5. Jahrtausend v. Chr.

Das 5. Jahrtausend v. Chr. beschreibt den Zeitraum vom 1. Januar 5000 v. Chr. bis zum 31. Dezember 4001 v. Chr. Während seines Verlaufs breitete sich die Landwirtschaft aus dem Nahen Osten nach Süd- und Mitteleuropa aus. In Mesopotamien und in Anatolien blühten städtische Kulturen auf, welche das Rad entwickelten. Schmuckstücke aus Kupfer, die den Beginn des Chalkolithikums kennzeichnen, gewannen zusehends an Bedeutung. Von Eurasien ausgehend erreichte die Haltung von Haustieren China. Die Weltbevölkerung wuchs allmählich von 5 auf 7 Millionen Menschen an.

mehr zu "5. Jahrtausend v. Chr." in der Wikipedia: 5. Jahrtausend v. Chr.

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
James Ussher wird in Dublin geboren. James Ussher (auch Usher) war ein irischer anglikanischer Theologe. Er war Erzbischof von Armagh und Primas von Irland (seit 1625) und Verfasser einer Vielzahl theologischer und historischer Werke. Am bekanntesten ist seine Weltgeschichte, in der der Schöpfungszeitpunkt auf den 23. Oktober4004 v. Chr. datiert wird.

Kunst & Kultur

Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
Eröffnung der rekonstruierten Kreisgrabenanlage von Goseck aus dem 5. Jahrtausend v. Chr.

"5. Jahrtausend v. Chr." in den Nachrichten