110-Meter-Hürdenlauf

110-Meter-Hürdenlauf
Bild: Eckhard Pecher (Arcimboldo)

Der 110-Meter-Hürdenlauf ist eine olympische Disziplin der Leichtathletik für Männer. Dabei sind auf einer geraden 110-Meter-Strecke zehn 1,067 Meter hohe, in gleichen Abständen aufgestellte Hürden zu überlaufen. Sie sind so beschaffen, dass sie beim Anstoßen umfallen können, was nicht als Fehler für die Wettkämpfer gewertet wird, sofern es nicht absichtlich geschieht. Gestartet wird wie beim 100-Meter-Lauf im Tiefstart von Startblöcken.

Die erste Hürde steht im Abstand von 13,72 m zur Startlinie, die folgenden neun Zwischenräume betragen 9,14 m und der Schlussabschnitt 14,02 m.



Geschichte




Bei den ersten Hürdenläufen, um 1830 in England, wurden auf einer 100-Yards-Strecke hölzernen Barrieren aufgestellt. Erste Standards wurden 1864 in Oxford und Cambridge festgelegt: Die Streckenlänge betrug 120 Yards (109,72 Meter), darauf waren zehn Hürden mit einer Höhe von 3 Fuß, 6 Zoll Höhe (1,06 Meter) aufgestellt. Nachdem bei Wettkämpfen in Frankreich ab 1888 auf die 110 Meter aufgerundet wurde, waren damit weitgehend die bis in die Gegenwart erhaltenen Abmessungen beschrieben. In Deutschland wurden bis 1907 Hürden von 1,00 Meter Höhe verwendet, danach wurde die international übliche Höhe von 1,06 Metern anerkannt.Die massiven Hürdenkonstruktionen der Anfangszeit wurden 1895 zunächst durch leichtere in T-Form ersetzt, die sich umstoßen ließen. Bis 1935 wurden Läufer disqualifiziert, die mehr als drei Hürden umstießen. Rekorde wurden nur anerkannt, wenn alle Hürden stehenblieben.1935 wurden die Hürden in T-Form durch solche in L-Form ersetzt, die beim Anstoßen leicht nach vorn umkippen und die Verletzungsgefahr verringern.Die bis in die Gegenwart verwendete Lauftechnik, bei der die Hürde bei Absenkung des Oberkörpers überlaufen statt übersprungen wird und mit jeweils drei Schritten zwischen den Hürden, wendete erstmals der Olympiasieger von 1900, Alvin Kraenzlein, an.Der erste Hürdenlauf in Deutschland, über die Strecke von 120 Yards, fand am 23. August 1891 in Berlin auf der Radrennbahn Halensee statt.Bei Olympischen Spielen wird der 110-Meter-Hürdenlauf seit 1896 ausgetragen. In der Frauen-Leichtathletik wurde die Strecke Anfang der 1920er Jahre gelegentlich gelaufen, ohne jemals größere Bedeutung zu erlangen. Ab 1926 liefen Frauen nur noch über 80 Meter Hürden, ab 1961 zum Test und schließlich ab 1969 bei offiziellen Wettkämpfen über 100 Meter.1900 und 1904 gab es außerdem bei den Olympischen Spielen einen 200-Meter-Hürdenlauf. Die Internationale Leichtathletik-Assoziation IAAF erkannte bis 1960 Weltrekorde für diese Strecke an.

mehr zu "110-Meter-Hürdenlauf" in der Wikipedia: 110-Meter-Hürdenlauf

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ragnar Lundberg stirbt. Ragnar "Ragge" Torsten Lundberg war ein schwedischer Leichtathlet, der elfmal schwedischer Meister im Stabhochsprung und viermal schwedischer Meister im 110-Meter-Hürdenlauf war.
thumbnail
Gestorben: Aleš Höffer stirbt. Aleš Höffer war ein tschechischer Hürdenläufer, der sich auf die 110-Meter-Distanz spezialisiert hatte.
thumbnail
Gestorben: Giovanni Cornacchia stirbt in Pescara. Giovanni Cornacchia war ein italienischer Leichtathlet, der bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1962 Silber im 110-Meter-Hürdenlauf gewann.
thumbnail
Gestorben: Fritz Pollard Jr. stirbt in Washington, D.C.. Fritz Pollard war ein US-amerikanischer Hürdenläufer, dessen Spezialstrecke die 110-Meter-Distanz war.
thumbnail
Gestorben: Håkan Lidman stirbt in Estepona, Spanien. Håkan Lidman war ein schwedischer Hürdenläufer, dessen Spezialstrecke die 110-Meter-Distanz war.

Leistungen national

1913

thumbnail
über 110 m Hürden (Gösta Holmér)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1977

Film:
thumbnail
Die Unternehmungen des Herrn Hans (Serie, zwei Folgen) (Barbara Nielsen)

Meilensteine

1981

thumbnail
Erster Lauf unter 13 Sekunden: 12,93 s, Vereinigte Staaten? Renaldo Nehemiah

1956

thumbnail
Erster Lauf unter 13,5 Sekunden: 13,4 s, Vereinigte Staaten 48? Jack Davis

1936

thumbnail
Erster Lauf unter 14 Sekunden: 13,7 s, Vereinigte Staaten 48? Forrest Towns

1929

thumbnail
Erster Lauf unter 14,5 Sekunden: 14,4 s, Schweden? Eric Wennström

1920

thumbnail
Erster Lauf unter 15 Sekunden: 14,8 s, Kanada 1868? Earl Thomson

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1996

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Deutschland? Florian Schwarthoff, Olympiadritter

1996

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Vereinigte Staaten? Allen Johnson, 1995, 1997, 2001 und 2003 sowie Olympiasieger

1994

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Deutschland? Florian Schwarthoff, Olympiadritter 1996, Europameisterschaftszweiter

1991

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Vereinigte Staaten? Greg Foster, 1983, 1987 und

1988

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Vereinigtes Konigreich? Colin Jackson, 1993 und 1999 sowie Olympiazweiter

Sport

Leichtathletik:
thumbnail
Dayron Robles, Kuba, lief die 110 Meter Hürden in 12,87 Sekunden.
Leichtathletik - Leichtathletik-Weltrekorde:
thumbnail
Lee Calhoun, USA, läuft die 110 Meter Hürden der Männer in 13,2 s.
Leichtathletik - Weltrekorde:
thumbnail
Forrest Towns, USA, läuft die 110 Meter Hürden der Herren in 14,1 s.
Leichtathletik - Weltrekorde:
thumbnail
Alvin Moreau, USA, läuft die 110 Meter Hürden der Herren in 14,2 s.
Leichtathletik - Weltrekorde:
thumbnail
Percy Beard, USA, läuft die 110 Meter Hürden der Herren in 14,3 s.

"110-Meter-Hürdenlauf" in den Nachrichten