31. Mai

Der 31. Mai ist der 151. Tag des gregorianischen Kalenders (der 152. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 214 Tage bis zum Jahresende.

Historische JahrestageApril · Mai · Juni
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031



Inhaltsverzeichnis



Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

455: Solidus des Petronius Maximus
Lizenz: PD US NSF
1916: Skagerrakschlacht
Lizenz: PD US NSF
1940: Trümmer des Chopin-Denkmals
Lizenz: PD US NSF
Die Mavi Marmara 2010
Lizenz: PD US NSF

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1846: Göltzschtalbrücke
Lizenz: PD US NSF

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1873: Schatz des Priamos
Lizenz: PD US NSF
1879: Elektrische Lokomotive von Siemens
Lizenz: PD US NSF

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1859: Big Ben
Lizenz: PD US NSF
  • 1976: The Who spielen das lauteste Rockkonzert der Welt ? mit insgesamt 76.000 Watt erzeugt das PA-System eine Lautstrke von 120 Dezibel.

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1669: Samuel Pepys
Lizenz: PD US NSF
  • 1669: Wegen seiner nachlassenden Sehkraft macht Samuel Pepys, als secretary of the Admirality ein hoher Beamter im britischen Schatz- und Flottenamt, den letzten Eintrag in seinem Tagebuch.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1660: Mary Dyers Hinrichtung
Lizenz: PD US NSF
  • 1660: Die Qukerin Mary Dyer wird in Boston zum zweiten Mal zum Tode verurteilt, weil sie die Stadt betreten hat, um gegen die Verbannung der Quker zu protestieren. Am folgenden Tag wird sie gehngt.
  • 1665: Der jdische Religionsgelehrte Schabbtai Zvi erklrt sich selbst zum Messias. Seine Anhnger werden in der Folge Sabbatianer genannt.
1890: Ulmer Münsterturm
Lizenz: PD US NSF

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1892: Unvorsichtiges Handhaben einer Grubenlampe verursacht in der P?bramer Grube Marie einen Grubenbrand auf der 29. Sohle in 950m Tiefe. Dabei kommen 319 Bergleute ums Leben. Es ist das bis dato weltweit schwerste Grubenunglck.
  • 1889: Bei einem Sturm bricht der South-Fork-Damm oberhalb von Johnstown im US-Bundesstaat Pennsylvania ? ber 2000Menschen kommen ums Leben.
  • 1935: Die Stadt Quetta an der Westgrenze Britisch-Indiens (heute Pakistan) wird durch ein Erdbeben von etwa 7.5 Magnituden auf der Richterskala weitgehend zerstrt. Das Beben fordert etwa 30?40.000 Todesopfer.
  • 1946: Ein Erdbeben der Strke 6.0 in der Trkei bewirkt rund 1.200 Tote.
  • 1970: Erdbeben in Nord-Chile und Peru verursachen an die 66.000 Tote. In der Hauptstadt Huaraz der Region Ancash sind etwa 10.000 Opfer zu verzeichnen. Alleine in der nordperuanischen Stadt Yungay sterben bis zu 20.000 Menschen bei einem Bergsturz. Vom Huascarn-Massiv strzt mit etwa 220km/h eine Schlamm-, Eis- und Gerlllawine herab, die erst nach 14 Kilometern zur Ruhe kommt.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.



Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manuel I. (* 1469)
Lizenz: PD US NSF

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walt Whitman (* 1819)
Lizenz: PD US NSF
Saint-John Perse (* 1887)
Lizenz: PD US NSF

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901?1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maurice Allais (* 1911)
Lizenz: PD US NSF
Fürst Rainier Grimaldi III. (* 1923)
Lizenz: PD US NSF

1926?1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clint Eastwood (* 1930)
Lizenz: PD US NSF
Rainer Werner Fassbinder (* 1945)
Lizenz: PD US NSF

1951?1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerd Weber (* 1956)
Lizenz: PD US NSF
Brooke Shields (* 1965)
Lizenz: PD US NSF

