Kreuzfahrerstaaten

thumbnail
Antiochia wird von den Mamluken unter Baibars I. erstürmt und zerstört (siehe Belagerung von Antiochia (1268)), Ende des Fürstentums Antiochia.

1268

thumbnail
7. März: Die Mamluken erobern Jaffa von den Kreuzfahrern.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Clemens IV., Papst seit 1265 (* um 1200)
thumbnail
Gestorben: Konradin stirbt in Neapel hingerichtet. Konrad, Konradin , war der letzte legitime männliche Erbe aus der Dynastie der Staufer. Er war Herzog von Schwaben (1262–1268 als Konrad IV.), König von Jerusalem (1254–1268 als Konrad III.) und König von Sizilien (1254–1258 als Konrad II.).
thumbnail
Gestorben: Friedrich I., Herzog von Österreich und Markgraf von Baden (* 1249)
thumbnail
Gestorben: Johann von Burgund (Bourbon) stirbt. Johann von Burgund, war ein Graf von Charolais und Herr von Bourbon. Er war ein jüngerer Sohn des Herzogs Hugo IV. von Burgund und der Yolande von Dreux.
thumbnail
Gestorben: Renier Zen, 45. Doge von Venedig

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1268

Stadtgründung:
thumbnail
1268Arzberg

1268

Stadtgründung:
thumbnail
1268Stadtilm

Kunst & Kultur

1268

Kultur:
thumbnail
In Paris wird der Einsatz des Spinnrades verboten.

1268

Kultur:
thumbnail
Clemens IV. bestätigt die Sorbonne.

1268

Kultur:
thumbnail
In Fabriano (Italien) ist die Papierherstellung bezeugt.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Königreich Sizilien: Konradin von Hohenstaufen wird nach einem Scheinprozess auf Befehl Karls von Anjou auf dem Marktplatz von Neapel hingerichtet: Ende der Kaiserdynastie der Staufer.
thumbnail
Königreich Sizilien: Der letzte Staufer Konradin von Hohenstaufen verliert im Kampf um sein italienisches Erbe die Schlacht bei Tagliacozzo gegen Karl I. von Anjou. Konradin kann vorläufig entkommen, wird aber wenig später an Karl ausgeliefert.
thumbnail
Königreich Sizilien: Konradin erreicht Rom, wo er von Senator Heinrich von Kastilien freundlich empfangen wird.
thumbnail
Königreich Sizilien: Karl von Anjou erhält von Papst Clemens IV. das Reichsvikariat für Italien, gleichzeitig wird Konradin exkommuniziert.
thumbnail
Königreich Sizilien: Konradin schlägt ein Heer Karls von Anjou bei Ponte di Valle.

Europa

Übriges Europa:
thumbnail
Renier Zen stirbt, Lorenzo Tiepolo wird neuer Doge von Venedig. Er ist der erste, der nach dem neu eingeführten komplizierten Wahlrecht gewählt wird.
Übriges Europa:
thumbnail
Die Russen besiegen eine deutsch-dänische Armee in der Schlacht bei Wesenberg.

1268

Übriges Europa:
thumbnail
Savoyen erobert das Waadtland.

1268

Übriges Europa:
thumbnail
Erste urkundliche Erwähnung von Bodelshofen, Ettingen, Hirschfelde, Neckarrems, Ochsenbach, Reichenbach an der Fils, Riesdorf, Schönengrund, Schutterwald und Schwellbrunn

1268

Übriges Europa:
thumbnail
Leipzig erhält das Geleitschutzprivileg.

Religion

thumbnail
Papst Clemens IV. stirbt. Bis zur Wahl des nächsten Papstes wird es noch fast drei Jahre dauern (1. September 1271). Es ist die längste Sedisvakanz seit 307.
thumbnail
Der Dominikaner Wilhelm von Moerbeke beendet in Viterbo die Übersetzung der Elementatio Theologica des Proklos.
thumbnail
(Karsamstag): Petrus von Dacien sieht zum ersten Mal die Stigmata der Christina von Stommeln (1242-1312; s. 1267, 1279).

1268

thumbnail
Gabriel III. von Alexandria wird Oberhaupt der Koptischen Kirche.

1268

thumbnail
Gerhard von Abbeville übernimmt nach der Bannung des Wilhelm von Saint-Amour (s. Weblinks) die Führung der weltlichen Opposition gegen die Mendikantenorden in Paris durch Veröffentlichung seiner Abhandlung Contra adversarium perfectionis christianae. Das führt in den folgenden Jahren zu einer erbitterten Polemik (1269-1271).

"1268" in den Nachrichten