Abraham Lincoln

Abraham Lincoln ['eɪbrəhæm 'liŋkən] (Audio-Datei / Hörbeispielanhören?/i) (* 12. Februar 1809 bei Hodgenville, Hardin County, heute: LaRue County, Kentucky; † 15. April 1865 in Washington, D.C.) amtierte von 1861 bis 1865 als 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Er war der erste aus den Reihen der Republikanischen Partei und der erste, der einem Attentat zum Opfer fiel. 1860 gewählt, gelang ihm 1864 die Wiederwahl.

Seine Präsidentschaft gilt als eine der bedeutendsten in der Geschichte der Vereinigten Staaten: Die Wahl des Sklavereigegners veranlasste zunächst sieben, später weitere vier der sklavenhaltenden Südstaaten, aus der Union auszutreten und einen eigenen Staatenbund, die Konföderierten Staaten von Amerika, zu bilden. Lincoln führte die verbliebenen Nordstaaten durch den daraus entstandenen Sezessionskrieg. Er setzte die Wiederherstellung der Union durch und betrieb erfolgreich die Abschaffung der Sklaverei in den USA. Unter seiner Regierung schlug das Land den Weg zum zentral regierten, modernen Industriestaat ein und schuf so die Basis für seinen Aufstieg zur Weltmacht im 20. Jahrhundert.

mehr zu "Abraham Lincoln" in der Wikipedia: Abraham Lincoln

Kunst & Kultur

Kunst:
thumbnail
bis 12. Juli: Francis Bicknell Carpenter malt sein bekanntestes Gemälde Erste Lesung der Emanzipations-Proklamation Abraham Lincolns. Während seiner Arbeit erhält er von Präsident Abraham Lincoln die Erlaubnis, im Weißen Haus zu wohnen.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Abraham Lincoln stirbt in Washington, D.C.. Abraham Lincoln amtierte von 1861 bis 1865 als 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Rechtsanwalt war der erste aus den Reihen der Republikanischen Partei und der erste, der einem Attentat zum Opfer fiel. 1860 gewählt, gelang ihm 1864 die Wiederwahl.
thumbnail
Geboren: Abraham Lincoln wird bei Hodgenville, Hardin County, heute: LaRue County, Kentucky geboren. Abraham Lincoln amtierte von 1861 bis 1865 als 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Rechtsanwalt war der erste aus den Reihen der Republikanischen Partei und der erste, der einem Attentat zum Opfer fiel. 1860 gewählt, gelang ihm 1864 die Wiederwahl.

thumbnail
Abraham Lincoln starb im Alter von 56 Jahren. Abraham Lincoln war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Wirtschaft

thumbnail
Abraham Lincoln erhält ein US-Patent für eine Methode, auf Grund gelaufenen Schiffen mehr Auftrieb zu geben.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Rund sechs Wochen vor seiner Er­mordung tritt Abraham Lincoln seine zweite Amts­zeit als US-Präsident an.
Exponierte Ereignisse:
thumbnail
US-Präsident Abraham Lincoln unterzeichnet den Homestead Act, der Farmern die Inbesitznahme unbesiedelten Landes erlaubt und auf die Besiedlung des Westens abzielt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: Vier US-Bürger, die ein Gericht in einer kurzen Verhandlung der Mitverschwörung mit John Wilkes Booth beim Attentat auf Präsident Abraham Lincoln für schuldig befunden hat, werden gehängt. Drei andere erhalten lebenslange Haftstrafen.
thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: Der Mörder von Abraham Lincoln John Wilkes Booth wird in einer Scheune in Virginia gestellt und erschossen.
thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: Ein tödliches Attentat wird auf US-Präsident Abraham Lincoln verübt. Ihm folgt Andrew Johnson als 17. US-Präsident.
thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: Abraham Lincoln gewinnt die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1864 mit 55 % der Stimmen gegen George B. McClellan. Vizepräsident wird Andrew Johnson.

1864

thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: Zur Unterstützung des amtierenden Präsidenten Abraham Lincoln und der Fortführung des Sezessionskriegs wird in der Union die National Union Party gegründet.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Film: Lincoln ist ein US-amerikanisches Historien-Drama des Regisseurs Steven Spielberg. Der 2012 produzierte Spielfilm thematisiert die letzten Monate im Leben des 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Abraham Lincoln. Das Drehbuch basiert auf dem 2005 publizierten Sachbuch Team of Rivals: The Political Genius of Abraham Lincoln der Pulitzer-Preis-Gewinnerin Doris Kearns Goodwin.

