Rundfunk

thumbnail
Der Kinderkanal übernimmt die australische Serie Auf der Suche nach der Schatzinsel.
thumbnail
Die Stimme Palästinas geht auf Sendung.
thumbnail
Das ZDF zeigt die 281. und letzte Ausgabe der Krimireihe Derrick. Titel der Folge: „Das Abschiedsgeschenk“.
thumbnail
Das freie Radio Radiofabrik 107,5 nimmt in Salzburg seinen Sendebetrieb auf.
thumbnail
Auf BR-alpha ist die erste Folge der Wissenschaftsreihe alpha-Centauri zu sehen, die sich der Astronomie und Astrophysik widmet.
thumbnail
Die „Gebühreninkasso Service GmbH“ (heute: Gebühren Info Service, GIS), eine Tochterfirma des ORF zur Einhebung der Rundfunkgebühren, wird gegründet.
thumbnail
Die Suchmaschine Google geht in einer ersten Testversion online.
thumbnail
Auf Super RTL ist die US-Zeichentrickserie Mummies Alive - Die Hüter des Pharaos erstmals zu sehen.
thumbnail
Der zum 1. Januar gegründete Südwestrundfunk (SWR) übernimmt den Sendebetrieb von SDR und SWF.
thumbnail
Im Großraum Wien startet der freie Radiosender Orange 94.0.
thumbnail
Bei Sci-Fantasy ist die Dokusendung Sightings-Dem Unerklärlichen auf der Spur zu sehen.
thumbnail
Die 12-teilige US-Zeichentrickserie Neds Bösenachtgeschichten ist erstmals bei Super RTL zu sehen.
thumbnail
Die Europäische Kommission verbietet das Zusammengehen von Bertelsmann und der Kirch-Gruppe beim digitalen Fernsehen.
thumbnail
Der Fernsehsender VOX beginnt mit der deutschsprachigen Erstausstrahlung von Ally McBeal.
thumbnail
Offizieller Start von privaten Hörfunk in Österreich.
thumbnail
Bei den 55. Golden Globes Awards in Los Angeles werden die Fernsehserien Akte X und Ally McBeal ausgezeichnet.
thumbnail
Die Webseite Drudge Report spekuliert über eine Affäre im Weißen Haus, in die US-Präsident Bill Clinton verwickelt sein soll. Als die Washington Post vier Tage später das Thema aufgreift, kommt die Lewinsky-Affäre ins Rollen.
thumbnail
Das ZDF zeigt die erste Folge der Talkshowreihe Johannes B. Kerner.
thumbnail
Der österreichische öffentlich-rechtliche Rundfunkanbieter ORF und der deutsch-französische Kulturkanal ARTE unterzeichnen einen Kooperationsvertrag.
thumbnail
BR-alpha, der Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks geht auf Sendung.
thumbnail
Der Kinderkanal übernimmt die spanische Zeichentrickserie Die Herlufs (Los Herlufs).
thumbnail
Pamela Großer und Dennis Wilms übernehmen die Moderation des Tigerenten Club.

1998

thumbnail
März -Auf der CeBIT wird der MPMan F10 vorgestellt, der erste MP3-Player für den Massenmarkt.

1998

thumbnail
28. März -Die Musiksendung American Top 40 mit Casey Kasem wird wieder ins Programm genommen.

Film

thumbnail
Der Wrestler und Schauspieler Jesse Ventura wird zum Gouverneur des US-Bundesstaates Minnesota gewählt
thumbnail
Dem US-amerikanischen Regisseur Steven Spielberg wird der Große Bundesverdienstorden mit Stern für den Aufbau der Shoah Foundation verliehen
thumbnail
Der Online-Händler Amazon.com übernimmt die Filmdatenbank IMDb
thumbnail
James Algar, US-amerikanischer Dokumentarfilmer (* 1912)
thumbnail
Luigi Veronesi, italienischer Bühnenbildner und Regisseur (* 1908)
thumbnail
Ferdy Mayne, deutsch-britischer Schauspieler (* 1916)
thumbnail
James Villiers, britischer Schauspieler (* 1933)
thumbnail
Luggi Waldleitner, deutscher Produzent (* 1913)
thumbnail
Walter Barnes, US-amerikanischer Schauspieler (* 1918)
thumbnail
Mae Questel, US-amerikanische Schauspielerin (* 1908)

1998

thumbnail
Toronto International Film Festival: Das Leben ist schön von Roberto Benigni (Publikumspreis)

