Abolitionismus

Abolitionismus (von englischabolition „Abschaffung“, „Aufhebung“) bezeichnet eine Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei. Gespeist aus christlichen wie aus aufklärerischen Überzeugungen gelang dies in immer mehr westlichen Ländern, angefangen von Portugal 1761 bis Brasilien 1888. Ab 1808 nahm Großbritannien eine Vorreiterrolle im Kampf gegen die Sklaverei ein. Ob der Abolitionismus primär durch moralische Überzeugungen oder durch ökonomische Interessen motiviert war, ist umstritten. Die Bezeichnung Abolitionismus wurde später auch von den Gegnern der Todesstrafe bzw. der Gefängnisstrafe oder der Prostitution übernommen.

mehr zu "Abolitionismus" in der Wikipedia: Abolitionismus

Geboren & Gestorben

1957

thumbnail
Geboren: Ilguilas Weila wird in Barmou geboren. Ilguilas Weila ist ein nigrischerAbolitionist und Gründer der Menschenrechtsorganisation Timidria, die sich gegen die Sklaverei in Niger einsetzt. 2004 wurden Ilguilas Weila und Timidria mit dem Anti-Slavery Award der internationalen Organisation Anti-Slavery International ausgezeichnet.
thumbnail
Geboren: Tom Regan wird in Pittsburgh, Pennsylvania, Vereinigte Staaten geboren. Tom Regan ist ein US-amerikanischer Philosoph. Sein Case for Animal Rights gilt als Klassiker in der Tierethik und stellt die erste Ausarbeitung einer abolitionistischenTierrechtsposition dar. Im Rahmen von Regans anschließender fachlicher Verteidigung seines Vorstoßes lassen sich etwa drei Debattenstränge ausmachen:
thumbnail
Geboren: David Brion Davis wird geboren. David Brion Davis ist ein ehemaliger amerikanischer Professor der Geschichte an der Universität Yale. Er ist für seine Studien zur Sklaverei und zum Abolitionismus bekannt.
thumbnail
Gestorben: Antoinette Brown Blackwell stirbt in Elizabeth, New Jersey. Antoinette Louisa Brown Blackwell war die erste ordinierte Pastorin in der Neuzeit und eine engagierte USA-amerikanische Frauenrechtlerin, Abolitionistin und Temperenzlerin.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1856

Literatur:
thumbnail
Harriet Beecher Stowes zweiter Roman Dred; A Tale of the Great Dismal Swamp erscheint. Darin schreibt die überzeugte Abolitionistin von den Great Dismal Swamp Maroons, entlassenen oder entlaufenen Sklaven, die sich unter schwierigen Bedingungen im Great Dismal Swamp, einem ausgedehnten Sumpf in Virginia und North Carolina niedergelassen haben.

Inhalt

1894

thumbnail
Ein merkwürdiges Stück Geschichte – Gedanken über Abolitionismus (König Leopolds Selbstgespräch)

"Abolitionismus" in den Nachrichten