Abbild

Abbild bezeichnet ein Bild und seine Beziehung zu einem darauf abgebildeten wiedererkennbaren Gegenstand. Ein Abbild kann einen natürlichen Ursprung haben (z. B. Schatten, Spiegelbild) oder künstlich geschaffen sein (z. B. Gemälde, symbolisches Zeichen).

Die Beziehung zwischen Gegenstand und Abbild wird in der Philosophie als Abbildrelation bezeichnet. Dadurch soll das Verhältnis zwischen Sache und Bild beschrieben werden. Unterschiedliche Wissenschaftsdisziplinen befassen sich auf verschiedene Art mit Bildern als Untersuchungsgegenstand, oder benutzen sie als Hilfsmittel:

mehr zu "Abbild" in der Wikipedia: Abbild

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1992

thumbnail
Werk > Nähere Betrachtung: Der leidenschaftliche Map of the Human Heart begleitet einen Inuk von der kanadischen Arktis nach Montreal, der Film führt zurück in die Arktis, dann nach Europa, wo er den Feuersturm von Dresden 1945 zeigt, und endet wieder im ewigen Eis. Lynette Read sieht ihn als autobiographische „Nacherzählung der Liebesgeschichte seiner Eltern, verändert durch die Einbildungskraft, in poetischer statt naturalistischer Art“. Die New York Times hielt damals fest: „Sogar für Wards Verhältnisse ein seltsamer Film.“ (Janet Maslin). Miramax musste den Film für die Videoauswertung an Disney verkaufen.Roger Ebert zeigte den Film neben vielen anderen auf seinem Overlooked Film Festival 2005 am 23. April 2005 an der Universität von Illinois in einem Kino mit 1600 Sitzen. Vincent Ward und Jason Scott Lee wohnten der Aufführung bei. Der Film ist tatsächlich um Bilder herum entworfen.

"Abbild" in den Nachrichten