Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Dieter Hömig stirbt. Dieter Hömig war von 1995 bis 2006 Richter am Bundesverfassungsgericht.
thumbnail
Gestorben: Heinz Findewirth stirbt. Heinz Findewirth war ein deutscher Politiker (SED). Er war Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes Karl-Marx-Stadt und zuletzt Mitglied des Rates für örtliche Versorgungswirtschaft.
thumbnail
Gestorben: Snooky Pryor stirbt in Cape Girardeau, Missouri. James Edward „Snooky“ Pryor war ein einflussreicher afroamerikanischer Blues-Sänger und Mundharmonikaspieler.
thumbnail
Gestorben: Armin Schmitt stirbt in Würzburg. Armin Schmitt war ein katholischer Theologe und Professor für Exegese des Alten Testaments an der Universität Regensburg.
thumbnail
Gestorben: Susan Shentall stirbt in Market Harborough, Leicestershire, England. Susan Shentall war eine britische Schauspielerin. Bekanntheit erlangte die Laiendarstellerin durch die weibliche Titelrolle in Renato Castellanis Romeo und Julia (1954), die ihr einziger Auftritt in einem Spielfilm bleiben sollte.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Die Stadt Basel wird von einem Erdbeben zerstört.

Religion

thumbnail
Noch keine zwölf Jahre alt wird Ernst von Bayern zum Bischof von Freising gewählt. Papst Pius V. ist mit der Amtsübernahme des Abkömmlings aus dem Haus Wittelsbach einverstanden.

Musik

Nummer 1 Hit > Schweden > Alben:
thumbnail
Uno Svenningsson - ...Due!
Country-Musik:
thumbnail
"Just Another Love" - Tanya Tucker
Nummer 1 Hit > Niederlanden > Alben:
thumbnail
BZN (Band Zonder Naam) - Heartbreaker
Nummer 1 Hit > Kanada > Singles:
thumbnail
Doctor & the Medics - Spirit in the Sky
Nummer 1 Hit > Irland > Singles:
thumbnail
Status Quo - In the Army Now

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: Minuscule (franz. Minuscule -La Vie privée des insectes, dt. etwa winzig - Das Privatleben der Insekten) ist eine französische Animationsserie aus dem Jahr 2006.

Idee: Hélène Giraud, Thomas Szabo
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Mit Schirm, Charme und Melone ist eine britische Fernsehserie, die Krimi-, Action-, Agentenfilm-, Science-Fiction- und Thriller-Elemente vereint. Zwischen 1961 und 1969 wurden 161 Folgen unter dem Titel The Avengers produziert. Hinzu kamen von 1976 und 1977 noch weitere 26 Folgen der Nachfolgeserie The New Avengers. Die synchronisierte deutsche Fassung begann ursprünglich bei der vierten Staffel des britischen Originals von 1965 und hatte im bundesdeutschen Fernsehen am 18. Oktober 1966 Premiere. Vom 6. Dezember 2010 bis 21. Februar 2011 zeigte der Fernsehsender ARTE (beginnend mit Folge 15) 54 bisher in Deutschland noch nie gesendete Folgen der ersten drei Staffeln in deutscher Synchronisation. Die Filmmusik zur Serie wurde 1961–1964 von John Dankworth komponiert und in den Jahren 1965–1969 sowie 1976–1977 von Laurie Johnson und Howard Blake. Die Fernsehserie diente als Vorlage für den gleichnamigen Kinofilm von 1998.

Genre: Drama, Krimi, Actionserie
Musik: John Dankworth, Laurie Johnson
thumbnail
Film: Der im Auftrag von Kimberly-Clark hergestellte Walt Disney-Lehrfilm The Story of Menstruation hat seine Uraufführung vor ausgewähltem Lehrpersonal.

