21. Dezember

Der 21. Dezember ist der 355. Tag des gregorianischen Kalenders (der 356. in Schaltjahren), somit bleiben 10 Tage bis zum Jahresende.Am Mittag des 21. (bzw. 22.) Dezember steht die Sonne am südlichen Wendekreis im Zenit und geht am nördlichen Polarkreis tagsüber gar nicht auf. Somit ist es in der nördlichen Erdhälfte der kürzeste Tag des Jahres, die Wintersonnenwende.

mehr zu "21. Dezember" in der Wikipedia: 21. Dezember

Befreiungskriege

thumbnail
Alliierte Truppen der sechsten Koalition rücken zwischen Basel und Schaffhausen in die Schweiz ein, deren Grenztruppen sich kampflos zurückziehen. Mit der Besetzung zieht das Ende der Mediation im Alpenstaat herauf.

Erster Weltkrieg

thumbnail
19 SPD-Abgeordnete stimmen im deutschen Reichstag gegen die Kriegskredite, darunter Karl Liebknecht und der SPD-Vorsitzende Hugo Haase; 22 weitere Kriegsgegner verlassen vorher den Saal.

Der Zerfall der Mittelmächte

1918

thumbnail
16.–21. Dezember: Reichsrätekongress.

Politik

thumbnail
Der Munzur-Tal Nationalpark in Ostanatolien wird zum Nationalpark erklärt. Er enthält alle in der Türkei vorkommenden Pflanzen.
thumbnail
Irans Schah Mohammad Reza Pahlavi heiratet die Studentin Farah Diba

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen

1859

thumbnail
Sam Houston wird Gouverneur von Texas. Da er dieses Amt 1827 bis 1829 bereits in Tennessee ausgeübt hat, ist er erster und einziger Gouverneur in mehreren US-Bundesstaaten.

21 n. Chr.

thumbnail
Dezember: Vespasian zieht als Sieger des Bürgerkrieges in Rom ein und wird vom Senat als neuer römischer Kaiser anerkannt. (69)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Bulgarien. Rücktritt des Ministerpräsidenten Schan Widenow
thumbnail
Der GUS treten folgende Staaten bei: Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Moldawien, Tadschikistan, Turkmenistan, und Usbekistan
thumbnail
Brunei wird Mitglied bei den Vereinten Nationen.
thumbnail
Etwa 4.000 Kernkraftwerksgegner demonstrieren in Brokdorf gegen das dort geplante Kernkraftwerk, wobei es zu massiven Auseinandersetzungen kommt
thumbnail
Im OPEC-Hauptgebäude in Wien kommt es durch Terroristen unter Führung von Carlos zu einer spektakulären Geiselnahme. Es werden etwa 70 Geiseln genommen, darunter elf Ölminister der OPEC-Länder. Drei Menschen kommen bei der Aktion ums Leben.
thumbnail
Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Ungarn und Bulgarien
thumbnail
Unterzeichnung des Grundlagenvertrags zwischen der DDR und der Bundesrepublik
thumbnail
Charles de Gaulle wird mit großer Mehrheit zum französischen Staatspräsidenten gewählt
thumbnail
Die Schweden unter Wolf Heinrich von Baudissin besetzen Köln-Deutz, ziehen aber wegen der großen Gegenwehr bereits am nächsten Tag ab.
thumbnail
Der mit seinem Sohn Heinrich von Schwerin in die Gefangenschaft des Grafen Heinrich I. von Schwerin geratene dänische König Waldemar II. wird nach Anerkennung hoher Forderungen freigelassen. Die starken Belastungen und Gebietsabtretungen lassen ihn sofort Gegenmaßnahmen planen, die im Jahr 1227 zur Schlacht bei Bornhöved führen werden.

"21. Dezember" in den Nachrichten