Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Rudi Piffl stirbt in Stuttgart. Rudolf Piffl war ein deutscher Tischtennisspieler. Er gehörte Anfang der 1950er Jahre zu den besten deutschen Tischtennisspielern, obwohl er einen Arm verloren hatte und ist bisher der einzige Spieler mit Behinderung, der Deutscher Meister bei den Nicht-Behinderten wurde.
thumbnail
Gestorben: Maria Isser stirbt in Innsbruck. Maria Isser-Reschenauer war eine österreichische Rennrodlerin. Mit zwei Weltmeistertiteln und fünf Europameistertiteln war sie die erfolgreichste Rennrodlerin der 1950er-Jahre.
thumbnail
Gestorben: Helfried Reinnagel stirbt in Berlin. Helfried Reinnagel war ein deutscher Leichtathlet, der - für die DDR startend - in den 1950er Jahren als Mittelstreckenläufer erfolgreich war. Am 9. August 1958 war er in Poznań an einem Weltrekord einer 4-mal-1500-Meter-Staffel der DDR beteiligt (15:11,4? min: Siegfried Herrmann, Klaus Richtzenhain, Siegfried Valentin, Helfried Reinnagel).
thumbnail
Gestorben: Albert Richter (Forstwissenschaftler) stirbt in Eberswalde, Brandenburg. Albert Richter war ein bedeutender deutscher Forstwissenschaftler. Er entwickelte ab den 1950er-Jahren ein neues Forsteinrichtungsverfahren für die Deutsche Demokratische Republik (DDR). Daneben ist Richter vor allem mit forsthistorischen Arbeiten hervorgetreten, darunter einer Biografie Heinrich Cottas. Als Professor und Institutsdirektor an der Forstlichen Hochschule Eberswalde (später Akademie-Institut für Forstwissenschaften und heute Fachhochschule) erwies er sich als erfolgreicher Wissenschaftsorganisator, der in Eberswalde das zeitweise größte Forstliche Forschungsinstitut Europas aufbaute und zu internationalem Ansehen führte. Dennoch erfuhr der parteilose Nationalpreisträger auch mannigfache politische Repressalien durch die SED-Machthaber.
thumbnail
Gestorben: Don Cornell stirbt in Aventura, Florida. Don Cornell war ein bekannter US-amerikanischer Sänger der 1940er und 1950er.

Kunst & Kultur

1959

Kulturgeschichte > Film > Oscar-Gewinner:
thumbnail
Ben Hur

1958

Kulturgeschichte > Film > Oscar-Gewinner:
thumbnail
Gigi

1957

Kulturgeschichte > Film > Oscar-Gewinner:
thumbnail
Die Brücke am Kwai

1956

Kulturgeschichte > Film > Oscar-Gewinner:
thumbnail
In 80 Tagen um die Welt

1955

Kulturgeschichte > Film > Oscar-Gewinner:
thumbnail
Marty

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1969

Gründung:
thumbnail
Sha Na Na (auch: Sha-Na-Na) ist eine Rock ’n’ Roll-Band aus New York, die auf bisweilen komödiantische Art Coverversionen von Musikstücken aus den 1950ern interpretierte. Insgesamt veröffentlichte Sha-Na-Na über 25 Musikalben.

1953

Gründung:
thumbnail
Le Grand Kallé et l'African Jazz oder kurz African Jazz war die populärste Band in den 1950ern in Belgisch-Kongo.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2000

thumbnail
Film: Dancer in the Dark (zu dt. „Tänzerin im Dunkeln“) ist ein Film von Lars von Trier aus dem Jahr 2000. Der Regisseur, der auch das Drehbuch schrieb, mischt hier den dänischen Dogma-Film mit Stilmitteln US-amerikanischer Musicals der 1950er und 1960er Jahre. Die Hauptrolle spielte die isländische Sängerin Björk.

Stab:
Regie: Lars von Trier
Drehbuch: Lars von Trier
Produktion: Vibeke Windeløv
Musik: Björk
Kamera: Robby Müller
Schnitt: François Gédigier Molly Marlene Stensgård

Besetzung: Björk, Catherine Deneuve, David Morse, Peter Stormare, Cara Seymour, Jean-Marc Barr, Udo Kier, Siobhan Fallon, Paprika Steen
thumbnail
Serienstart: Löwengrube ist eine Familien- und Kriminalserie, die in 32 einstündigen Folgen das Schicksal zweier Münchner Familien über Generationen hinweg vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 1950er Jahre verfolgt.

Genre: Drama
Idee: Willy Purucker
Musik: Walter Traub, Pasadena Roof Orchestra

Besetzung: Jörg Hube, Christine Neubauer, Franziska Stömmer, Michael Lerchenberg, Gisela Freudenberg, Gerd Fitz, Sandra White, Alexander Duda, Gerd Anthoff, Erich Hallhuber, Werner Rom, Mona Freiberg, Timothy Peach, Thomas Darchinger, Georg Einerdinger, Toni Berger

1956

thumbnail
Film: Die Trapp-Familie ist einer der erfolgreichsten deutschen Heimatfilme der 1950er-Jahre. Unter der Regie von Wolfgang Liebeneiner wurde 1956 die wahre Geschichte der Trapp-Familie frei verfilmt. Vorlage waren vor allem die enorm erfolgreichen Erinnerungen Maria Augusta von Trapps Die Trapp-Familie. Vom Kloster zum Welterfolg (Originaltitel: The Story of the Trapp Family Singers).

Stab:
Regie: Wolfgang Liebeneiner
Drehbuch: Georg Hurdalek, Herbert Reinecker, Maria von Trapp
Produktion: Ilse Kubaschewski
Musik: Franz Grothe
Kamera: Werner Krien
Schnitt: Margot von Schlieffen

Besetzung: Ruth Leuwerik, Hans Holt, Maria Holst, Josef Meinrad, Friedrich Domin, Hilde von Stolz, Agnes Windeck, Liesl Karlstadt, Gretl Theimer, Michael Ande, Knut Mahlke, Ursula Wolff, Angelika Werth, Monika Wolf, Ursula Ettrich, Monika Ettrich, Franz Muxeneder, Joseph Offenbach, Karl Ehmann, Hans Schumm

"1950er" in den Nachrichten