Naturereignisse

Katastrophen

thumbnail
Der Wirbelsturm Mitch fordert in Mittelamerika etwa 11.000 Tote.
thumbnail
Der Holzfrachter Pallas läuft vor Amrum auf Grund und sorgt für die bisher schwerste Ölpest der deutschen Nordseeküste.
thumbnail
Im Nigerdelta sterben bei einer Explosion einer Erdöl-Pipeline rund 1.200 Menschen.
thumbnail
150 der 388 Passagiere verlieren ihr Leben beim Untergang der Princess of the Orient. Die größte in den Philippinen verkehrende Fähre kentert bei starkem Wind und hohem Wellengang nach einem Taifun.
thumbnail
Swissair-Flug 111, eine MD-11, stürzt vor Halifax nach einem Feuer an Bord ins Meer; alle 215 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder kommen ums Leben.
thumbnail
Bei einem Erdrutsch im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh wird ein ganzes Dorf verschüttet, über 200 Tote sind die Folge.
thumbnail
Auf die US-Botschaften in Nairobi/Kenia und Daressalam/Tansania werden Terror-Anschläge verübt, die über 200 Menschenleben kosten.
thumbnail
Erdbeben der Stärke 7,0 auf Papua-Neuguinea, und die entstanden Tsunamis fordern 2.823 Menschenleben.
thumbnail
Ein Erdbeben im Südwesten der Türkei kostet etwa 130 Menschen das Leben.
thumbnail
Ein Zyklon im indischen Bundesstaat Gujarat zerstört tausende Gebäude. Ca. 3.000 Tote, 100.000 Obdachlose sind die Folge.
thumbnail
ICE-Unglück von Eschede: Der ICEWilhelm Conrad Röntgen“ entgleist aufgrund eines defekten Radreifens bei Eschede und reißt dadurch eine Straßenbrücke ein, 101 Menschen sterben.
thumbnail
Ein Erdbeben der Stärke 6,6 in Tadschikistan und Afghanistan; etwa 4.000 Tote werden gezählt.
thumbnail
Ein Erdbeben der Stärke 6,6 in Bolivien fordert 105 Tote.
thumbnail
Ein durch starke Regenfälle ausgelöster Erdrutsch im Südwesten des Iran tötet etwa 120 Menschen.
thumbnail
Ein Airbus A300 der China Airlines verfehlt die Landebahn in Taipeh, Taiwan. Insgesamt sterben 203 Menschen.
thumbnail
In Japan wird eine schwere Grippewelle gemeldet. Etwa 16.000 Schulen werden vorsichtshalber geschlossen.
thumbnail
Bei einem Erdbeben der Stärke 6,1 in Tadschikistan und Afghanistan gibt es ca. 2.300 Tote.
thumbnail
Eine Douglas DC-9 der Cebu Pacific mit 104 Menschen an Bord prallt gegen einen Berg auf den Philippinen. Niemand überlebt.

1998

thumbnail
24. März: Ein Zyklon vernichtet in Bangladesch mehrere Dörfer. Es gibt über 250 Tote, etwa 3.000 Verletzte.

1998

thumbnail
Juli bis September: Überschwemmungen am Jangtsekiang in China fordern mehr als 3.000 Tote.

"1998" in den Nachrichten