1976?2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Colin Farrell (* 1976)
Lizenz: PD US NSF


Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joseph Haydn († 1809)
Lizenz: PD US NSF

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gorch Fock († 1916)
Lizenz: PD US NSF
Walther Funk († 1960)
Lizenz: PD US NSF

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raymond Davis jr. († 2006)
Lizenz: PD US NSF


Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


455: Solidus des Petronius MaximusLizenz: PD US NSF
Lizenz: PD US NSF

1916: SkagerrakschlachtLizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

1940: Trümmer des Chopin-DenkmalsLizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Die Mavi Marmara 2010Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

1846: GöltzschtalbrückeLizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

1873: Schatz des PriamosLizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

1879: Elektrische Lokomotive von SiemensLizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

1859: Big BenLizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

1669: Samuel PepysLizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

1660: Mary Dyers HinrichtungLizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

1890: Ulmer MünsterturmLizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Manuel I. (* 1469)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Walt Whitman (* 1819)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Saint-John Perse (* 1887)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Maurice Allais (* 1911)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Fürst Rainier Grimaldi III. (* 1923)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Clint Eastwood (* 1930)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Rainer Werner Fassbinder (* 1945)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Gerd Weber (* 1956)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Brooke Shields (* 1965)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Colin Farrell (* 1976)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Joseph Haydn († 1809)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Gorch Fock († 1916)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Walther Funk († 1960)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Raymond Davis jr. († 2006)Lizenz: PD US NSF
Bild: National Science Foundation
Lizenz: PD US NSF

Der 31. Mai ist der 151. Tag des gregorianischen Kalenders (der 152. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 214 Tage bis zum Jahresende.

mehr zu "31. Mai" in der Wikipedia: 31. Mai

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Horst Köhler erklärt den sofortigen Rücktritt vom Amt des deutschen Bundespräsidenten.

2010

Ereignisse > Politik:
thumbnail
31. Mai: Horst Köhler tritt als Bundespräsident von Deutschland zurück. (2010er)
thumbnail
Das „Haus der jungen Talente“, bedeutender Veranstaltungsort für Konzerte, Galerien und Tanzabende der DDR in Berlin-Mitte schließt.
thumbnail
Ein Kulturabkommen wird zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Singapur geschlossen, das seit dem 23. August 1991 in Kraft ist.
Politik:
thumbnail
31. Mai: Erste Bilderberg-Konferenz

Musik

Nummer 1 Hit > Irland > Singles:
thumbnail
Loreen - Euphoria
Nummer 1 Hit > Irland > Alben:
thumbnail
Sigur Rós - Valtari
Nummer 1 Hit > Japan > Singles:
thumbnail
Arashi - Monster - 543.269
Nummer 1 Hit > Neuseeland > Alben:
thumbnail
Lady Antebellum - Need You Now
Nummer 1 Hit > Japan > Alben:
thumbnail
Omnibus - Exit Tunes Presents Vocalogenesis feat. Hatsune Miku - 23.153

Geboren & Gestorben

2014

Gestorben > 21. Jahrhundert:
thumbnail
Martha Hyer, US-amerikanische Filmschauspielerin
Gestorben:
thumbnail
Adolfas Mekas, litauischer Regisseur (* 1925)
Gestorben:
thumbnail
William A. Fraker, US-amerikanischer Kameramann und Regisseur (* 1923)
Gestorben:
thumbnail
Millvina Dean, letzte Überlebende der Titanic (* 1912)

Russland

thumbnail
Nach dem Tod von Zar Iwan IV. „der Schreckliche“ kommt sein geisteskranker Sohn Fjodor an die Macht. Die Regierungsgeschäfte führt Boris Godunow.

Gesellschaft & Soziales

Gesellschaft:
thumbnail
Samuel Pepys macht die erste Eintragung in sein geheimes Tagebuch, das er bis zum 31. Mai1669 führen wird.

Teekultur

thumbnail
Katharina von Braganza führt nach ihrer Heirat mit König Charles II. den Tee am englischen Hof ein und gilt damit als Begründerin der Britischen Teekultur.

