Antike

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Im Edikt von Potsdam, datiert mit dem 29. Oktober (nach julianischem Kalender), gewährt der Große Kurfürst den französischen Hugenotten Privilegien und eine sichere Heimstatt in Brandenburg.
Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Nach dem Tod von Karl II. wird Philipp Wilhelm neuer Kurfürst der Pfalz.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Kaspar Achatius Beck, deutscher Jurist (+ 1733)
thumbnail
Geboren: Johann Maria Farina, italienischer Chemiker, Erfinder des Eau de Cologne (+ 1766)
thumbnail
Gestorben: Nicolas de Neufville, duc de Villeroy stirbt. Nicolas de Neufville, marquis de Villeroy, seit 1663 duc de Villeroy war Marschall von Frankreich.
thumbnail
Geboren: Friedrich von Saldern wird in Apenrade im Herzogtum Schleswig geboren. Friedrich von Saldern war ein Verwaltungsbeamter des Herzogs von Holstein.

Kunst & Kultur

1685

Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
Bei Ansbach attackiert und tötet ein Wolf zahlreiche Menschen, was Anlass für eine Werwolflegende bietet.

1685

Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
In Wien wird die erste Feuerlöschordnung mit Feuerknechten erlassen und damit die älteste Berufsfeuerwehr der Welt gegründet.

Wissenschaft & Technik

1685

thumbnail
Der gelähmte Nürnberger Uhrmacher Stephan Farfler baut einen Rollstuhl mit Handkurbelantrieb.

1685

thumbnail
Der Hallenser Gymnasialdirektor und spätere Geschichtsprofessor Christoph Cellarius (1638–1707) veröffentlicht das Lehrbuch Historia universalis, in antiquam, medii aevi novam divisa, darin wird erstmals die Dreiteilung der Weltgeschichte in Altertum, Mittelalter und Neuzeit in einem Lehrbuch festgehalten.

Religion

1685

Wirtschaft

thumbnail
Ein Edikt des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm führt zur Gründung der Berliner Börse.

1685

thumbnail
Beginn der Lederwarenindustrie Gerbereien zu Saarlouis-Roden von 1685 bis 1904.

1685

thumbnail
Die Dillinger Hütte wird gegründet.

Überseeische Kolonien

thumbnail
Brandenburg erobert seine Kolonie Arguin im heutigen Mauretanien.

1685

thumbnail
Ludwig XIV. erlässt den Code Noir zum Umgang mit Sklaven in den Kolonien.

Frankreich

thumbnail
Ludwig XIV. hebt durch das Edikt von Fontainebleau das Toleranzedikt von Nantes auf. Mit dem neuen Edikt erklärt Ludwig das katholische Bekenntnis zur Staatsreligion und erlässt ein generelles Verbot des Protestantismus. Das Verbot trifft die Reformierte Kirche von Frankreich schwer, da es konsequent durchgesetzt wird. Viele französische Hugenotten fliehen in protestantische Länder, insbesondere die Niederlande, Schweiz und Preußen.

"1685" in den Nachrichten