1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern (kurz: 1. FCK oder FCK; Spitzname: Die „Roten Teufel“) ist ein Sportverein aus Kaiserslautern, der vor allem durch seine Fußballabteilung international bekannt ist. Als Gründungsmitglied der Bundesliga spielte der FCK von 1963 bis 1996 durchgängig in der ersten Liga. Mit vier deutschen Meisterschaften und zwei DFB-Pokalsiegen zählt der Club aus der Pfalz zu den erfolgreichsten Fußballvereinen der Republik. In der Ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der FCK derzeit den zehnten Platz.

Der Verein hat circa 17.500 Mitglieder (Stand 30. Juni 2017). Neben der Fußballabteilung unterhält er auch die Abteilungen Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Running, Leichtathletik, Rollstuhlbasketball und Triathlon.

mehr zu "1. FC Kaiserslautern" in der Wikipedia: 1. FC Kaiserslautern

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Bernhard Fuchs (Fußballspieler) stirbt. Bernhard „Bernd“ Fuchs war ein deutscher Fußballspieler. 1951 wurde er Deutscher Meister mit dem 1.?FC Kaiserslautern.
thumbnail
Gestorben: Karl-Heinz Wettig stirbt. Karl-Heinz Wettig war ein deutscher Fußballspieler. Der Offensivspieler absolvierte in der damals erstklassigen Fußball-Oberliga Südwest in den Jahren 1945 bis 1959 289 Ligaspiele mit 124 Toren für die Vereine 1. FSV Mainz 05, 1. FC Kaiserslautern, Phönix Ludwigshafen und Wormatia Worms.
thumbnail
Gestorben: Herbert Schroer stirbt. Herbert Schroer war ein deutscher Fußballspieler, der als Offensivspieler von 1949 bis 1960 in der damals erstklassigen Fußball-Oberliga Südwest mit insgesamt 262 Ligaspielen und 97 Toren für die Vereine VfR Kaiserslautern, Wormatia Worms, 1. FC Kaiserslautern und FK Pirmasens geführt wird. Von 1956 bis 1960 gehörte der Angreifer in fünf Runden in Folge jeweils dem Meisterteam der Oberliga Südwest an; die ersten zwei Meisterschaften gewann er 1956 und 1957 mit dem FCK, daran schlossen sich von 1958 bis 1960 drei Titelgewinne mit Pirmasens an. In 26 Endrundenspielen um die Deutsche Fußballmeisterschaft erzielte der vielseitig einsetzbare Stürmer acht Tore.
thumbnail
Gestorben: Arno Wolf stirbt. Arno Wolf war ein deutscher Fußballspieler, der aus der Jugend des 1. FC Kaiserslautern Profi wurde. Er spielte für seinen Heimatverein in der Bundesliga und war bei Alemannia Aachen in der 2. Bundesliga aktiv. Arno Wolf war der jüngere Bruder des ehemaligen Fußballspielers und heutigen Trainers Wolfgang Wolf.
thumbnail
Gestorben: Ottmar Walter wird. März 1924 in Kaiserslautern. Ottmar Kurt Herrmann Walter war ein deutscher Fußballspieler. Er spielte in den 1950er Jahren für den 1. FC Kaiserslautern und die deutsche Fußballnationalmannschaft. Mit seinem Verein wurde er 1951 und 1953 Deutscher Meister und mit der Nationalmannschaft gewann er 1954 die Fußball-Weltmeisterschaft. Er war ein Bruder von Fritz Walter.

Düsseldorfs Närrische Parolen von 1928 bis heute

1946

thumbnail
Kein Rosenmontagszug, daher kein Motto (Düsseldorfer Karneval)

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Gemeinde

1979

thumbnail
Thomas Dooley (* 1961), deutsch-amerikanischer Fußballspieler, Deutscher Meister und Pokalsieger mit dem 1. FC Kaiserslautern, UEFA-Pokalsieger mit dem FC Schalke 04, 81 Länderspiele für die USA. Für seinen Geburtsort Bechhofen spielte er in der Jugend und als aktiver Spieler bis (Bechhofen (Pfalz))

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1983

Gründung:
thumbnail
Walter Elf ist eine im Jahre 1983 gegründete deutsche Punkband aus Kaiserslautern. Der Bandname bezieht sich auf den Spitznamen des 1. FC Kaiserslautern in den 50er Jahren in Anlehnung an Fritz Walter und die sogenannte "Walter-Elf". Die meisten Mitglieder sind heute in der Band Kick Joneses aktiv.