Tagesgeschehen

thumbnail
Baikonur und Darmstadt: Wegen starker Höhenwinde über dem „Weltraumbahnhof“ in Kasachstan muss der Start des neuen europäischen Wettersatelliten MetOp mit einer Sojus-Trägerrakete erneut verschoben werden und soll nun Donnerstags erfolgen. Bereits im Juli hatten Wetterkapriolen den Start 3x verhindert.
thumbnail
Österreich: Die alpenquerende Tauernautobahn muss für einige Tage gesperrt werden, weil eine Brücke bei Gmünd - vermutlich durch einen italienischen Schwertransport - schadhaft wurde. PKW können die Ausweichroute im Liesertal benützen, LKW müssen großräumig ausweichen. Die 800 m lange Hangbrücke ist nur eine von vielen ähnlichen Brücken, auf denen die Autobahn durch die engen Täler verläuft. (BR, Ö1)
thumbnail
Brüssel: Die EU-Kommission beschließt, das Post-Monopol bis 2009 in der gesamten EU auslaufen zu lassen. Dadurch sollen künftig private Postdienste neben Paketpost auch Briefe befördern können. Großbritannien, Niederlande und Schweden haben ihre Märkte schon geöffnet, Italien ist jedoch gegen eine solche Liberalisierung.
thumbnail
UNO, New York: nach 22 Abstimmungen hat noch kein Kandidat Lateinamerikas für den Sicherheitsrat eine 2/3-Mehrheit (120 Stimmen) erhalten. Zuletzt lag Guatemala mit 102 Stimmen vor Venezuela mit 77; Argentinien scheidet Ende 2006 aus dem Sicherheitsrat aus. Guatemalas Außenminister Gert Rosenthal empfiehlt Venezuela, usancengemäß seine Bewerbung zurückziehen, was Staatschef Hugo Chavez in Caracas aber ablehnt. Seine linksgerichtete Regierung wolle in der UNO gegen das „US-Imperium!“ kämpfen.
thumbnail
Neuseeland und Island: Neuseeland verurteilt die kommerzielle Waljagd, die Island nach 20 Jahren wiederaufnehmen will (siehe gestrige Meldung). In der Internationalen Walfangkommission scheitert jedoch der Antrag von Umweltminister Chris Carter, den Südpazifik zur dauerhaften Schutzzone zu erklären. In der 71 Länder umfassenden Kommission, die in einem Moratorium nur den sog. wissenschaftlichen Walfang erlaubt, ist für Grundsatzbeschlüsse eine 3/4-Mehrheit erforderlich. Die Befürworter des Walfangs um Japan (wo Walfleisch als Delikatesse gilt) blockieren solche Beschlüsse und werden neuerdings durch Entwicklungsländer unterstützt, die Japan durch Hilfsgelder an sich bindet. Auch Norwegen intensiviert den Walfang wieder, sodass der Bestand an Finnwalen erneut gefährdet ist.

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Das Bode-Museum in Berlin wird wieder eröffnet
Kultur:
thumbnail
Feierliche Enthüllung des Westfälischen Provinzialdenkmals Kaiser Wilhelm I. an der Porta Westfalica

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Nordkorea will Atombomben in Serie zünden. Eine Eskalation der Situation droht, weil Nordkorea sich gegen die Interessen der Weltgemeinschaft stellt.
thumbnail
Seychellen wird Mitglied in der UNESCO.
thumbnail
Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg: Schlacht von Pell’s Point
thumbnail
In der entscheidenden Feldschlacht bei Ashingdon, in deren Verlauf einige englische Fürsten von Edmund abfallen, wird Edmunds Heer vernichtend geschlagen. Dennoch sucht Knut einen Ausgleich mit seinem Kontrahenten, so dass es zu einer Aufteilung Englands kommt. Edmund wird König von Wessex, Knut herrscht über den Rest. Bestandteil der Vereinbarung ist außerdem, dass, sollte einer der beiden sterben, der andere die Herrschaft über das gesamte Reich übernehmen kann.

"18.10.2006" in den Nachrichten