Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Alexander Schalck-Golodkowski stirbt in Rottach-Egern. Alexander Schalck-Golodkowski war ein Politiker (SED) und Wirtschaftsfunktionär der DDR. Er war Leiter des geheimen Bereichs für Kommerzielle Koordinierung im Ministerium für Außenhandel, zuständig für den (inoffiziellen) Handel mit dem kapitalistischen Ausland. Bekanntheit erlangte er im Nachhinein für die Aushandlung eines Kredits in Höhe von einer Milliarde D-Mark, den ein westdeutsches Bankenkonsortium der DDR 1983 gewährte und der die DDR vor dem Staatsbankrott bewahrte. Schalck-Golodkowskis Verhandlungspartner auf westdeutscher Seite war der bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß (CSU).
thumbnail
Gestorben: Rolf Kralovitz stirbt in Köln. Rolf Kralovitz war ein deutscher Schauspieler, Autor und Kabarettist. Kralovitz war Holocaustüberlebender und Häftling im KZ Buchenwald. Sein Künstlername war Rolf Carlo.
thumbnail
Gestorben: Gunther Schuller stirbt in Boston, Massachusetts. Gunther Alexander Schuller war ein US-amerikanischer Hornist, Komponist, Musikwissenschaftler und Dirigent.
thumbnail
Gestorben: Alexander Schalck-Golodkowski stirbt in Rottach-Egern. Alexander Schalck-Golodkowski war ein Politiker (SED), Oberst im Ministerium für Staatssicherheit (MfS) und Wirtschaftsfunktionär der DDR. Er war Leiter des geheimen Bereichs für Kommerzielle Koordinierung im Ministerium für Außenhandel, der durch die Arbeitsgruppe Bereich Kommerzielle Koordinierung (AG BKK) des MfS kontrolliert wurde. Der Bereich Kommerzielle Koordinierung war zuständig für den (inoffiziellen) Handel mit dem kapitalistischen Ausland. Bekanntheit erlangte er im Nachhinein für die Aushandlung eines Kredits in Höhe von einer Milliarde D-Mark, den ein westdeutsches Bankenkonsortium der DDR 1983 gewährte und der die DDR vor dem Staatsbankrott bewahrte. Schalck-Golodkowskis Verhandlungspartner auf westdeutscher Seite war der bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß (CSU).

Wirtschaft

thumbnail
Einweihung des Kaiser-Wilhelm-Kanals durch Kaiser Wilhelm II. (heute Nord-Ostsee-Kanal)

Politik & Weltgeschehen

Politik:
thumbnail
Afghanistan. 2. Transitabkommen mit der UdSSR. Inhalt: Ausbau der Salang-Straße und des Flusshafens am Amu Darya u. a.
Zweiter Weltkrieg:
thumbnail
Die US-Amerikaner beenden die Schlacht um Okinawa gegen die Japaner siegreich.
Weitere Ereignisse weltweit:
thumbnail
Der tschechoslowakische Präsident Edvard Beneš verfügt die Enteignung des Grundbesitzes der Sudetendeutschen (Beneš-Dekrete).
thumbnail
Nach dem Tod seines Vaters Wenzel II. vereint Wenzel III. für kurze Zeit die drei Kronen von Böhmen, Polen und Ungarn.

Sport

Leichtathletik:
thumbnail
Bud Held, USA, erreichte im Speerwerfen der Herren 81,75 m.

Musik

Nummer 1 Hit > USA > Alben:
thumbnail
Pink Floyd - Pulse
Nummer 1 Hit > Deutschland > Alben:
thumbnail
Modern Talking - The First Album
Nummer 1 Hit > Niederlanden > Alben:
thumbnail
Robert Long - Vroeger of later
Nummer 1 Hit > USA > Singles:
thumbnail
Captain & Tennille: Love Will Keep Us Together
Nummer 1 Hit > Italien > Singles:
thumbnail
Domenico Modugno - Piange il telefono

Tagesgeschehen

thumbnail
Beirut/Libanon. Bei einem weiteren Bombenanschlag auf einen prominenten libanesischen Politiker kommt der frühere Chef der kommunistischen Partei, George Hawi, ums Leben.
thumbnail
Sommersonnenwende: Um 08:46 Uhr MESZ steht die Sonne am nördlichen Wendekreis im Zenit. Der 21. Juni ist somit der längste Tag des Jahres auf der nördlichen Erdhalbkugel.
thumbnail
Nürnberg/Deutschland. Die deutsche Fußballnationalmannschaft sichert sich im Nürnberger Franken-Stadion durch ein 2:2 (Tore: Kevin Kurányi und Gerald Asamoah) gegen die argentinische Fußballnationalmannschaft den ersten Platz in der Gruppe A des Konföderationen-Pokals 2005. Das deutsche Team trifft damit im ersten Halbfinale auf Weltmeister Brasilien.

"21.6.2005" in den Nachrichten