1998

thumbnail
Festival Internacional de Cine de Donostia-San Sebastián: Das letzte Kino der Welt von Alejandro Agresti (Goldene Muschel)

1998

thumbnail
Vancouver International Film Festival: Das Leben ist schön von Roberto Benigni

1998

thumbnail
Writers Guild of America Award: Besser geht’s nicht von Mark Andrus und James L. Brooks (Bestes Originaldrehbuch), L.A. Confidential von Brian Helgeland und Curtis Hanson (Bestes adaptiertes Drehbuch)

1998

thumbnail
25. März: Daniel Massey, britischer Schauspieler (* 1933)

1998

thumbnail
Satellite Awards: Der schmale Grat (Bester Film/Drama) und Shakespeare in Love (Bester Film/Komödie-Musical)

1998

thumbnail
Prix Lumière: Marius und Jeannette von Robert Guédiguian

1998

thumbnail
People’s Choice Award: Jerry Maguire -Spiel des Lebens von Cameron Crowe (Bestes Filmdrama), Der Dummschwätzer von Tom Shadyac (Beste Filmkomödie), Harrison Ford (Populärster Schauspieler), Julia Roberts (Populärste Schauspielerin)

1998

thumbnail
Robert: Barbara von Nils Malmros und Let's Get Lost von Jonas Elmer (Bester dänischer Film), Ganz oder gar nicht von Peter Cattaneo (Bester ausländischer Film)

1998

thumbnail
16. März: Wolfgang Grönebaum, deutscher Schauspieler und Off-Sprecher (* 1927)

1998

thumbnail
David di Donatello: Das Leben ist schön (Bester italienischer Film) und Ganz oder gar nicht (Bester ausländischer Film)

1998

thumbnail
Beste Dokumentation: The Farm: Angola, USA von Jonathan Stack, Liz Garbus und Frat House von Todd Phillips

1998

1998

thumbnail
Beste Schauspielerin: Fernanda Montenegro in Central Station

1998

thumbnail
Bester Schauspieler: Samuel L. Jackson in Jackie Brown

1998

thumbnail
Bester Regisseur: Neil Jordan für Der Schlächterbursche

1998

thumbnail
Bester deutscher Darsteller: Til Schweiger in Knockin’ on Heaven’s Door

1998

thumbnail
Bestes Schauspielensemble: Happiness von Todd Solondz

1998

thumbnail
Bester deutscher Regisseur: Helmut Dietl für Rossini -oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief

1998

thumbnail
Bester Darsteller international: Nicolas Cage für Con Air und Im Körper des Feindes

1998

thumbnail
Goldener Löwe: So haben wir gelacht von Gianni Amelio

1998

1998

thumbnail
Independent Spirit Awards 1998: Apostel! von Robert Duvall (Bester Film) und Das süße Jenseits von Atom Egoyan (Bester ausländischer Film)

1998

thumbnail
Beste Regie: Steven Spielberg für Der Soldat James Ryan

1998

thumbnail
Gilde-Filmpreis: Sieben Jahre in Tibet von Jean-Jacques Annaud (Gold-ausländischer Film), Comedian Harmonists von Joseph Vilsmaier (Gold-deutscher Film), Brassed Off -Mit Pauken und Trompeten von Mark Herman (Silber-ausländischer Film), Winterschläfer von Tom Tykwer (Silber-deutscher Film)

1998

thumbnail
Australian Film Institute Award: The Interview von Craig Monahan (Bester australischer Film), L.A. Confidential von Curtis Hanson (Bester ausländischer Film)

1998

thumbnail
Bester Hauptdarsteller: Ian McKellen in Gods and Monsters

1998

thumbnail
Beste Nebendarstellerin: Kim Basinger in L.A. Confidential

1998

thumbnail
Bester Nebendarsteller: Bill Murray in Rushmore

1998

thumbnail
Beste Hauptdarstellerin: Cameron Diaz in Verrückt nach Mary

1998

thumbnail
Beste Hauptdarstellerin: Fernanda Montenegro in Central Station

1998

thumbnail
Bester ausländischer Film: Das Fest von Thomas Vinterberg

1998

thumbnail
Publikumspreis (Doku): Jeffrey Dupre für Out of the Past

1998

thumbnail
Bester fremdsprachiger Film: Karakter von Mike van Diem

1998

thumbnail
Bester Regisseur (Drama): Darren Aronofsky für Pi -Der Film

1998

thumbnail
Beste Nebendarstellerin: Lisa Kudrow in The Opposite of Sex -Das Gegenteil von Sex

