24. April

Der 24. April ist der 114. Tag des gregorianischen Kalenders (der 115. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 251 Tage bis zum Jahresende.

mehr zu "24. April" in der Wikipedia: 24. April

thumbnail
Berlin/Deutschland: Die Eisbären Berlin gewinnen mit einem 3:1-Sieg im letzten Finalspiel gegen die Adler Mannheim zum sechsten Mal die Deutsche Eishockey-Meisterschaft.
thumbnail
Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Das Internetportal WikiLeaks beginnt mit der Veröffentlichung geheimer Militärdokumente über das Lager Guantanamo, die beweisen sollen, dass mindestens 150 Gefangene zu Unrecht inhaftiert wurden.
thumbnail
Bern/Schweiz: Der SC Bern gewinnt das entscheidende siebte Spiel der Finalserie der National League A gegen den HC Servette Genève mit 4:1 und wird damit zum zwölften Mal Schweizer Eishockeymeister.
thumbnail
Hamburg/Deutschland: Mehr als 120.000 Atomkraftgegner bilden zwischen den Kernkraftwerken Krümmel und Brunsbüttel eine 120 Kilometer lange Menschenkette gegen die Energiepolitik der Bundesregierung.
thumbnail
Wien/Österreich: Bundeskanzler Werner Faymann und Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin vereinbaren den Bau der Erdgaspipeline South Stream.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Das Arbeitnehmer-Entsendegesetz tritt in Kraft und der Bundestag verabschiedet das Gendiagnostikgesetz.
thumbnail
Deutschland: Dortmund erhält bei der Entscheidung über den Standort des Nationalen Fußballmuseums den Vorzug gegenüber Gelsenkirchen.
thumbnail
Mexiko-Stadt/Mexiko: Ein als „Schweinegrippe“ bezeichneter, epidemieartiger Ausbruch von Influenza A/H1N1 fordert erste Todesopfer.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises wird Florian Gallenbergers Drama John Rabe als bester Spielfilm ausgezeichnet.
thumbnail
Berlin: Der deutsche Bundestag beschließt den EU-Reformvertrag von Lissabon mit der erforderlichen Zwei-Drittel-Mehrheit. Dagegen stimmen nur Angeordnete der Linken. Damit gehört Deutschland - wie Österreich vor 2 Wochen - zu den ersten Staaten, die den Weg für die "abgespeckte" Verfassung der EU ebnen. Für die endgültige Ratifizierung muss noch der Bundesrat zustimmen und der Bundespräsident unterzeichnen.
thumbnail
Gaza-Stadt/Israel: Die radikal-islamische Hamas kündigt die vor fünf Monaten vereinbarte Waffenruhe mit Israel auf. Die El-Kassim-Brigaden, der bewaffnete Arm der Hamas, hatte sich zuvor zu Raketenangriffen auf Israel bekannt. Der Beschuss sei eine Reaktion auf das Vorgehen der israelischen Streitkräfte vom 21./22. April im Westjordanland, bei dem neun Palästinenser getötet worden waren.
thumbnail
Deutschland: Mit Hoffnungen auf einen stabilen Aufschwung beginnt die Hannover Messe. Der Bundesverband der Deutschen Industrie geht nun für 2006 von bis zu 2 % Wachstum aus, warnt aber vor Risiken. BDI-Präsident Jürgen Thumann meint, ein dauerhafter Aufschwung hänge nun von der Politik ab. Kanzlerin Angela Merkel betont die große Bedeutung des freien Welthandels und bekräftigt den Willen Deutschlands, die Zusammenarbeit mit Indien zu intensivieren. reuters.com
thumbnail
Iran: Präsident Ahmadinedschad erklärt 4 Tage vor Ablauf einer Frist des Weltsicherheitsrates, der Iran werde die Urananreicherung weiterführen. «Wir sind bereits ein Atomstaat, aber wir werden unsere Atomtechnologie nur für friedliche Zwecke nutzen», sagte Ahmadinedschad in Teheran. Der von Moskau vorgeschlagene Kompromiss, die iranische Urananreicherung nach Russland zu verlegen, stehe derzeit nicht zur Debatte. SPIEGEL ONLINE