Antike

Heiliges Römisches Reich / Italien:
thumbnail
Nach dem Tod von Francesco Loredan am 19. Mai wird Marco Foscarini zum neuen Dogen von Venedig gewählt. Bereits kurz nach seiner Wahl erkrankt er schwer.
Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Thronwechsel in Preußen. Friedrich der Große folgt seinem verstorbenen Vater Friedrich Wilhelm I. (Preußen)
Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Ferdinand IV. wird in Augsburg zum deutschen König gewählt und am 18. Juni gekrönt.

Wirtschaft

thumbnail
Die Bundesversammlung des Deutschen Bundes beschließt das Allgemeine Deutsche Handelsgesetzbuch (ADHGB).

Schweiz / Frankreich

thumbnail
Im Zuge des Basler Stadterweiterungsgesetz von 1859 wird das Aeschentor abgerissen.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

Vereinigte Staaten von Amerika:
thumbnail
Mit einem Sieg der Konföderierten endet die Schlacht von Cold Harbor, die am 31. Mai begonnen hat. Die zweitägige Schlacht bei Trevilian Station entscheiden die Kavalleriedivisionen der Nord-Virginia-Armee gegenüber ebensolchen Einheiten der Unionsarmee für sich.

Deutsches Kaiserreich

thumbnail
Kulturkampf. In Preußen wird das Klostergesetz publik. Es hebt alle geistlichen Orden und Kongregationen auf, ausgenommen sind diejenigen, die sich der Krankenpflege widmen.

Ereignisse

thumbnail
Das Ulmer Münster erhält die Kreuzblume aufgesetzt und ist damit vollendet.
thumbnail
Das britische Parlament verabschiedet den Naval Defence Act und schreibt damit den Two-Power-Standard fest.
thumbnail
Die Albertsbahn AG schließt mit dem Hänichener Steinkohlenbauverein einen Vertrag, der die Einrichtung einer Zweigbahn zu deren Schächten bei Hänichen vorsieht. Die daraus entstandene Windbergbahn bei Dresden gilt als die erste Gebirgsbahn Deutschlands.
thumbnail
Für die Göltzschtalbrücke wird der Grundstein gelegt. Die weltgrößte Ziegelbrücke ermöglicht im Vogtland den Eisenbahnverkehr auf der Strecke zwischen Nürnberg und Leipzig.

Friedensschlüsse

thumbnail
Friede von Vereenigung, zwischen Großbritannien, dem Oranjefreistaat und Transvaal

Afrika

thumbnail
Neuorganisation nach dem Burenkrieg - Großbritannien vereinigt die Kolonien Kapkolonie, Natal, Oranjefreistaat und Transvaal zur Südafrikanischen Union

Bemerkenswertes

thumbnail
Exponierte Ereignisse: Bahnen der Europäischen Gemeinschaft, der Schweiz und Österreichs lancieren die neue Zuggattung EuroCity, die den Trans-Europ-Express ablöst.
thumbnail
Exponierte Ereignisse: Die 1287 Kilometer lange Trans-Alaska-Pipeline, die das Prudhoe-Bay-Ölfeld mit dem Prinz-William-Sund im Süden Alaskas verbindet, wird fertiggestellt.
thumbnail
Exponierte Ereignisse: Fünf Monate nach dem Urteilsspruch im Eichmann-Prozess wird der ehemalige SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann hingerichtet.
thumbnail
Exponierte Ereignisse: Mit der Unterzeichnung des Friedens von Vereeniging endet der Zweite Burenkrieg in Südafrika.

