Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gert Schramm stirbt. Gert Schramm war ein Zeitzeuge des Nationalsozialismus; er war der jüngste schwarze Häftling im KZ Buchenwald.
thumbnail
Gestorben: Cox Habbema wird. März 1944 in Amsterdam. Cornelia „Cox“ Habbema war eine niederländische Schauspielerin und Theaterregisseurin.
thumbnail
Gestorben: Bernard Edwards stirbt in Tokio. Bernard Edwards war ein US-amerikanischer Musiker und Produzent. Als Bassist und Produzent war er unter anderem Mitglied der Gruppe Chic, verfolgte daneben aber auch eigene Projekte.
thumbnail
Gestorben: Mike Leander stirbt. Mike Leander war ein britischer Musikproduzent und Arrangeur, der in den 1960er Jahren für Decca Records und in den 1970ern für Bell Records tätig war. Am bekanntesten wurde er durch seine Tätigkeit als Songwriter und Produzent für Gary Glitter, dessen sämtliche Hits er schrieb.
thumbnail
Gestorben: Piet Hein (Wissenschaftler) stirbt auf Fünen. Piet Hein war ein dänischer Wissenschaftler, Mathematiker, Erfinder und Literat.

Kunst & Kultur

Kunst:
thumbnail
Unter der Verantwortung des Architekten Donato Bramante wird der Grundstein für die neue Peterskirche in Rom gelegt.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Bei einem schweren Erdbeben der geschätzten Stärke 7,8 und den daraus resultierenden Bränden wird die kalifornische Stadt San Francisco verwüstet. Dabei sterben zwischen 700 und 3.000 Menschen, rund 20.000 werden obdachlos. Auf der San-Andreas-Verwerfung entsteht eine deutliche Bruchlinie.

Musik

Nummer 1 Hit > britische Charts > Alben:
thumbnail
Led Zeppelin - Presence
Nummer 1 Hit > Kanada > Singles:
thumbnail
The Lovin’ Spoonful - Daydream

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Das Bundesverfassungsgericht entscheidet, dass die in den Jahren 1945 bis 1949 in der Sowjetischen Besatzungszone durchgeführten Enteignungen von Grundbesitz im Sinne des Einigungsvertrages von 1990 nicht rückgängig zu machen sind.
thumbnail
Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Griechenland.
thumbnail
Auf seiner letzten Sitzung in Genf löst sich der Völkerbund selbst auf; seine Befugnisse gehen an die Vereinten Nationen über.

Tagesgeschehen

thumbnail
USA: San Francisco gedenkt des großen Erdbebens von 1906. Die Gedenkfeiern werden bis Jahresende dauern (CBS).
thumbnail
New York, London: Nach einer Reuters-Meldung ist die weltgrößte Börse NYSE (New York Stock Exchange) an einer Fusion mit der London Stock Exchange (LSE) interessiert. Eine Vereinigung würde zu einer starken Vorherrschaft am Weltpapiermarkt führen. Die Londoner LSE ist schon seit 2000 mit der Deutschen Börse im Gespräch und hatte Ende März 2006 ein Angebot der amerikanischen Nasdaq als feindlich und zu niedrig abgelehnt. Analysten hielten zuletzt ein konkretes NYSE-Gebot für eine europäische Großbörse für unwahrscheinlich, weil sie noch mit der Integration der Chicagoer Computerbörse Archipelago beschäftigt sei. (manager magazin)
thumbnail
Israel: einem aus Moskau kommendes El Al-Flugzeug gelingt trotz eines Fehlers am Fahrwerk eine perfekte Notlandung auf dem Ben-Gurion-Flughafen. (yetnews)
thumbnail
Vietnam: Die Kommunistische Partei eröffnet ihren 10. Nationalkongress in Hanoi, vom Korruptions-Skandal PMU-18 überschattet. (BBC)
thumbnail
USA: Chinas Staatspräsident Hu Jintao trifft auf seinem ersten US-Besuch in Seattle im Westküsten-Staat Washington ein. (CNN)

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Rundfunk: Kabel eins startet mit Quiz Taxi.
thumbnail
Serienstart: Panda, Gorilla & Co. ist eine Tier-Doku-Serie des RBB, die an den großen Erfolg von Elefant, Tiger & Co. anknüpft. In der Serie werden Geschichten aus dem Berliner Zoo und dem Tierpark Berlin erzählt.

Genre: Doku-Soap

Besetzung: Olaf Baden
thumbnail
Serienstart: Adrian der Tulpendieb war die erste deutsche Fernsehserie, die komplett in Farbe ausgestrahlt wurde. Die sechs Folgen, mit Heinz Reincke als Hauptdarsteller, wurden nach der Romanvorlage von Otto Rombach unter der Regie von Dietrich Haugk erstmals bereits im Versuchsprogramm für das deutsche Farbfernsehen 1966 ausgestrahlt. Der offizielle Start des Farbfernsehens in Deutschland war erst am 25. August 1967. Die Serie wurde später im ARD-Vorabendprogramm wiederholt.

Idee: Otto Rombach
Musik: Hermann Thieme

Besetzung: Heinz Reincke, Günther Neutze, Eva Christian, Benno Sterzenbach, Karl Lieffen, Erna Sellmer, Willi Rose, Robert Meyn, Herbert Steinmetz, Klaus Höhne, Peter Arens, Lukas Ammann, Signe Seidel
thumbnail
Rundfunk: Mit den Worten: „Halo, halo Polskie Radio Warszawa, fale 480“ (+

"18.4.2006" in den Nachrichten