thumbnail
Ägypten: Eine Terrorserie im Badeort Dahab auf der Sinai-Halbinsel fordert nach Angaben aus Kairo 22 Tote und 87 Verletzte. Unter letzteren seien 29 Ausländer, darunter zwei deutsche Urlauber. Auf einer Strandpromenade des Urlaubsortes waren am Abend kurz hintereinander drei Bomben explodiert. Konsularbeamte der deutschen und österreichischen Botschaft sind vor Ort. SPIEGEL ONLINE
thumbnail
Kathmandu (Nepal): Nach vielen Demonstrationen und einem Generalstreik stimmt der autoritär regierende König Gyanendra einer Hauptforderung der Opposition zu, das 2002 aufgelöste Parlament wieder einzusetzen. In einer Rede an die Nation kündigt er an, das Parlament werde diesen Freitag zusammentreten. Eine Reaktion der oppositionellen Allianz steht noch aus; sie hatte für morgen die größte Massendemonstration seit Beginn der Proteste angekündigt. http://www.welt.de/data/2006/04/24/878584.html (Link nicht abrufbar)
thumbnail
Beirut/Libanon. Der letzte Konvoi syrischer Truppen, die seit 1976 im Land stationiert waren, verlässt den Libanon.
thumbnail
Lomé/Togo. Togo wählt nach dem Tod von Gnassingbé Eyadéma und der zwischenzeitlichen Amtsübernahme seines Sohnes Faure Gnassingbé einen neuen Präsidenten.
thumbnail
Vatikan. Papst Benedikt XVI. wird in sein Amt eingeführt.
thumbnail
Tel Aviv/Israel. Ezer Weizmann, der siebte Präsident Israels, verstirbt im Alter von 80 Jahren.
thumbnail
Estée Lauder, die Gründerin von der gleichnamigen Parfümfirma, ist an Herz-Lungen-Versagen in New York gestorben.
thumbnail
Los Angeles/USA. Vitali Klitschko besiegt in einem harten Boxkampf um die Weltmeisterschaft der WBC (World Boxing Council) den Südafrikaner Corrie Sanders. Der Titel war nach dem Rücktritt des Weltmeisters Lennox Lewis im Sommer 2003 vakant.
thumbnail
Bagdad/Irak. Bei Anschlägen in Iskandarija und Bagdad starben mindestens 22 Menschen, fast ausschließlich Iraker.
thumbnail
Ryongchŏn/Nordkorea - Nach offiziellen Angaben der nordkoreanischen Behörden, die heute veröffentlicht wurden, kamen bei dem Zugunglück am 22. April 154 Menschen ums Leben. Etwa 1.300 wurden verletzt, viele von ihnen schwer.
thumbnail
Nikosia/Zypern. Die Wiedervereinigung der geteilten Mittelmeerinsel ist nach getrennten Volksabstimmungen im griechischen und im türkischen Teil gescheitert. Knapp 76 Prozent der griechischen Bevölkerung lehnten den Friedensplan der Vereinten Nationen (UN) ab. Die türkische Bevölkerung stimmte hingegen mit 65 Prozent der Stimmen für den UN-Plan. Dies bedeutet, dass nur der griechische Teil Zyperns am 1. Mai in die Europäische Union (EU) aufgenommen wird, weil ein wiedervereinigtes Zypern nur bei Zustimmung auf beiden Seiten der Demarkationslinie entstanden wäre. Das Ergebnis der Abstimmung wurde besonders bei Vertretern der EU scharf kritisiert und bedauert.
thumbnail
Irak. Der frühere irakische Außenminister Tariq Aziz stellt sich den US-amerikanischen Truppen.
thumbnail
München/Deutschland: arvato online services GmbH, der Betreiber des webbasierten Kundenbindungsprogramm Webmiles, wird gegründet.
thumbnail
London/Vereinigtes Königreich: Die Zweite der drei von David Copeland gelegten Bomben verletzt im Stadtteil London Borough of Tower Hamlets 13 Menschen.

"24. April" in den Nachrichten