Aachener Königspfalz

Die Pfalz in Aachen war der wichtigste früh- und hochmittelalterliche Herrschersitz des fränkischen und später ostfränkisch-deutschen Königreiches. Ihre Bedeutung verdankte sie vor allem dem Umstand, dass sie die Lieblingspfalz Karls des Großen war. In der Pfalzkapelle der Anlage, dem heutigen Aachener Dom, wurden über einen Zeitraum von 600 Jahren mehr als 30 römisch-deutsche Könige gekrönt, die sich in der direkten Nachfolge Karls des Großen sahen.

Schon durch ihre bloße Größe ungewöhnlich, wurde sie im äußersten Osten der Kernlandschaft der frühen Karolinger, deren Zentrum um Lüttich und Herstal liegt, errichtet.

mehr zu "Aachener Königspfalz" in der Wikipedia: Aachener Königspfalz

Kunst & Kultur

804 n. Chr.

Religion & Kultur:
thumbnail
Die Kapelle der Königspfalz in Aachen wird von Meister Odo von Metz vollendet und von Papst Leo III. geweiht.

"Aachener Königspfalz" in den Nachrichten