Abidjan

Abidjan [abiˈd͡ʒaːn, frz. abidˈʒɑ̃] ist der größte städtische Ballungsraum der Elfenbeinküste, am Golf von Guinea gelegen. Abidjan war zwischen 1933 und 1983 die Hauptstadt des Landes. Im Jahre 2002 wurden die zehn Stadtkreise zu selbständigen Gemeinden aufgewertet und das Oberbürgermeisteramt abgeschafft. Diese Gemeinden werden als Abidjan Ville zusammengefasst und bilden mit vier Unterpräfekturen den Distrikt Abidjan. Die ehemalige Stadt wuchs rapide von 65.000 Einwohnern im Jahre 1950 zu einer Metropolregion mit 3.692.570 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005). Laut Zensus von 2014 hat die Stadt 4.395.243 Einwohner.

mehr zu "Abidjan" in der Wikipedia: Abidjan

Tagesgeschehen

thumbnail
Abidjan/Elfenbeinküste: Bei einer Massenpanik während der zentralen Silvesterfeier kommen 61 Menschen ums Leben, mehr als 200 werden verletzt.
thumbnail
Abidjan/Elfenbeinküste: Der abgewählte Präsident Laurent Gbagbo wird von Truppen des gewählten Präsidenten Alassane Ouattara sowie französischen und UN-Soldaten festgenommen.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Laurent Pokou stirbt in Abidjan. Laurent Pokou war ein ivorischer Fußballspieler.
thumbnail
Gestorben: Papa Wemba stirbt in Abidjan, Elfenbeinküste. Papa Wemba war ein Sänger, Musiker und Schauspieler aus der Demokratischen Republik Kongo. Einer seiner Beinamen war „König der kongolesischen Rumba“.
thumbnail
Gestorben: Frédéric Bruly Bouabré stirbt in Abidjan, Elfenbeinküste. Frédéric Bruly Bouabré war ein ivorischer Dichter und Maler, der in Abidjan lebte.
thumbnail
Gestorben: Laurent Aké Assi stirbt in Abidjan. Laurent Aké Assi war ein ivorischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Aké Assi“.
thumbnail
Gestorben: Félix Kouadjo stirbt in Abidjan. Félix Kouadjo war ein ivorischer römisch-katholischer Geistlicher und Bischof von Bondoukou.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1957

Beispiele der Arbeiten seines Ingenieurbüros Simecsol:
thumbnail
Gründung des Hafens Houphouët Boigny in Abidjan , des zweiten Hafens in Abidjan (1967) und des Hafens von Onitsha in Nigeria (Jean Kerisel)

Sport

1962

Länderkämpfe:
thumbnail
in Abidjan, Elfenbeinküste gegen die Elfenbeinküste, Hs, k.o-Niederlage gegen N'Guia (Kurt Morwinsky)

1962

Länderkämpfe von Emil Schulz:
thumbnail
in Abidjan, Elfenbeinküste gegen BRD, Punktsieger über Bidjan Koissy (Emil Schulz)

Politik & Weltgeschehen

1981

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Abidjan, Elfenbeinküste (São Paulo)

1958

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Elfenbeinküste? Abidjan, Elfenbeinküste, seit (Marseille)

Städtepartnerschaften

1981

thumbnail
Brasilien São Paulo, Brasilien

Kunst & Kultur

1997

Ausstellung:
thumbnail
Mott Galery New York City, Unclaimed Cities - Abandoned Desires; Documenta X Kassel, First Aid for Bad Art; Abidjan, travel a head (Florian Borkenhagen)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2000

Gründung:
thumbnail
Sankofa Djinns (Djinns von Sankofa) ist eine ivorische Musikgruppe aus Abidjan, die zur Expo 2000 nach Hannover eingeladen wurde.

1964

Städtebau des 19. Jahrhunderts > Hauptstadtgründungen:
thumbnail
Yamoussoukro, Elfenbeinküste Verlegung des Regierungssitzes von der Küste in das Heimatdorf des Präsidenten Félix Houphouët-Boigny. Hauptstadt seit 1983 anstatt Abidjan. (Stadtbaugeschichte)

"Abidjan" in den Nachrichten