Original 7 World Trade Center

Das World Trade Center 7 (auch 7 World Trade Center, Salomon Brothers Building; abgekürzt WTC 7 oder 7 WTC; deutsch Welthandelszentrum – Gebäude 7) war ein Wolkenkratzer in New York City. Er wurde 1987 eröffnet und stürzte am späten Nachmittag des 11. Septembers 2001 vollständig ein.

Der Einsturz war Folge der Terroranschläge jenes Tages auf die Zwillingstürme des World Trade Centers. Beim Kollaps des WTC 1 fielen Trümmer auf das benachbarte WTC 7 und lösten Brände aus, die auf sechs Stockwerke verteilt bis zu sieben Stunden lang unkontrolliert brannten. Aufgrund zerstörter Hauptwasserleitungen, einer ausgefallenen Sprinkleranlage und unzugänglicher Brandherde entschied die Feuerwehr, sämtliche Rettungskräfte rund um das bereits instabile Gebäude abzuziehen. Das National Institute of Standards and Technology (NIST) stellte im November 2008 die Wärmeausdehnung einiger Stahlträger infolge der Brände und die folgende Überlastung von drei benachbarten Stützpfeilern als Hauptursache des Gebäudeeinsturzes fest und entkräftete verbreitete Verschwörungstheorien dazu.



Geschichte




Das 186 Meter hohe WTC 7 wurde zwischen 1984 und 1987 als Teil des World-Trade-Center-Komplexes auf einem Grundstück der New Yorker Hafenbehörde in Lower Manhattan errichtet und im März 1987 eröffnet. Bauherr und Eigner war die Immobiliengesellschaft Silverstein Properties, der Entwurf stammte vom Architekturbüro Emery Roth & Sons, die Bauarbeiten wurden wie auch bei den Zwillingstürmen des World Trade Centers von Tishman Construction durchgeführt. Das WTC 7 stand außerhalb des eigentlichen World-Trade-Center-Vierecks nördlich der Vesey Street, war aber in Höhe des 3. Stockwerks mittels einer Promenade sowie einer Fußgängerbrücke mit dem Hauptkomplex des World Trade Centers verbunden. Der 47 Stockwerke zählende Wolkenkratzer hatte eine Gesamtnutzfläche von 200.000 m², von denen 174.000 m² als Bürofläche konzipiert wurden. Als äußerliche Form wählten die Architekten gemäß dem Baugrundstück ein unregelmäßiges Trapez. An der Nordseite war das WTC 7 etwa 100 Meter lang, an der Südseite wies es eine Länge von 75 Metern auf und an der Ost- und Westseite war es 44 Meter breit. Das mit einer rötlichen Granitfassade versehene WTC 7 wurde zum Teil über einem bereits 1967 erbauten ConEdison-Umspannwerk errichtet.1989 erfolgte im Auftrag des neuen Hauptmieters Salomon Brothers ein umfangreicher 200 Millionen US-Dollar teurer Umbau zu einem bis dahin einmaligen „Gebäude-im-Gebäude“. Bei diesen Umbaumaßnahmen wurden noch einmal zusätzlich mehr als 375 Tonnen Stahl verbaut, um die Stockwerke für die Sonderausstattung der Salomon Brothers zu verstärken. Nach dieser Neugestaltung wurde das WTC 7 auch Salomon Brothers Building genannt.Am 11. September 2001 um 17:20 Uhr stürzte das Gebäude nach mehrstündigen Bränden infolge der Flugzeuganschläge auf die Zwillingstürme in sich zusammen. Dabei wurden einige benachbarte Gebäude erheblich beschädigt, darunter das westlich stehende 32-stöckige New York Telephone Building (140 West Street). Es konnte für 1,4 Milliarden US-Dollar wieder restauriert werden. Die nördlich stehende Fiterman Hall (30 West Broadway) der City University of New York musste vollständig abgerissen werden. 2012 wurde auf dem Grundstück die neue Fiterman Hall eröffnet....

mehr zu "Original 7 World Trade Center" in der Wikipedia: Original 7 World Trade Center

Leider keine Ereignisse zu "Original 7 World Trade Center"

"Original 7 World Trade Center" in den Nachrichten

Weiterführende Informationen

Literatur

  • Howard J. Hill: Failure Point: How to Determine Burning Building Stability. PennWell, 2012, ISBN 1-59370-283-3, S. 108–113.
  • Arthur Scheuerman: How the Fire Collapsed the World Trade Center Buildings. 2011, ISBN 978-1-60594-766-2.
  • Geoff Craighead: High-Rise Security and Fire Life Safety. Butterworth-Heinemann, 3. Auflage 2009, S. 46–59.
  • Nadine M. Post: Engineers' Reaction Strong To Seven WTC Collapse Report. Engineering News-Record, 8. September 2008, Band 261, Nr. 7, S. 13.
  • Professional Safety: NIST Research Examines Structural Collapse Hazards. November 2007, Band 52, Nr. 11, S. 6.
  • Contractor Magazine: High-rises need redundant sprinklers: NIST. September 2005, Band 52, Nr. 9, S. 16.
  • United States Congress, House Committee on Science: The investigation of the World Trade Center collapse: findings, recommendations, and next steps. Hearing before the Committee on Science, House of Representatives. One Hundred Ninth Congress, first session, October 26, 2005. U.S. Government Printing Office, 2006.

Weblinks