pablo Picasso, die zum ersten Mal in Düsseldorf mit ihren Werken zu sehen sind.

"��douard Vuillard" in den Nachrichten