Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gerd Natschinski stirbt in Berlin. Gerd Joachim Natschinski war ein deutscher Komponist und Dirigent. Er schuf 13 Stücke für Musiktheater sowie Orchesterwerke und Musik für etwa 70 Filme, 400 Lieder, Schlager und Chansons. Natschinski zählt zu den bekanntesten Komponisten der DDR.
thumbnail
Gestorben: Billy Sherrill stirbt in Nashville, Tennessee. Billy Sherrill war in den 1960er und 1970er Jahren einer der einflussreichsten Produzenten der Country-Musik. Auch als Songwriter war er überaus erfolgreich. Neben zahlreichen Nummer-1-Hits war er als Co-Autor an den Welthits The Most Beautiful Girl und Stand By Your Man beteiligt.
thumbnail
Gestorben: Siegfried Schnabl stirbt in Berlin. Siegfried Schnabl war ein deutscher Sexualwissenschaftler. Der Psychotherapeut war einer der führenden Sexualfachmänner der DDR.
thumbnail
Gestorben: Little Milton stirbt in Memphis, Tennessee. Little Milton, eigentlich Milton Campbell, Jr., war ein US-amerikanischer Blues-Gitarrist und Sänger. Seine bekanntesten Hits dürften Grits Ain't Groceries und We're Going To Make It sein.
thumbnail
Gestorben: Antonio Leonviola stirbt in Rom. Antonio Leonviola war ein italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

England

thumbnail
In der Schlacht von Evesham setzen sich die königlichen Truppen unter Kronprinz Eduard Plantagenet gegen ein Heer der aufständischen englischen Barone, an ihrer Spitze Simon de Montfort, 6. Earl of Leicester, durch. Die Unterlegenen reklamierten mehr Mitspracherecht an der Politik. In der Schlacht wird Montfort getötet.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Bei der Strandung des britischen Auswandererschiffs Cataraqui an der tasmanischen Insel King Island, einer der schlimmsten Schiffskatastrophen in der Geschichte Australiens, sterben 399 Passagiere und Besatzungsmitglieder. Nur neun Überlebende können sich retten.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

thumbnail
Literatur: Am Ende des Gerichtsprozess gegen den den deutschstämmigen Verlegers des New York Weekly Journal, John Peter Zenger wegen Verleumdung des Gouverneur befindet die Jury ihn überraschenderweise für unschuldig. Zenger hatte zwei Jahre zuvor auf Anregung einer Gruppe von Quäkern um den Rechtsanwalt James Alexander dem „New York Weekly Journal“ eine eigene Zeitung und einen Gegenpol zum regierungstreuen Blatt seines ehemaligen Lehrherren, der „New-York Gazette“ begründet. Seite Zeitung sollte als Forum für ihre Unzufriedenheit mit dem neuen Gouverneur von New York Sir William Cosby dienen. Daraufhin erschienen eine Reihe von anonymen Artikeln, die die Obrigkeit in wenig schmeichelhaftem Licht zeigten. Als Folge darauf wurde Zenger 1734 wegen Verleumdung des Gouverneurs angeklagt und inhaftiert. Obwohl der Gouverneur aktiv durch die Auswahl der Richter und Behinderung von Zeugen Einfluss auf den Prozess nahm, nahm dieser ein für Zenger günstiges Ende. In den Vereinigten Staaten gilt dieser Prozessausgang als einer der Grundsteine für die Pressefreiheit in den USA. Der seit 1954 vom Institut für Journalistik der University of Arizona vergebene „John Peter and Anna Catherine Zenger Award for Freedom of the Press and the People's Right to Know“ ist nur ein Ausdruck des Andenkens.

Sport

Leichtathletik:
thumbnail
Shirley Strickland, Australien, lief die 100 m der Damen 11,3 s.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die Cookinseln erhalten die Autonomie, bleiben jedoch mit Neuseeland assoziiert, das die Außen- und Verteidigungspolitik übernimmt

Musik

Nummer 1 Hit > Schweden > Singles:
thumbnail
Cecilia Vennersten - Det Vackraste
Nummer 1 Hit > Schweiz > Singles:
thumbnail
Tina Turner - We Don’t Need Another Hero
Nummer 1 Hit > Australien > Singles:
thumbnail
The Sweet - Fox on the Run

Wirtschaft

thumbnail
Der Verlagskonzern Axel Springer AG versucht Deutschlands größte Fernsehgruppe Pro Sieben Sat.1 zu übernehmen. Der Kaufpreis soll rund 4,2 Milliarden Euro betragen. Die Übernahme scheitert im Dezember.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: It’s Always Sunny in Philadelphia ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die von 2005 bis 2012 auf dem Sender FX ausgestrahlt wurde und ab Herbst 2013 bei FXX fortgeführt werden soll. Im deutschsprachigen Raum war die Serie erstmals am 18. Januar 2007 auf dem deutschen Comedy Central zu sehen.

Episoden: 94
Genre: Comedy, Sitcom
Titellied: Heinz Kiessling
Produktion: Thomas Lofaro, Fred Savage, Matt Shakman
Idee: Rob McElhenney
thumbnail
Rundfunk: AFN Berlin geht auf Sendung. Das erste gespielte Musikstück ist Rhapsodie in Blue von George Gershwin.
thumbnail
Rundfunk: − In Portugal wird mit der Emissora Nacional de Radiodifusão der Verläufer der heutigen Rundfunkgesellschaft Rádio e Televisão de Portugal gegründet.

"4.8.2005" in den Nachrichten