Seeschlachten

thumbnail
Skagerrakschlacht, Deutschland besiegt Großbritannien taktisch, strategisch gesehen ändert die Schlacht aber nichts an der Kriegslage

Kunst & Kultur

thumbnail
Kultur: In Anwesenheit europäischer Regierungschefs wurde eine Replik des bei Kriegsende verschollenen Bernsteinzimmers im Katharinenpalast bei Sankt Petersburg nach 20 Jahren mühseliger Rekonstruktion eröffnet

1976

thumbnail
Ereignisse > Kultur: The Who spielen das lauteste Rockkonzert der Welt – mit insgesamt 76.000 Watt erzeugt das PA-System eine Lautstärke von 120 Dezibel.
thumbnail
Musik & Theater: Das Festspiel in deutschen Reimen von Gerhart Hauptmann hat seine Uraufführung im Rahmen der Jahrhundertausstellung in der Jahrhunderthalle in Breslau. Wegen Protesten gegen die Kriegskritik des Stückes wird es schon am 18. Juni wieder abgesetzt.
thumbnail
Kultur: Eröffnung des Konzert- und Ballhauses Neue Welt in Zwickau
thumbnail
Musik & Theater: Uraufführung der Oper Le Villi von Giacomo Puccini am Teatro Dal Verme in Mailand

Amerika

thumbnail
Bei rassistisch bedingten Auseinandersetzungen in Tulsa (US-Bundesstaat Oklahoma)kommen über 300 Menschen ums Leben.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Bildung, Wissenschaft & Technik: Ringförmige Sonnenfinsternis in Schottland, Island und Teilen Grönlands. In Deutschland ist eine partielle Sonnenfinsternis direkt bei Sonnenaufgang zu sehen.
thumbnail
Die RMS Titanic hat in Belfast auf der Werft von Harland & Wolff ihren Stapellauf. Anschließend wird die fertiggestellte RMS Olympic der White Star Line übergeben. Letztere startet am 14. Juni ihre Jungfernfahrt.
thumbnail
Heinrich Schliemann gräbt im früheren Troia den von ihm so genannten Schatz des Priamos aus.
thumbnail
Der als „Schneider von Ulm“ in die Geschichte eingegangene Albrecht Ludwig Berblinger stürzt bei einem Flugversuch mit einem selbstgebauten Flugapparat in die Donau.

Vor der Unabhängigkeit

Europa

thumbnail
Nummer 1 Hit > Griechenland > Alben (internationale K: Soulfly - Omen
thumbnail
Landtagswahlen: Mit 99 Sitzen bleibt das Zentrum stärkste Partei in Bayern.
thumbnail
In der Schlacht von Čegar nahe der Stadt Niš werden Rebellen im Ersten Serbischen Aufstand von osmanischen Truppen besiegt.
thumbnail
Konrad von Megenberg veröffentlicht den „Tractatus de limitibus parochiarum civitatis Ratisponensis“, der die kirchliche Ordnung in Regensburg behandelt und eine beachtliche Wirkung entfaltet.

Religion

1934

thumbnail
29.–31. Mai: Erste Bekenntnissynode der evangelischen Kirche in Barmen, Verabschiedung der Barmer Theologischen Erklärung
thumbnail
Shabbetaj Zvi erklärt sich selbst zum Messias. Seine Anhänger werden in der Folge Sabbatianer genannt.
thumbnail
Der Jetzerhandel erreicht in Bern seinen Höhepunkt, als vier Dominikanermönche öffentlich verbrannt werden.
thumbnail
Das Konzil erklärt Johannes XXIII. für abgesetzt. Dieser stimmt seiner Absetzung am 31. Mai zu.

Sport

thumbnail
31. Mai: Schachweltmeisterschaft als Zweikampf zwischen Viswanathan Anand und Boris Gelfand in Moskau
thumbnail
Badminton - Veranstaltungen: 31. MaiLe Volant d’Or de Toulouse
thumbnail
Leichtathletik: Usain Bolt, Jamaika, lief die 100 Meter in 9,72 Sekunden.
thumbnail
Fußball - Weltmeisterschaft: Eröffnungsspiel der 17. Fußball-Weltmeisterschaft in Südkorea und Japan.
thumbnail
bis 30. Juni: 17. Fußball-WM in Japan und Südkorea; Brasilien gewinnt das Endspiel gegen Deutschland mit 2:0 Toren und wird zum fünften Mal Weltmeister. Ein Großteil der Favoriten wie Frankreich und Argentinien kommen nicht über die Vorrunde hinaus.

