Abgeordnetenhaus von Berlin

Das Abgeordnetenhaus von Berlin ist gemäß Artikel 38 Absatz 1 der Verfassung von Berlin (VvB) die Volksvertretung bzw. das Landesparlament von Berlin und deren oberstes Verfassungsorgan.

mehr zu "Abgeordnetenhaus von Berlin" in der Wikipedia: Abgeordnetenhaus von Berlin

Absolventen

1987

thumbnail
Markus Klaer, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin (Berliner Landtag) (Gymnasium Antonianum Geseke)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2006

Künstlerische Werke und Projekte > Parlamentarische Kunst:
thumbnail
Wachstum als Holzweg, Wahlkampfkampagne der Bergpartei zur Wahl des Abgeordnetenhauses von Berlin am 18. September 2011 im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg (Ergebnisse der Direktkandidaten: Hauke Stiewe - 6,5% der Erststimmen im Wahlkreis 5 in Friedrichshain-Kreuzberg, Jan Theiler - 2,1? % der Erststimmen im Wahlkreis Berlin-Mitte 1)

1899

Werk > Firma Gustav Kuntzsch:
thumbnail
Preußisches Abgeordnetenhaus, Berlin-Mitte: Holzdecken, Paneele und Möbel.
Heute dient das Gebäude als Berliner Abgeordnetenhaus. (Gustav Kuntzsch)

Politik & Weltgeschehen

1989

thumbnail
16. März: Das Abgeordnetenhaus von Berlin wählt mit den Stimmen von SPD und Alternativer Liste (Grüne) den Sozialdemokraten Walter Momper zum Regierenden Bürgermeister von West-Berlin
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin (Berlin-West) wird die Koalition von CDU und FDP unter dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) bestätigt. Die SPD erzielt ihr schlechtestes Wahlergebnis seit Kriegsende. (10. März)

1985

thumbnail
10. März: Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin (West-Berlin), die Koalition von CDU und FDP unter dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) wird bestätigt. Die SPD erzielt ihr schlechtestes Wahlergebnis seit Kriegsende -Am gleichen Abend erreicht die SPD im Saarland mit ihrem Spitzenkandidaten, dem Saarbrücker Oberbürgermeister Oskar Lafontaine, die absolute Mehrheit und regiert erstmals das Saarland.
thumbnail
Bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin siegt die CDU mit ihrem Spitzenkandidaten Richard von Weizsäcker, die Alternative Liste schafft den Sprung ins Landesparlament; damit ist nach dem Ende des Senats von Dietrich Stobbe (SPD) auch sein Nachfolger Hans-Jochen Vogel (SPD) gescheitert.
thumbnail
Hans-Jochen Vogel (SPD) wird vom Berliner Abgeordnetenhaus als Nachfolger von Dietrich Stobbe als Regierender Bürgermeister gewählt, nachdem er tags zuvor als Bundesjustizminister zurückgetreten war.

Kunst & Kultur

2010

Ausstellung:
thumbnail
Helden auf Zeit. Porträts aus dem Kunstarchiv Beeskow, Abgeordnetenhaus von Berlin und Burg Beeskow (Norbert Wagenbrett)

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Das Abgeordnetenhaus wählt Klaus Wowereit mit 84 Stimmen erneut zum Regierenden Bürgermeister.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Der niederländische Politiker Geert Wilders besucht auf Einladung des CDU-Abgeordneten René Stadtkewitz die Stadt, der daraufhin aus der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus ausgeschlossen wird.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus schließt den Islamkritiker René Stadtkewitz aus der Fraktion aus.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Das Abgeordnetenhaus von Berlin wählt einen Senat aus SPD und PDS. Klaus Wowereit wird neuer Regierender Bürgermeister.

"Abgeordnetenhaus von Berlin" in den Nachrichten