Wissenschaft & Technik

thumbnail
Der auf Griechisch-Lehrstuhl berufene Humanist Philipp Melanchthon hält seine Antrittsrede an der Universität Wittenberg.

1518

thumbnail
Der deutsche Rechenmeister Adam Ries verfasst das für Kinder konzipierte Werk Rechnung auff der linihen, das erste von mehreren Rechenbüchern in deutscher Sprache. Dadurch erreicht er nicht nur einen größeren Leserkreis als bisherige Werke in lateinischer Sprache, sondern trägt auch zur Vereinheitlichung des Deutschen bei.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Hieronymus Gerhard, württembergischer Staatsmann (+ 1574)
thumbnail
Geboren: Ernst III., Herzog von Braunschweig-Grubenhagen (+ 1567)
thumbnail
Geboren: Klara von Sachsen-Lauenburg, Herzogin von Braunschweig-Gifhorn (+ 1576)
thumbnail
Gestorben: Gian Giacomo Trivulzio stirbt. Gian Giacomo Trivulzio, der Große, Marchese di Vigevano, war ein italienisch-französischer Heerführer und Marschall von Frankreich. Er besass das Schweizer Bürgerrecht von Luzern (1513) und Altdorf (1518).
thumbnail
Gestorben: Vanozza de’ Cattanei, italienische Mätresse des Kardinals Rodrigo Borgia, des späteren Papstes Alexander VI. (* 1442)

Europa

1518

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
König Sigismund I. von Polen, in Personalunion Großfürst von Litauen, aus dem Haus der Jagiellonen heiratet in zweiter Ehe die italienische Prinzessin Bona Sforza, die im Anschluss gleich zur polnischen Königin gekrönt wird.

Kunst & Kultur

1518

Kultur:
thumbnail
Tizian vollendet sein 1516 begonnenes Ölgemälde Mariä Himmelfahrt.

1518

Kultur:
thumbnail
Sodoma malt vier Fresken aus der Geschichte der Maria im Oratorium von San Bernardino von Siena.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Bona Sforza wird nach der Heirat mit Sigismund I. zur neuen Königin von Polen gekrönt.

Antike

thumbnail
Heiliges Römisches Reich: In einem Gabbrief schenkt Kaiser Maximilian I. auf deren Bitte den Kärnter Landständen die 1514 abgebrannte Stadt Klagenfurt samt Burg und Bürgerschaft bei gleichzeitiger Aufhebung aller bürgerlichen Privilegien. Diese beauftragen den Baumeister Domenico dell’Allio wegen der heranziehenden Türkenkriege mit dem Bau einer Stadtbefestigung.

1518

thumbnail
Heiliges Römisches Reich: Juni bis Oktober: Der Reichstag zu Augsburg befasst sich mit der Thronfolge des vermutlich an Darmkrebs erkrankten Kaisers Maximilian I im Heiligen Römischen Reich. Er möchte die Nachfolge im Sinne seines Enkels Karl I. von Spanien regeln, was am Reichstag aber verweigert wird. Auch Kreuzzugspläne von Papst Leo X. und Kaiser gegen das Osmanische Reich scheitern. Die Reichsstände begründen ihre Ablehnung mit der Gravamina der deutschen Nation. Ludwig V. von der Pfalz gelingt es, die Aufhebung der noch unter seinem Vater Philipp im Landshuter Erbfolgekrieg verhängten Reichsacht gegen die Kurpfalz durchzusetzen.

1518

thumbnail
Heiliges Römisches Reich: Kiel wird aus der Hanse ausgeschlossen.

Mexiko / Aztekenreich

thumbnail
Spanische Eroberung Mexikos: Juan de Grijalva setzt als erster Europäer seinen Fuß auf aztekisches Territorium.
thumbnail
Der spanische Entdecker Juan de Grijalva läuft von Kuba Richtung Yucatán aus. Er soll unbekannte Regionen in der Neuen Welt im Auftrag seines Onkels, des spanischen Statthalters auf Kuba, Diego Velázquez de Cuéllar, erkunden.

Religion

thumbnail
Das drei Tage dauernde Verhör von Martin Luther durch den Kardinal Thomas Cajetan, den päpstlichen Gesandten, beginnt nach dem Reichstag zu Augsburg. Luther verweigert unter Berufung auf das Evangelium den Widerruf seiner 95 Thesen und flüchtet vor drohender Verhaftung nächtens aus der Stadt.
thumbnail
In der Heidelberger Disputation, einem theologischen Streitgespräch an der Universität Heidelberg, legt Martin Luther seine Theologia crucis dar. Bei den an der Disputation beteiligten Professoren der theologischen Fakultät findet Luther keine Zustimmung, aber er gewinnt viele Anhänger unter den Studenten und Magistern der Artistenfakultät. Spätere Reformatoren wie Martin Bucer, Erhard Schnepf, Franciscus Irenicus, Martin Frecht und Johannes Brenz befinden sich unter den Zuhörern.

"1518" in den Nachrichten