Die Meister der Oberliga

1995

thumbnail
1. FC Kaiserslautern Amateure (Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1995

Werk:
thumbnail
The Japanese Art of Arranged Flowers. Übersetzt von Jeff Shore, in: Robert C. Solomon, Kathleen M. Higgins (Hrsg.): World Philosophy: A Text with Readings. McGraw Hill, New York (Nishitani Keiji)

1977

Verein:
thumbnail
1981 1. FC Kaiserslautern (Benny Wendt)

1972

Statistiken > Rekord:
thumbnail
5:0 gegen 1. FC Kaiserslautern (FC Schalke 04/Namen und Zahlen)

1950

Verein:
thumbnail
1951 1. FC Kaiserslautern (Klaus Hartenstein)

Die größten Zuschauerzahlen

1996

thumbnail
SV Meppen - 1. FC Kaiserslautern (16.500 Zuschauer, ausverkauft, 2. Bundesliga) (Hänsch-Arena)

Bisherige Titelträger

1998

thumbnail
Otto Rehhagel, 1. FC Kaiserslautern (Mann des Jahres (Fußball))

1997

thumbnail
Otto Rehhagel, 1. FC Kaiserslautern (Mann des Jahres (Fußball))

1991

Torschützenkönige

1999

thumbnail
Daniel Graf, 1. FC Kaiserslautern Amateure – 19 Tore (Fußball-Regionalliga West/Südwest)

Geschichte deutscher Teams im UI-Cup

2001

thumbnail
waren es Werder Bremen, VfL Wolfsburg und der TSV 1860 München. Die Vereine belegten am Ende der Saison in der Meisterschaft zwar nur die Plätze sieben, neun und elf, da sich jedoch der 1. FC Kaiserslautern (Achter) und der 1. FC Köln (Zehnter) nicht für den UI-Cup gemeldet hatten, konnten die Vereine nachrücken. Die Vereine bis Platz sechs starteten in der Champions League (Platz 1–2), Champions-League-Qualifikation (3-4) und im UEFA-Pokal (5–6). (UEFA Intertoto Cup)

Kunst & Kultur

2003

thumbnail
Kultur und Sehenswürdigkeiten > Regelmäßige Veranstaltungen: Der FC Ostrach veranstaltet jeweils zu Pfingsten ein internationales A-Jugendturnier mit Jugendmannschaften renommierter Profi-Vereine. 2010 nahmen beim 40. Internationaler Yokohama-Cup, dem drittgrößten U 19-Jugendturnier in Europa, Vereine wie FC Kopenhagen, SK Rapid Wien, Bechem Chelsea, Team Vaud und Viktoria Pilsen, aus Deutschland VfL Bochum, VfB Stuttgart und der 1. FC Kaiserslautern teil. Turniersieger war von 2006 bis 2009 viermal in Folge der VfL Bochum. Viele Teilnehmer am Internationalen U? 19-Junioren-Yokohama-Cup sind später Profifußballer geworden, zum Beispiel Lukas Podolski , Kevin Kurányi (2000), Mehmet Scholl (1989) und Sol Campbell (1993).

Tagesgeschehen

thumbnail
Kaiserslautern/Deutschland. Der Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern trennt sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Kurt Jara
thumbnail
Deutschland. Der FC Bayern München gewinnt mit einem 3:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern den DFB-Pokal.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Jugendarbeit der Fußballabteilung > Erfolg:
thumbnail
Deutscher A-Jugend Vize-Meister: 1984, 1991, 1993

2010

Erfolge und Statistik > Erfolg > Meisterschaften:
thumbnail
Deutscher Zweitligameister (2): 1997

2008

Preisträger > 2. Bundesliga:
thumbnail
Tobias Sippel vom 1. FC Kaiserslautern mit 11 Spielen ohne Gegentor (Die weiße Weste)

2008

1. FC Kaiserslautern II (U23) > Erfolg:
thumbnail
Südwestpokalsieger (3): 1979, 1997

2003

Jugendarbeit der Fußballabteilung > Erfolg:
thumbnail
DFB-Junioren-Vereinspokal

Harder13 Cup > Endspielliste

2011

thumbnail
SC Freiburg1. FC Kaiserslautern 5:1 (SAP Arena)

Sport

thumbnail
Letzter Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga. Der 1. FC Kaiserslautern und der FC St. Pauli steigen auf, Hansa Rostock, die TuS Koblenz und Rot Weiss Ahlen steigen ab.
thumbnail
Der FC Bayern München wird zum 20. Mal Deutscher Fußball-Meister. In die zweite Liga steigen der 1. FC Kaiserslautern, der 1. FC Köln und der MSV Duisburg ab. Aufgestiegen in die 1. Liga sind der VfL Bochum, Alemannia Aachen und der FC Energie Cottbus.
thumbnail
Der 1. FC Kaiserslautern wird als erster Aufsteiger der Geschichte Deutscher Fußballmeister der Herren.
thumbnail
Nach dem Abstieg aus der ersten Bundesliga bezwingt der 1. FC Kaiserslautern den Karlsruher SC mit einem 1:0 im DFB-Pokalfinale in Berlin und holt sich den zweiten Pokalsieger-Titel.
thumbnail
Mit einem 6:2 über den 1. FC Köln wird der 1. FC Kaiserslautern zum dritten Mal deutscher Fußballmeister.

"1. FC Kaiserslautern" in den Nachrichten