17. Februar

Der 17. Februar ist der 48. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben noch 317 Tage (in Schaltjahren 318 Tage) bis zum Jahresende.

mehr zu "17. Februar" in der Wikipedia: 17. Februar

Wintersport - Eishockey

1911

thumbnail
15. - 17. Februar: An der Eishockey-Europameisterschaft 1911 nehmen wie im Vorjahr vier Mannschaften teil. Neben den bereits 1910 teilnehmenden Mannschaften aus Belgien, der Schweiz und Deutschland spielt zum ersten Mal eine Vertretung Böhmens mit, dafür fehlt Titelverteidiger Großbritannien. Die Böhmische Eishockeynationalmannschaft wird mit drei Siegen und nur einem Gegentor Europameister.

Wintersport - Eiskunstlauf

1912

thumbnail
16./17. Februar: Die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1912 der Herren wird in Manchester durchgeführt. Sieger wird der Österreicher Fritz Kachler vor dem Deutschen Werner Rittberger.

Wintersport - Eisschnelllaufrekorde

thumbnail
Oscar Mathisen, Norwegen, läuft in Kristiania (Oslo) die 500 Meter Eisschnelllauf in 44,2 sec.

Wintersport

1939

thumbnail
17. bis 19. Februar: Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1939 der Herren und Paare

1934

thumbnail
15. bis 17. Februar: Bei der Alpinen Skiweltmeisterschaft 1934 in der Schweiz ist wegen der Februarkämpfe keine Mannschaft des Österreichischen Skiverbands (ÖSV) am Start.

Leichtathletik

thumbnail
Olga Kusenkowa, Russland, erreichte im Hammerwurf der Damen 69,46 Meter.
thumbnail
Sally Pierson, Australien, ging die 20.000 Meter Gehen der Damen in 1:36,2 Stunden.

Badminton - Veranstaltungen

Sport

thumbnail
Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft der Damen und die Nationalmannschaft der Herren gewinnt jeweils den dritten Platz bei der Mannschafts-Europameisterschaft im Badminton. Dänemark gewinnt das Finale sowohl bei den Damen (gegen die niederländische Mannschaft) als auch bei den Herren (gegen das englische Team).
thumbnail
bis 17. Februar: 2. Mannschaftseuropameisterschaft im Badminton in Almere, Niederlande

Golf - Lochspiel (Match Play)

thumbnail
bis 21. Februar -In Marana (Arizona) findet die WGC-Accenture Match Play Championship statt. Im reinenglischen Finale zwischen Ian Poulter und Paul Casey gewinnt der 34-jähriger Poulter mit 4 und 2. Im Spiel um Platz 3 gewinnt Camilo Villegas aus Venezuela mit 5 und 4 gegen Sergio García aus Spanien.

Rennrodeln

thumbnail
Die österreichischen Brüder Wolfgang und Andreas Linger, amtierende Olympiasieger und Europameister 2010 von Sigulda, gewinnen das Olympische Doppelsitzerrennen vor den lettischen Brüdern Andris und Juris

Shorttrack

thumbnail
500 m der Frauen: Wang Meng aus China gewinnt vor Marianne St-Gelais aus Kanada und Arianna Fontana aus Italien.

Snowboard - Halfpipe

thumbnail
Entscheidung der Männer: Favorit Shaun White aus den USA sichert sich Platz eins vor dem Finnen Peetu Piiroinen und dem US-Amerikaner Scotty Lago.

Ski Nordisch - Skilanglauf

thumbnail
Einzel-Sprint (klassisch) der Männer: Der Russe Nikita Krjukow siegt vor seinem Landsmann Alexander Panschinski. Bronze geht an den Norweger Petter Northug.
thumbnail
Einzel-Sprint (klassisch) der Frauen: Die Norwegerin Marit Bjørgen gewinnt den Sprintwettbewerb vor Justyna Kowalczyk aus Polen und der Slowenin Petra Majdič, die trotz Verletzung von einem Sturz im Vorlauf den Wettkampf fortsetzte.

Eisschnelllauf

thumbnail
1000 m der Männer: Shani Davis aus den USA kann seinen Olympiasieg von 2006 über diese Distanz wiederholen. Davis gewinnt vor Mo Tae-bum aus Südkorea und Chad Hedrick aus den USA.

Ski Alpin

thumbnail
Abfahrt der Frauen: Doppelsieg für die USA bei der Frauenabfahrt: Die Gesamtweltcup-Siegerin der letzten zwei Saisons und amtierende Weltmeisterin in Super-G und Abfahrt, Lindsey Vonn, gewinnt in Whistler die Goldmedaille vor Julia Mancuso. Die Bronzemedaille geht an die Österreicherin Elisabeth Görgl.

"17. Februar" in den Nachrichten