Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Eric Corley wird in Suffolk County, New York geboren. Eric Gordon Corley ist ein US-amerikanischer Hacker. Er hat sich das Pseudonym Emmanuel Goldstein gegeben, nach dem Anführer des Untergrunds in George Orwells Klassiker 1984. Er und seine Firma 2600 Enterprises geben seit 1984 das Magazin 2600: The Hacker Quarterly heraus.
thumbnail
Gestorben: George Orwell stirbt in London. George Orwell war ein englischer Schriftsteller, Essayist und Journalist. Von 1921 bis 1927 war er Beamter der britischen Kolonialpolizei in Birma. 1936 nahm er auf republikanischer Seite am Spanischen Bürgerkrieg teil. Er schrieb Romane, wie Eine Pfarrerstochter (1935) und Auftauchen, um Luft zu holen (1939), Sozialreportagen, wie Erledigt in Paris und London (1933) und Der Weg nach Wigan Pier (1937), und Essays. Durch seine Antiutopien Farm der Tiere (1945), einer satirischen Fabel über den sowjetischen Kommunismus, und 1984 (1949), einer Zukunftsvision von einem totalitären Staat, wurde Orwell weltberühmt und zählt heute mit seinem Gesamtwerk zu den bedeutendsten Schriftstellern der englischen Literatur.
thumbnail
Geboren: George Orwell, englischer Schriftsteller (1984) (+ 1950)
thumbnail
Geboren: George Orwell wird in Motihari, Bihar, Britisch-Indien als Eric Arthur Blair geboren. George Orwell war ein englischer Schriftsteller, Essayist und Journalist. Von 1921 bis 1927 war er Beamter der britischen Kolonialpolizei in Birma. 1936 nahm er auf republikanischer Seite am Spanischen Bürgerkrieg teil. Er schrieb Romane, wie Eine Pfarrerstochter (1935) und Auftauchen, um Luft zu holen (1939), Sozialreportagen, wie Erledigt in Paris und London (1933) und Der Weg nach Wigan Pier (1937), und Essays. Durch seine Antiutopien Farm der Tiere (1945), einer satirischen Fabel über den sowjetischen Kommunismus, und 1984 (1949), einer Zukunftsvision von einem totalitären Staat, wurde Orwell weltberühmt und zählt heute mit seinem Gesamtwerk zu den bedeutendsten Schriftstellern der englischen Literatur.

Beispiele

Literarische Dystopien

1948

thumbnail
1984 von George Orwell (Dystopie)

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Der Roman 1984 von George Orwell wird veröffentlicht.

Politik & Weltgeschehen

1984

thumbnail
1984 ist das berühmte Jahr aus Orwells1984. Aus diesem Anlass kam es vermehrt zu Retrospektiven und Betrachtungen zu den Themen Datenschutz und Überwachung.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1994

Werk:
thumbnail
Sei Stein und allein, Krems (Heinz Pototschnig)

1984

Übersetzungen:
thumbnail
George Orwell: , Berlin (Michael Walter (Übersetzer))

1984

Werk > Hörspiele:
thumbnail
(Lesung), SDR (Sprecher) (Walter Andreas Schwarz)

1984

Werke:
thumbnail
1984 – Oper nach dem Roman 1984 von George Orwell , daraus: Suite 1984 (2010) (Lorin Maazel)

1949

Werke:
thumbnail
1949 – Nineteen Eighty-Four (George Orwell)

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Rundfunk: Das Internetversandhaus amazon.com löscht einige (bereits heruntergeladene und bezahlte) E-Books, darunter unter anderen Farm der Tiere und Nineteen Eighty-Four von George Orwell von den Amazon Kindle-Lesegeräten seiner Kunden. Diese Maßnahme wird vom Unternehmen mit ungeklärten DRMs der betroffenen Dateien erklärt und in der Öffentlichkeit scharf kritisiert.

2002

thumbnail
Film: Equilibrium, auch unter dem Titel Equilibrium -Killer of Emotions bekannt, ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film von Kurt Wimmer aus dem Jahr 2002. Die Handlung ist stark vom Film und Roman Fahrenheit 451 inspiriert und entlehnt, außerdem finden sich auch Elemente aus Aldous Huxleys Roman Brave New World, aus George Orwells Roman 1984, Michael Andersons Film Logan’s Run und George Lucas’ Film THX 1138 wieder.

Stab:
Regie: Kurt Wimmer
Drehbuch: Kurt Wimmer
Produktion: Jan de Bont Lucas Foster
Musik: Klaus Badelt
Kamera: Dion Beebe
Schnitt: Tom Rolf William Yeh

Besetzung: Christian Bale, Angus Macfadyen, Emily Watson, Taye Diggs, William Fichtner, Sean Bean, Sean Pertwee, Dominic Purcell, Maria Pia Calzone, Matthew Harbour, Emily Siewert, Alexa Summer, Christian Kahrmann, David Hemmings

1984

thumbnail
Film: 1984 ist eine Verfilmung der gleichnamigenDystopie von George Orwell. Sie wurde im „Orwell-Jahr“ 1984 von Michael Radford mit John Hurt in der Hauptrolle gedreht. Diese Filmversion wurde für ihre Vorlagentreue gelobt, die auch auf Orwells Erben zurückging, die mit der freieren Filmversion von 1956 nicht einverstanden waren. Die Rolle des O’Brien war die letzte Filmrolle Richard Burtons, dem der Film gewidmet ist.

Stab:
Regie: Michael Radford
Drehbuch: Michael Radford
Produktion: Simon Perry
Musik: Dominic Muldowney Eurythmics
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Tom Priestley

Besetzung: John Hurt, Richard Burton, Suzanna Hamilton, Cyril Cusack, Gregor Fisher, James Walker, Bob Flag, John Boswall

1977

thumbnail
Hörspiele: 1984 (Sprecher) – Regie: Manfred Marchfelder, mit Angela Winkler (Helmut Käutner)

1956

thumbnail
Film: Neunzehnhundertvierundachtzig (Originaltitel: 1984) ist ein in Schwarzweiß gedrehter britischer Science-Fiction-Film von Michael Anderson aus dem Jahr 1956. Es handelt sich hierbei um die dritte Filmadaption des gleichnamigen Romans von George Orwell.

Stab:
Regie: Michael Anderson
Drehbuch: Ralph Gilbert Bettison William Templeton
Produktion: N. Peter Rathvon
Ralph Gilbert Bettison (als Ralph Bettinson)
Musik: Malcolm Arnold Cecil Millner
Kamera: C. M. Pennington-Richards
Schnitt: Bill Lewthwaite

Besetzung: Edmond O'Brien, Jan Sterling, Michael Redgrave, Donald Pleasence, David Kossoff, Mervyn Johns, Carol Wolveridge, Ernest Clark, Patric Allen, Ronan O'Casey

"1984 (Roman)" in den Nachrichten