Frankreich

thumbnail
Ministerpräsident (Président du Conseil) Flandin wird gestürzt. Fernand Bouisson vom 1. bis 4. Juni sein Nachfolger.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Film: Christopher Challis, britischer Kameramann (* 1919)
thumbnail
Rundfunk: Willkommen Österreich wird auf ORF 1 zum ersten Mal ausgestrahlt. Gäste in der ersten Sendung, die unter dem Generalthema „Angst vor Verbrechen“ steht, sind der Kabarettist und Schauspieler Josef Hader und der ehemalige Leiter des früheren Wiener Sicherheitsbüros, Max Edelbacher.
thumbnail
Rundfunk: Die Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz unterzeichnen einen Vertrag zur Gründung einer Zwei-Länder-Anstalt unter dem Namen Südwestrundfunk.
thumbnail
Rundfunk: Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) wird als Dreiländeranstalt für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gegründet.

Natur & Umwelt

thumbnail
Katastrophen: Erdbeben in Nord-Chile und Peru verursachen insgesamt etwa 66.000 Tote. In der Hauptstadt Huaraz der Region Ancash sind etwa 10.000 Opfer zu verzeichnen. Alleine in der nordperuanischen Stadt Yungay sterben bis zu 20.000 Menschen bei einem Bergsturz. Vom Huascarán-Massiv donnert in geschätzten vier Minuten mit etwa 220 km/h eine Schlamm-, Eis- und Gerölllawine herab, die erst nach 14 Kilometern zur Ruhe kommt.

1970

thumbnail
Ereignisse > Katastrophen: Erdbeben in Nord-Chile und Peru verursachen an die 66.000 Tote. In der Hauptstadt Huaraz der Region Ancash sind etwa 10.000 Opfer zu verzeichnen. Alleine in der nordperuanischen Stadt Yungay sterben bis zu 20.000 Menschen bei einem Bergsturz. Vom Huascarán-Massiv stürzt mit etwa 220? km/h eine Schlamm-, Eis- und Gerölllawine herab, die erst nach 14 Kilometern zur Ruhe kommt.
thumbnail
Katastrophen: Erdbeben der Stärke 6,0 in der Türkei, rund 1.200 Tote

1892

thumbnail
Ereignisse > Katastrophen: Unvorsichtiges Handhaben einer Grubenlampe verursacht in der P?íbramer Grube Marie einen Grubenbrand auf der 29. Sohle in 950? m Tiefe. Dabei kommen 319 Bergleute ums Leben. Es ist das bis dato weltweit schwerste Grubenunglück.
thumbnail
Katastrophen: Nach einem Dammbruch der South-Fork-Talsperre bei Johnstown (Pennsylvania) sterben mehr als 2.200 Menschen

Rekord

2002

thumbnail
NASCAR Craftsman Truck Series Rennen: Ted Musgrave, 104,545 mph, 31. Mai (Dover International Speedway)

Tagesgeschehen

thumbnail
Irland: Die irische Bevölkerung stimmt mit 60,3 Prozent der Stimmen für die Ratifikation des Europäischen Fiskalpakts
thumbnail
Tschetschenien/Russland: Knapp fünf Jahre nach dem Mord an der regierungskritischen Journalistin Anna Politkowskaja nehmen Ermittler den mutmaßlichen Täter Rustam Machmudow fest.
thumbnail
Mannheim/Deutschland: Das Landgericht spricht den Schweizer Moderator Jörg Kachelmann vom Vorwurf der Vergewaltigung frei.
thumbnail
Port Vila/Vanuatu: Der Südpazifikstaat erkennt als fünftes Land nach Russland, Nicaragua, Venezuela und Nauru die von Georgien abtrünnige Provinz Abchasien an.
thumbnail
Mittelmeer: Israelische Streitkräfte stürmen einen Schiffskonvoi des Free Gaza Movement mit Hilfsgütern für den Gazastreifen und töten dabei mindestens neun Menschen

"31. Mai" in den Nachrichten