1998

1998

thumbnail
Amanda: Rache für meine Tochter von Carl Jørgen Kiønig (Bester norwegischer Film), Titanic von James Cameron (Bester ausländischer Film)

1998

thumbnail
American Comedy Awards: Jack Nicholson in Besser geht’s nicht (Lustigster Hauptdarsteller), Helen Hunt in Besser geht’s nicht (Lustige Hauptdarstellerin), Rupert Everett in Die Hochzeit meines besten Freundes (Lustigster Nebendarsteller), Joan Cusack in In & Out (Lustigste Nebendarstellerin)

1998

thumbnail
Bester fremdsprachiger Film: Das Fest von Thomas Vinterberg

1998

thumbnail
Ehrenoscar: Stanley Donen

1998

thumbnail
Bester Film: Titanic von James Cameron und Jon Landau

1998

thumbnail
Beste Nebendarstellerin: Christina Ricci in The Opposite of Sex -Das Gegenteil von Sex

1998

thumbnail
Beste Nebendarstellerin: Joan Allen in Pleasantville -Zu schön, um wahr zu sein

1998

thumbnail
Bester Hauptdarsteller: Jack Nicholson in Besser geht's nicht

1998

thumbnail
Bestes Drama: Slam von Marc Levin

1998

thumbnail
Tokyo Sakura Grand Prix: Virtual Nightmare -Open Your Eyes von Alejandro Amenábar

1998

thumbnail
Bester Hauptdarsteller: Roberto Benigni in Das Leben ist schön

1998

thumbnail
Beste Hauptdarstellerin: Élodie Bouchez und Natacha Régnier in Liebe das Leben

1998

thumbnail
Beste Regie: John Boorman für Der General

1998

thumbnail
Besters Drehbuch: Sie liebt ihn -sie liebt ihn nicht von Peter Howitt

1998

thumbnail
Beste Kamera: Adrian Biddle für Der Schlächterbursche

1998

thumbnail
Bester Film: Das Leben ist schön von Gianluigi Braschi und Elda Ferri

1998

thumbnail
Beste Schauspielerin: Élodie Bouchez und Natacha Régnier in Liebe das Leben

1998

thumbnail
Bestes Drama: Titanic von James Cameron

1998

thumbnail
Bester Schauspieler (Musical/Komödie): Jack Nicholson in Besser geht's nicht

1998

thumbnail
Beste Schauspielerin (Musical/Komödie): Helen Hunt in Besser geht's nicht

1998

thumbnail
Großer Preis der Jury: Das Leben ist schön von Roberto Benigni

1998

thumbnail
Kategorie -weibliche Filmstars: Gold Kate Winslet, Silber Sandra Bullock, Bronze Julia Roberts

1998

thumbnail
Beste Schauspielerin (Drama): Judi Dench in Ihre Majestät Mrs. Brown

1998

thumbnail
Kategorie -männliche Filmstars: Gold Leonardo di Caprio, Silber Til Schweiger, Bronze David Duchovny

1998

thumbnail
Im Mai erleben mit Das Fest und Idioten die ersten beiden nach dem Dogma 95-Prinzip produzierten Filme ihre Premieren.

1998

thumbnail
Nastro d’Argento: Das Leben ist schön von Roberto Benigni und Live Flesh -Mit Haut und Haar von Pedro Almodóvar

1998

thumbnail
Internationales Filmfestival Warschau: Das Leben ist schön von Roberto Benigni (Publikumspreis)

1998

thumbnail
Beste Hauptdarstellerin: Katja Riemann in Die Apothekerin

1998

1998

thumbnail
Beste Regie: Shekhar Kapur für Elizabeth

1998

thumbnail
Bester ausländischer Film: Brassed Off -Mit Pauken und Trompeten von Mark Herman

1998

thumbnail
Beste Nebendarstellerin: Sigourney Weaver in Der Eissturm

1998

thumbnail
Bester Nebendarsteller: Jean-Pierre Bacri in Das Leben ist ein Chanson

1998

thumbnail
Beste Nebendarstellerin: Agnès Jaoui in Das Leben ist ein Chanson

1998

thumbnail
Beste Hauptdarstellerin: Ariane Ascaride in Marius und Jeannette

1998

thumbnail
Bestes Musical/Komödie: Besser geht's nicht von James L. Brooks

1998

thumbnail
Beste Hauptdarstellerin: Judi Dench in Ihre Majestät Mrs. Brown

1998

thumbnail
Bester nicht-englischer Film: Liebe und Lügen von Gilles Mimouni

"1998" in den Nachrichten