Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

428 n. Chr.

Literatur:
thumbnail
Giusto Traina: 428 A.D. An Ordinary Year at the End of the Roman Empire. Princeton University Press, Princeton 2011, ISBN 978-0-691-15025-3. (Originaltitel: 428 dopo Cristo. Storia di un anno.)

Geboren & Gestorben

428 n. Chr.

Gestorben:
thumbnail
428/429: Theodor von Mopsuestia, nestorianischer Bischof (* um 350)

428 n. Chr.

Gestorben:
thumbnail
Gunderich stirbt. Gunderich war König der Vandalen und der Alanen. Er regierte von 406/407 bis 428.

428 n. Chr.

Gestorben:
thumbnail
um 428: Faramund, sagenhafter König der salischen Franken

428 n. Chr.

Gestorben:
thumbnail
Pirrus, weströmischer Usurpator

Religion

thumbnail
Nestorius wird Patriarch von Konstantinopel. Er ist in einen christologischen Streit um die Natur Gottes mit Kyrill von Alexandrien verwickelt.

Asien

428 n. Chr.

thumbnail
Persarmenien, bis dahin ein persisches Klientelkönigreich, das von den Arsakiden regiert wurde, wird als Provinz in das Perserreich der Sassaniden eingegliedert.

Europa

428 n. Chr.

thumbnail
Der römische Heermeister Flavius Felix wird Konsul neben Flavius Taurus.

428 n. Chr.

thumbnail
um 428: Chlodio wird Anführer der Salfranken. Nach der Legende soll er in „Dispargium“ regiert haben. Neueren Forschungen zufolge handelt es sich bei „Dispargium“ um eine Burg an der flandrischen Maas.

428 n. Chr.

thumbnail
Nachfolger von Gunderich als König der Vandalen und Alanen wird Geiserich, der plant, mit seinem Volk nach Afrika überzusetzen.

"428" in den Nachrichten