Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Vera von Bissing stirbt in Eschwege. Vera von Bissing war eine deutsche Kunstfliegerin der 1930er Jahre.
thumbnail
Gestorben: Ada Falcón stirbt in Salsipuedes, Argentinien. Aída Elsa Ada Falcón, oder auch Ada Falcón war eine argentinische Tango-Sängerin und Filmschauspielerin der zwanziger und der dreißiger Jahre.
thumbnail
Gestorben: Selma Grieme stirbt in Bremen. Selma Grieme war eine deutsche Leichtathletin, die in den 1930er Jahren im Hochsprung, Weitsprung, Mehrkampf und 4-mal-100-Meter-Staffellauf erfolgreich war.
thumbnail
Gestorben: Truus van Aalten stirbt in Warmond. Truus van Aalten war eine niederländische Schauspielerin. Sie war in den 1920er und 1930er eine der populärsten Darstellerinnen des deutschen Films.
thumbnail
Gestorben: Erwin Gillmeister stirbt in München. Erwin Gillmeister war ein deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner, der in den 1930er Jahren in den deutschen 4-mal-100-Meter-Staffeln erfolgreich war.

Gesellschaft & Soziales

1931

Persönlichkeiten > Gesellschaft:
thumbnail
Al Capone




offizielles Polizeifoto Capones vom 17. Juni

Hintergrund

1957

thumbnail
Das Produktions- und Schauspielerteam, mit Christopher Lee und Peter Cushing in den Hauptrollen, wurde bei den folgenden Hammer-Filmen meist beibehalten. Besonders wurden Filmvorlagen der Universal Studios aus den 1930er Jahren neu bearbeitet. Es handelte sich dabei jedoch nicht um simple Remakes, sondern es gelang Hammer häufig, eigene Interpretationen zu schaffen. Im Vergleich zu dem berühmten Dracula-Film von 1931 mit Bela Lugosi in der Hauptrolle ist dieser Film eher actionreich angelegt. Der fast zwei Meter große Christopher Lee verpasste der Person Dracula eine ganz eigene Erscheinung, und für Peter Cushing war die Rolle des Van Helsing nach seinem Auftritt in Frankensteins Fluch eine weitere Paraderolle. (Dracula (1958))

Kunst & Kultur

1939

Kulturgeschichte > Film > Oscar-Gewinner (bester Film):
thumbnail
Vom Winde verweht

1938

Kulturgeschichte > Film > Oscar-Gewinner (bester Film):
thumbnail
Lebenskünstler

1937

Kulturgeschichte > Film > Oscar-Gewinner (bester Film):
thumbnail
Das Leben des Emile Zola

1936

Kulturgeschichte > Film > Oscar-Gewinner (bester Film):
thumbnail
Der große Ziegfeld

1936

Kulturgeschichte:
thumbnail
Olympische Sommerspiele

Tagesgeschehen

thumbnail
Magdeburg/Deutschland. Bei Magdeburg wurde eine Kanalbrücke über die Elbe eingeweiht, die in Zukunft die direkte Verbindung vom Mittelland- in den Elbe-Havel-Kanal ermöglicht. Die Brücke wurde bereits in den 1930er Jahren geplant, doch wegen des Krieges war der Bau 1942 eingestellt worden.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Ehrung:
thumbnail
Besondere Auszeichnung der Jury, Drehbuchpreis - Festival des Deutschen Films Ludwigshafen (Über uns das All)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2007

thumbnail
Persönlichkeiten > Film: Humphrey Bogart




Humphrey Bogart, Öl auf Leinwand von Eva M. Paar

1931

thumbnail
Film: Der kleine Cäsar (alternativ auch Der kleine Caesar) ist ein US-amerikanischer Gangsterfilm des Regisseurs Mervyn LeRoy aus dem Jahr 1931. Das Drehbuch entstand auf der Grundlage des gleichnamigen Romans von William Riley Burnett. In der Titelrolle spielt Edward G. Robinson, der durch diesen Film einem breiteren Publikum bekannt geworden ist. Der kleine Cäsar markiert den Anfang der Blütezeit des harten amerikanischen Gangsterfilms in den frühen 1930er-Jahren. Für dieses Subgenre war er gleichzeitig auch bereits stilprägend.

Stab:
Regie: Mervyn LeRoy
Drehbuch: Francis Edward Faragoh u.a.
Produktion: Hal B. Wallis Darryl F. Zanuck u.a.
Musik: Erno Rapee, David Mendoza
Kamera: Tony Gaudio
Schnitt: Ray Curtiss

Besetzung: Edward G. Robinson, Douglas Fairbanks Jr., Glenda Farrell, William Collier Jr., Stanley Fields, Sidney Blackmer, Ralph Ince, Thomas Jackson, Maurice Black, George E. Stone, Armand Kaliz, Nick Bela

"1930er" in den Nachrichten