Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Jim Ed Brown stirbt in Franklin, Tennessee. James Edward „Jim Ed“ Brown war ein US-amerikanischer Country-Sänger, der Mitte der 1950er Jahre seine Karriere als Mitglied der The Browns begann und später mit Helen Cornelius zusammenarbeitete.
thumbnail
Gestorben: Ron Moody stirbt in London. Ron Moody, eigentlich Ronald Moodnick, war ein britischer Schauspieler.
thumbnail
Gestorben: Ornette Coleman stirbt in New York City. Randolph Denard Ornette Coleman war ein US-amerikanischer Jazz-Musiker (vor allem Alt-, gelegentlich auch Tenorsaxophon, Trompete und Geige) und Komponist. Ornette Coleman gilt als Pionier des Free Jazz und ist der Schöpfer der „Harmolodics“.
thumbnail
Gestorben: Ron Moody stirbt in London. Ron Moody war ein britischer Schauspieler.
thumbnail
Gestorben: Dusty Rhodes stirbt in Orlando, Florida. Virgil Riley Runnels Jr.,, besser bekannt als „The American Dream“ Dusty Rhodes, war ein US-amerikanischer Wrestler, Wrestlingpromoter und Booker. Er hielt mehrfach den höchsten Titel des Wrestlingdachverbands NWA und war Mitglied der WCW Hall of Fame, sowie der WWE Hall of Fame.

Religion

thumbnail
Arno wird zum Bischof von Salzburg geweiht, er ist Nachfolger des im Vorjahr verstorbenen Virgilius. Er erreicht später die Erhebung seines Bistums zum Erzbistum.

Naher Osten

Sport

thumbnail
Beim schwersten Unfall in der Geschichte des Motorsports sterben beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 84 Menschen, als der Mercedes-Rennwagen (Silberpfeil) des Franzosen Pierre Levegh inmitten der Zuschauer explodiert: Unfall beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1955. Mercedes zieht sich daraufhin vorerst aus dem Rennsport zurück.
thumbnail
Leichtathletik: Marie Vidláková, Tschechoslowakei, erreichte im Diskuswerfen der Damen 31,15 m.
thumbnail
Ringen: Duisburg ist Gastgeber eines „inoffiziellen“ Weltmeisterschaftsturniers.
thumbnail
Fußball: Die Berliner TuFC Union 92 wird deutscher Meister.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Im geteilten Berlin kommt es zum größten Agentenaustausch in der Nachkriegsära. 25 Westspione wechseln auf der Glienicker Brücke gegen vier Ostagenten die Demarkationslinie.
Weitere Ereignisse weltweit:
thumbnail
Die „Gruppe Ulbricht“ gründet in Berlin die Kommunistische Partei Deutschlands neu.

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
Die Sendung mit der Maus feiert ihre 1000.Sendung. Gefeiert wird sie mit einem großen Sommer-Preisrätsel.

Kunst & Kultur

Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
Eröffnung des Museo d’Arte Contemporanea Donna Regina in Neapel

Musik

Nummer 1 Hit > Kanada > Singles:
thumbnail
The White Stripes - Blue Orchid
Nummer 1 Hit > Finnland > Alben:
thumbnail
Coldplay - X & Y
Nummer 1 Hit > Dänemark > :
thumbnail
Anna David - Fuck Dig
Nummer 1 Hit > Belgien > Alben:
thumbnail
Coldplay - X&Y
Nummer 1 Hit > Niederlanden > Singles:
thumbnail
De Jeugd Van Tegenwoordig - Watskeburt

Tagesgeschehen

thumbnail
Bagdad/Irak. Terroristen töten bei Mordanschlägen landesweit etwa 30 Menschen, größtenteils Zivilisten, darunter zahlreiche Kinder. US-Soldaten erschießen zwei irakische Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma. Ein Sprecher des US-Militärs sagte, die Soldaten hätten Warnschüsse abgegeben, weil es zu langsam vor dem Führungsfahrzeug eines Konvois hergefahren war. Die Iraker eröffneten daraufhin das Feuer auf den Konvoi und wurden im anschließenden Gefecht getötet.
thumbnail
London/Großbritannien. Die G-8-Staaten einigen sich auf einen Schuldenerlass für die ärmsten Länder der Welt. Die betroffenen 18, zum Großteil afrikanischen Staaten, werden somit von insgesamt 40 Milliarden US-Dollar Schulden befreit. Ziel dieses bisher größten Schuldenerlasses ist es, Hungersnot, Armut und Krankheit v. a. in Afrika zu bekämpfen.

"11.6.2005" in den Nachrichten