England / Schottland

thumbnail
Nachdem 1603 England und Schottland durch James I./VI. in Personalunion vereinigt worden sind, wird durch königliches Dekret erstmals der „Union Jack“ verwendet.

Europa

Mitteleuropa:
thumbnail
Der Friede von Zsitvatorok beendet den Langen Türkenkrieg der Habsburger unter Rudolf II. mit dem Osmanischen Reich, der mit der Schlacht bei Sissek im Jahr 1593 begann.

1606

Mitteleuropa:
thumbnail
Kurfürst Friedrich IV. von der Pfalz befestigt die Stadt Mannheim und baut die Feste Friedrichsburg.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Heinrich Bünting, deutscher evangelischer Theologe und Chronist (* 1545)
Gestorben:
thumbnail
Stephan Bocskai, reformierter Fürst in Siebenbürgen (* 1557)
Gestorben:
thumbnail
Georg Becht stirbt in Heilbronn. Georg Becht war vom 21. Januar 1606 bis zu seinem Tod Bürgermeister von Heilbronn.
Gestorben:
thumbnail
Melchior Lussi stirbt in Stans. Melchior Lussi, auch „Lussy“, war ein Schweizer Staatsmann, Landammann Nidwaldens und Konzilsabgeordneter sowie Oberst in fremden Kriegsdiensten.
Geboren:
thumbnail
Jeanne Mance wird in Langres, Frankreich geboren. Jeanne Mance;

Kunst & Kultur

1606

Kultur:
thumbnail
Thomas Middleton schreibt der Der Puritaner und William Shakespeare Antonius und Cleopatra sowie Macbeth.

1606

Kultur:
thumbnail
Fertigstellung des Ottoneums in Kassel als erster fester und geschlossener Theaterbau auf dem europäischen Kontinent.

1606

Kultur:
thumbnail
Luxemburg: Die Benediktiner errichten ihre neue Abtei Neumünster.

Russland

thumbnail
2. Dezember: Fünfwöchige Belagerung Moskaus. Nach der Ermordung des Falschen Dimitris formiert sich in den südlichen Regionen unter seinen ehemaligen Anhängern eine Oppositionsbewegung gegen den neuen Bojarenzaren Wassili IV., die sich zu einer sozialen Protestbewegung ausweitet. Ihr Führer Iwan Issajewitsch Bolotnikow sammelt aufrührerische Bauern und Knechte um sich und tritt im Juli 1606 von Putyvl aus zum Marsch auf Moskau an. Die Aufständischen setzen sich schließlich nach der Niederlage bei Kotly und der Erstürmung Kolomenskojes nach Kaluga ab.
thumbnail
Der falsche Dimitri, der als angeblicher Sohn von Iwan IV. russischer Zar geworden ist, wird durch revoltierende Adlige ermordet. Wassili IV. wird von seinen Parteifreunden zum Nachfolger proklamiert (19. Mai) und am 1. Juni 1606 zum Zaren gekrönt. Mit schwedischer Hilfe gelingt es ihm, bis 1610 den Thron zu halten, bevor er auf Betreiben Polens gestürzt werden kann.
thumbnail
Zar Pseudodimitri I. heiratet in der Mariä-Entschlafens-Kathedrale, die Tochter des polnischen Magnaten Marina Mniszech und löst dadurch eine Welle antilateinischen Protests unter den Moskauer Bojaren aus.

"1606" in den Nachrichten