Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Agostino Agazzari, italienischer Komponist und Musiktheoretiker (+ 1640)
thumbnail
Gestorben: Hans Saphoy, Dombaumeister zu St. Stephan in Wien
thumbnail
Geboren: Maximilian von Liechtenstein wird geboren. Maximilian von Liechtenstein war ein Adliger aus dem Haus Liechtenstein. Als hoher Offizier, zuletzt im Rang eines Feldmarschalls, stand er in kaiserlich Habsburger Diensten. 1623 wurde er in den Reichsfürstenstand erhoben.
thumbnail
Geboren: Gregor Horstius wird in Torgau geboren. Gregor Horstius (in der nicht-latinisierten Form auch Gregor Horst) war ein deutscher Mediziner und Anatom an der 1607 gegründeten Universität Gießen (Academia Ludoviciana). Aufgrund seiner herausragenden Tätigkeit als Mediziner und seiner für die Zeit sehr frühen Rationalisierung der medizinischen Wissenschaft, wurde er von seinen Zeitgenossen als „Practicus prudens“ (erfahrener Praktiker) und als „Äskulap der Deutschen“ tituliert. Er unternahm den Versuch, die hermetische Medizin des Paracelsus mit der klassischen hippokratischen Medizin zu vereinigen. Im Laufe seines Wirkens tritt eine Mathematisierung seiner Lehre der Physiologie und Anatomie ein, die in dieser Form erst die rationale Medizin des 18. Jahrhunderts bestimmen sollte. Er gilt damit neben Andreas Vesalius als Wegbereiter der Anatomie in der Neuzeit. Sein in Porträts genannter Wahlspruch war „Ratio et experientia“ (Vernunft und Erfahrung).
thumbnail
Geboren: Valentin von Winther wird in Treptow an der Rega geboren. Georg Valentin von Winther war Annalist und Rat am Hofe des Herzogs Philipp II. von Pommern.

Gesellschaft & Soziales

1578

Gesellschaft:
thumbnail
Der Ritter-Orden vom heiligen Geist in Frankreich wird wiedergegründet.

Religion

thumbnail
Das Emder Religionsgespräch zwischen Reformierten und Mennoniten beginnt. Unter den vereinbarten 14 Gesprächspunkten befinden sich unter anderem Fragen der Dreifaltigkeit, der Prädestination, des Kirchenbanns, der Taufe und des Abendmahls. Bis zum 17. Mai finden 124 Sitzungen statt.
thumbnail
Im Brucker Libell gewährt Erzherzog Karl II. nach den Landständen auch den Städten und Märkten von Innerösterreich die volle Gewissens- und Religionsausübungsfreiheit unter der Bedingung schuldigen Gehorsams ihm gegenüber. Das Brucker Libell enthält eine ausdrückliche Ablehnung des Calvinischen Glaubens durch die dem Augsburger Bekenntnis anhängenden Stände.

Asien

1578

thumbnail
Der Osmanisch-Safawidische Krieg beginnt. Die Osmanen erobern Tiflis.

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Die jahrhundertelang vergessenen Katakomben in Rom werden zufällig wiederentdeckt.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Die älteste Universität im Baltikum, die Universität von Vilnius, wird gegründet.
thumbnail
Der französische König Heinrich III. legt den Grundstein für die heute älteste Brücke von Paris, den Pont Neuf.

Europa

thumbnail
Europa & Nordafrika: Bei der Schlacht von Alcácer-Quibir erleiden die Portugiesen eine vernichtende Niederlage gegen die Truppen des Sultans von Fès. Der portugiesische König Sebastian fällt in der Schlacht, sein Leichnam bleibt verschollen. In Portugal, das nach dieser Schlacht entscheidend geschwächt ist, besteigt Heinrich I. als letzter König aus dem Hause Avis den Thron.
thumbnail
Europa & Nordafrika: Alteratie von Amsterdam: Wilhelm I. von Oranien belagert Amsterdam. In der Satisfactie van Amsterdam wird den Katholiken Religionsfreiheit versichert, Amsterdam schließt sich daraufhin der Rebellion gegen Spanien an.

Amerika

thumbnail
Die heutige honduranische Hauptstadt Tegucigalpa wird gegründet.
thumbnail
bis 1. Oktober: Martin Frobisher unternimmt seine dritte Reise in die Arktis, auf der er jedoch nur wenige Erfolge zu verzeichnen hat.

"1578" in den Nachrichten