288 v. Chr.


mehr zu "288 v. Chr." in der Wikipedia: 288 v. Chr.

Kunst & Kultur

288 v. Chr.

Kultur:
thumbnail
In Anuradhapura auf Sri Lanka wird eine heute noch existierende Pappel-Feige, die den Namen Sri Maha Bodhi trägt, gepflanzt.

288 v. Chr.

Kultur:
thumbnail
Ptolemaios I. gründet die Bibliothek von Alexandria (Museion).

Asien

288 v. Chr.

thumbnail
Gründung der Hafenstadt Amastris an der Schwarzmeerküste Kleinasiens, benannt nach der Frau von Dionysios, dem Tyrannen von Herakleia.

Europa

286 v. Chr.

thumbnail
Mittelmeerraum: Ende des Fünften Diadochenkrieges (seit 288 v. Chr.) Der aus seinem Königreich Makedonien vertriebene Demetrios I. Poliorketes gewinnt zunächst die Griechenstädte Ioniens, darunter Sardes; beim Versuch, sich nach Mesopotamien durchzuschlagen gerät er jedoch in der Gegend des Taurus in die Gefangenschaft des Seleukos I. In Makedonien herrschen nun Pyrrhus und Lysimachos, während sich Demetrios' Sohn Antigonos II. Gonatas in Griechenland behauptet. Dieser bietet sich als Geisel im Austausch für den Vater an, was Seleukos ablehnt.

288 v. Chr.

thumbnail
Mittelmeergebiet: Beginn des Fünften Diadochenkrieges (bis 286 v. Chr.). Gegen Demetrios I. Poliorketes, der sich Makedoniens bemächtigt hatte, bildet sich eine Koalition, der Lysimachos (Thrakien), Seleukos I. (Babylonien), Pyrrhus (Epirus) und Ptolemaios I. (Ägypten) angehören. Pyrrhus und Lysimachos greifen Makedonien von Westen bzw. Osten an, Ptolemaios erscheint mit einer Flotte vor der griechischen Küste, um die griechischen Städte zur Rebellion gegen Makedonien zu bewegen.

288 v. Chr.

thumbnail
Mittelmeergebiet: Die Mamertiner verlassen Syrakus und setzen sich in Messina fest.

"288 v. Chr." in den Nachrichten