800-Meter-Lauf

800-Meter-Lauf
Bild: Eckhard Pecher (Arcimboldo)

Der 800-Meter-Lauf ist eine Disziplin in der Leichtathletik. Zusammen mit dem 1500-Meter-Lauf und dem Meilenlauf gehört er zu den Mittelstrecken.

Im Wettkampf sind zwei ganze Stadionrunden zu laufen. Um Drängeleien zu vermeiden, wurden seit den Olympischen Spielen 1960 die ersten 100 Meter, also die Strecke bis nach der ersten Kurve, in Bahnen gelaufen. Danach ist durch eine gekrümmte sogenannte Übergangslinie die Stelle markiert, an der der Läufer seine Bahn verlassen darf.



Geschichte




Der 800-m-Lauf ist von der Strecke der halben englischen Meile abgeleitet (880 Yards oder 804,67 m), die zuerst in Großbritannien um 1830 im Wettkampf gelaufen wurde.Lange Zeit war es üblich, die erste Runde sehr schnell zu laufen, bis man erkannte, dass sich bessere Zeiten erzielen lassen, wenn beide Runden möglichst in der gleichen Zeit gelaufen werden. Dem Briten Tommy Hampson gelang es auf diese Weise, erstmals unter 1:50 Minuten zu bleiben: Er lief am 2. August 1932 die 800 Meter in 1:49,7 min mit Rundenzeiten von 54,8 Sekunden und 54,9 Sekunden.Seit Ende der 1930er Jahre waren Intervallläufe das bevorzugte Trainingsmittel. Dabei werden Strecken, die kürzer als die Wettkampfstrecke sind, häufig und mit nur kurzen Erholungspausen wiederholt, also z. B. 50-mal 100 Meter oder 20-mal 200 Meter. Dem Deutschen Rudolf Harbig gelang mit der Intervallmethode unter seinem Trainer Woldemar Gerschler am 15. Juli 1939 eine Weltrekordzeit von 1:46,6 min.Seit Beginn der 1960er Jahre wurde das Intervalltraining durch Ausdauertraining verdrängt. Bei den Olympischen Spielen 1960 gewann der Neuseeländer Peter Snell als bis dahin kaum bekannter Läufer die Goldmedaille über 800 Meter, nachdem er nach der Ausdauermethode von Arthur Lydiard trainiert hatte. Vier Jahre später konnte er bei den Olympischen Spielen 1964 sowohl über 800 und 1500 Meter die Goldmedaille erringen.Sebastian Coe war einer der ersten, der sich von der eher ausdauerorientierten Methode Lydiards abwandte und ein komplexeres Training mit geringerem Umfang (Multi-Stufen-Training) einschlug. Coe konnte damit den 800-m-Weltrekord bis auf 1:41,73 min verbessern.Der 800-Meter-Lauf der Frauen wurde bei den Olympischen Spielen 1928 erstmals ins Wettkampfprogramm aufgenommen, aber danach sofort wieder gestrichen, weil den anwesenden Funktionären und Journalisten die Teilnehmerinnen zu erschöpft schienen. Danach wurde die Strecke noch bei den Frauen-Weltspielen gelaufen – letztmals 1934, so dass es danach für Frauen keine hochrangigen Mittelstreckenwettkämpfe mehr gab. Seit 1954 gehört der 800-Meter-Lauf wieder zum Programm der Leichtathletik-Europameisterschaften, seit 1960 laufen die Frauen die Strecke wieder bei Olympischen Spielen.In die Rekordlisten werden auch Zeiten aufgenommen, die bei 880-Yards-Rennen (804,68 m) erzielt wurden.

mehr zu "800-Meter-Lauf" in der Wikipedia: 800-Meter-Lauf

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1988

Verein:
thumbnail
Lori Kirowakan 3. Liga (Harut Wardanjan)

1963

Werke von Wrights:
thumbnail
The Logic of Preference. Edinburgh University Press, Edinburgh (Georg Henrik von Wright)

1953

Biografie:
thumbnail
800 m (1:53,6 min) und 1 Meile (4:04,2 min) (John Landy)

Meilensteine

1997

thumbnail
Männer-Weltrekord mit dem längsten Bestand: 1:41,73 min, Vereinigtes Konigreich? Sebastian Coe am 10. Juni 1981, verbessert durch Danemark? Wilson Kipketer am 13. August

1983

thumbnail
Frauen-Weltrekord mit dem längsten Bestand: 1:53,28 min, Tschechoslowakei? Jarmila Kratochvílová, seit 26. Juli

1922

thumbnail
Erster offizieller Frauen-Weltrekord: 2:30,4 min, Frankreich? Georgette Lenoir, am 20. August

1912

thumbnail
Erster offiziell von der IAAF anerkannter Weltrekord: 1:51,9 min, Vereinigte Staaten 48? Ted Meredith, am 8. Juli

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2003

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Mosambik? Maria de Lurdes Mutola, 1993, 2001 und

2000

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Deutschland? Nils Schumann

1999

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Danemark? Wilson Kipketer, 1995, 1997 und

1998

Erfolg:
thumbnail
Schweizer U23-Meisterin 800-Meter-Lauf (Vera Notz-Umberg)

1988

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Deutschland Demokratische Republik 1949? Sigrun Wodars

Bekannte Einzelfälle

2006

thumbnail
Santhi Soundarajan, eine indische Mittelstreckenläuferin, gewann die Silbermedaille beim 800-Meter-Lauf der Frauen bei den Asienspielen in Doha, Katar. Nach einem Geschlechtstest wurde ihr die Medaille aberkannt. (Geschlechtsüberprüfung beim Sport)

Rundfunk, Film & Fernsehen

Sport

2011

Persönliche Bestleistungen:
thumbnail
800 m: 2:13,11 Minuten (Ruky Abdulai)

2009

Persönliche Bestleistungen:
thumbnail
800 Meter: 1:45,63 min , in der Halle: 1:46,35? min (2011) (Robin Schembera)

2008

Persönliche Bestzeiten:
thumbnail
800-Meter-Lauf - 1:47,83 min, Melbourne (Tristan Thomas)

2005

Persönliche Bestleistungen:
thumbnail
800-Meter-Lauf: 2:13,47 min (Simone Oberer)

2005

Persönliche Bestleistungen:
thumbnail
800 m: 2:17,02 Minuten (Margaret Simpson)

"800-Meter-Lauf" in den Nachrichten