3. Sinfonie (Draeseke)

Die Sinfonie Nr. 3 C-Dur op. 40, die den Beinamen Symphonia Tragica trägt, gilt als Felix Draesekes bedeutendstes Orchesterwerk. Nach mehrjähriger Arbeit vollendete der Komponist die Sinfonie im Dezember 1886. Die Uraufführung am 13. Februar 1888 fand unter Leitung von Ernst von Schuch in Draesekes Heimatstadt Dresden statt und war umjubelt. Der damalige Geschmack des Publikums war geprägt von Brahms und Bruckner.

Berühmte Dirigenten, die sich für das Werk einsetzten, waren unter anderem Jean Louis Nicodé, Arthur Nikisch und Hans Pfitzner.

mehr zu "3. Sinfonie (Draeseke)" in der Wikipedia: 3. Sinfonie (Draeseke)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1886

Werk > Orchesterwerk:
thumbnail
Symphonie Nr. 3 C-Dur op. 40 Symphonia Tragica (Felix Draeseke)

Kunst & Kultur

Musik & Theater:
thumbnail
Uraufführung der Symphonia Tragica von Felix Draeseke in Dresden

"3. Sinfonie (Draeseke)" in den Nachrichten