Stab:
Regie: Steven Spielberg
Drehbuch: Tony Kushner
Produktion: Kathleen Kennedy,
Steven Spielberg
Musik: John Williams
Kamera: Janusz Kamiński
Schnitt: Michael Kahn

Besetzung: Daniel Day-Lewis, Sally Field, David Strathairn, Joseph Gordon-Levitt, James Spader, Hal Holbrook, Tommy Lee Jones, John Hawkes, Jackie Earle Haley, Bruce McGill, Tim Blake Nelson, Joseph Cross, Jared Harris, Lee Pace, Peter McRobbie, Gulliver McGrath, Gloria Reuben, Jeremy Strong, Michael Stuhlbarg, Boris McGiver, David Costabile

2010

thumbnail
Film: Die Lincoln Verschwörung ist ein US-amerikanisches Historien-Drama aus dem Jahr 2010 von Robert Redford rund um die Ermordung von Abraham Lincoln. Der Film zeigt nach einer wahren Geschichte die Verteidigung der Zivilistin Mary Surratt durch den Kriegshelden Frederick Aiken vor einem Militärgericht. Sie wurde angeklagt, weil sie als Mutter von John Surratt, einem Mittäter bei der Ermordung von Abraham Lincoln, alle Verschwörer in ihrem Gasthaus über ein Jahr lang bewirtet hatte.

Stab:
Regie: Robert Redford
Drehbuch: James D. Solomon Gregory Bernstein
Produktion: Robert RedfordBill Holderman Brian Falk Greg Shapiro Robert Stone Webster Stone
Musik: Mark Isham
Kamera: Newton Thomas Sigel
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: James McAvoy, Robin Wright, Justin Long, Evan Rachel Wood, Johnny Simmons, Toby Kebbell, Tom Wilkinson, Norman Reedus, Alexis Bledel, Kevin Kline, Danny Huston, Stephen Root, Jonathan Groff, Edmund Spangler, Colm Meaney, Shea Whigham, James Badge Dale, Jim True-Frost, John Cullum, Abraham Lincoln

1940

thumbnail
Film: Abe Lincoln in Illinois ist eine US-amerikanische Filmbiografie von John Cromwell aus dem Jahr 1940 über Abraham Lincolns Jahre vor der Wahl zum US-Präsidenten. Das Drehbuch basiert auf dem Bühnenstück Abraham Lincoln in Illinois (Originaltitel: Abe Lincoln in Illinois) von Robert E. Sherwood, das 1939 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde. 1946 kam eine um 27 Minuten gekürzte Fassung in die deutschen Kinos.

Stab:
Regie: John Cromwell
Drehbuch: Robert E. Sherwood, Grover Jones Adaption
Produktion: Max Gordon
Musik: Roy Webb
Kamera: James Wong Howe
Schnitt: George Hively

Besetzung: Raymond Massey, Gene Lockhart, Ruth Gordon, Mary Howard, Harvey Stephens, Howard Da Silva, Minor Watson, Harlan Briggs, Herbert Rudley

1939

thumbnail
Film: Der junge Mr. Lincoln (im Original Young Mr. Lincoln) ist eine US-amerikanische Filmbiografie von John Ford aus dem Jahre 1939 über das frühe Leben des späteren US-PräsidentenAbraham Lincoln. Das Drehbuch basiert auf einer Erzählung von Drehbuchautor Lamar Trotti. Die deutsche Premiere fand im deutschen Fernsehen (ZDF) am 11. Mai 1972 statt.

Stab:
Regie: John Ford
Drehbuch: Lamar Trotti
Produktion: Kenneth Macgowan Darryl F. Zanuck /Twentieth Century Fox
Musik: Alfred Newman
Kamera: Bert Glennon, Arthur Miller
Schnitt: Walter Thompson

Besetzung: Henry Fonda, Marjorie Weaver, Alice Brady, Pauline Moore, Donald Meek, Arleen Whelan, Judith Dickens, Eddie Collins, Richard Cromwell, Eddie Quillan, Spencer Charters, Ward Bond, Edwin Maxwell, Milburn Stone

1936

thumbnail
Film: Der Gefangene der Haifischinsel ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1936, das John Ford für 20th Century Fox inszenierte. Der Film erzählt biografisch das Leben des US-amerikanischen Arztes Dr. Samuel Mudd (1833–1883), der der Mitverschwörung mit dem Ziel der Ermordung des Präsidenten Abraham Lincoln angeklagt und verurteilt wurde.

Stab:
Regie: John Ford
Drehbuch: Nunnally Johnson
Produktion: Darryl F. Zanuck
Musik: R. H. Bassett Hugo Friedhofer
Kamera: Bert Glennon
Schnitt: Jack Murray

Besetzung: Warner Baxter, Gloria Stuart, John Carradine, Ernest Whitman, Claude Gillingwater, Arthur Byron, O. P. Heggie, Francis McDonald, Harry Carey sr., Joyce Kay, Etta McDaniel, Paul Fix, Frank McGlynn, Francis Ford

"Abraham Lincoln" in den Nachrichten